31. Juli 201514:54Wirtschaft

HHLA verschlankt Konzernstruktur

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), der größte Containerterminal-Betreiber in Hamburg und Anbieter von Transport- und Logistikdienstleistungen, überführt die Verantwortung für das Geschäftsfeld Container in die Holding. Zum 1. August 2015 werden deshalb alle bisher in der Zwischenholding HHLA Container Terminals GmbH angesiedelten Funktionen und Steuerungsaufgaben in der Hamburger Hafen und Logistik AG gebündelt. Die neue Führungsorganisation ermöglicht es der HHLA, künftig schneller und flexibler auf sich verändernde Marktanforderungen zu reagieren sowie Synergien stärker zu nutzen.
 
Die Verantwortung für das Geschäftsfeld Container trägt der HHLA-Vorstand unter der Leitung des Vorstandsvorsitzenden Klaus-Dieter Peters nunmehr gemeinsam. Die bisher praktizierte divisionale Führung über die Zwischenholding HHLA Container Terminals GmbH wird durch eine funktionale Führungsstruktur ersetzt. Die Funktionen Containervertrieb und Containerbetrieb, die bisher in der Zwischenholding angesiedelt waren, werden jetzt unter der Leitung von Vorstandsmitglied Dr. Stefan Behn aus der Holding gesteuert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zwischenholding HHLA Container Terminals GmbH wechseln gleichfalls in die Hamburger Hafen und Logistik AG.
 
Mit der neuen Führungsstruktur verfolgt die HHLA das Ziel, betriebliche und administrative Abläufe weiter zu straffen, durch kürzere Entscheidungswege schneller auf sich verändernde Marktanforderungen reagieren zu können sowie Synergien zu realisieren.
 
 

Bildergalerie (1 Bild)

HHLA verschlankt Konzernstruktur Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Hamburger Hafen und Logistik AG
    Torsten Engelhardt
    Leiter Unternehmenskommunikation
    Tel. +49 (0)40 3088-3520