19. September 201411:55Hinterland

HHLA-Tochter Metrans erhält erste von zwanzig Bombardier-Lokomotiven

Die HHLA-Tochter Metrans investiert in die weitere Steigerung ihrer Produktionsqualität. Die zwanzig TRAXX-Mehrsystem-Lokomotiven des Herstellers Bombardier sind speziell für die unterschiedlichen Spannungs- und Zugsicherungssysteme in Mitteleuropa ausgelegt. Sie werden vor allem die Traktion zwischen Hamburg/Bremerhaven sowie Tschechien, der Slowakei und Ungarn übernehmen. Alle Lokomotiven werden bis zum Ende des 1. Quartals 2015 ausgeliefert.

Klaus-Dieter Peters, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA): „Das Geschäftsmodell der HHLA basiert auf einer engen Verzahnung und Optimierung aller Prozesse entlang der Transportkette zwischen Seehafen und dem Kunden im europäischen Hinterland. Dabei setzen wir auf eigene Anlagen und eigenes rollendes Material, weil wir auf diese Weise die Prozesse noch besser kontrollieren, die Qualität unserer Dienstleistungen nachhaltig verbessern und unseren Kunden attraktive Angebote machen können. Mit dem Kauf der Bombardier-Lokomotiven setzen wir diese Strategie weiter konsequent um. Nachdem wir inzwischen auch Rangierleistungen im Hamburger Hafen selbst übernommen haben, steigern wir mit den neu erworbenen Lokomotiven unsere Produktionstiefe erneut.“

Jiri Samek, Geschäftsführer der Metrans-Gruppe, erläutert: „Die Lokomotiven, die wir von Bombardier erwerben, decken unsere Anforderungen exakt ab. Weil sie für die unterschiedlichen Spannungs- und Zugsicherungssysteme in Mitteleuropa ausgelegt sind, werden wir sie vornehmlich für die Verkehre mit Tschechien, der Slowakei und Ungarn, daneben aber auch mit Österreich und der Schweiz sowie innerhalb Deutschlands nutzen. Durch den Einsatz eigener leistungsfähiger Lokomotiven erhoffen wir uns neben einer Kostenreduzierung vor allem eine nochmals gesteigerte Produktionsqualität. Bei über neunzig wöchentlichen Verbindungen etwa zwischen Hamburg und den Metrans-Terminals in Prag und Ceska Trebova ist eine zuverlässige Produktion von überragender Bedeutung.“

Metrans bietet heute bis zu sieben Abfahrten pro Tag und Richtung zwischen dem Hamburger Hafen und den tschechischen Hub-Terminals in Prag bzw. Ceska Trebova an. Weil gleichbleibende Ganzzug-Wagengarnituren eingesetzt werden, entfällt das zeit- und energieaufwendige Rangieren einzelner Tragwagen. Die wöchentliche Anzahl von Metrans-Shuttle-Zügen auf den wichtigsten Relationen:

- Hamburg – Prag/Ceska Trebova: 92

- Bremerhaven – Prag/Ceska Trebova: 28

- Rotterdam – Prag/Ceska Trebova/Dunajska Streda: 18

- Koper – Dunajska Streda: 28

Seit Herbst 2012 offeriert Metrans seinen Kunden ebenfalls eng getaktete Zugverbindungen innerhalb des deutschsprachigen Raums. Während Relationen mit Österreich über Hub-Terminals erschlossen werden, hat Metrans Direktverbindungen zwischen Standorten in Deutschland und der Schweiz sowie Hamburg und Bremerhaven eingerichtet. Nachfragebedingt erfolgt eine stetige Steigerung der Abfahrtfrequenz:

- Hamburg – Bayern (München/Nürnberg): 22

- Hamburg – Leipzig: 14

- Hamburg – Ludwigshafen/Basel: 6

Ulrich Jochem, Präsident der Geschäftseinheit Locomotives bei Bombardier Transportation, ergänzt: „Die TRAXX-Lokomotiven für die HHLA-Tochter Metrans werden die ersten Bombardier-Lokomotiven sein, die in Tschechien, der Slowakei und Ungarn zum Einsatz kommen. In Zusammenarbeit mit Metrans erweitern wir so den Radius für unsere TRAXX-Mehrsystem-Lokomotiven, von denen sich bereits mehr als 260 im Betrieb bewähren.“

Die Bombardier TRAXX F140 MS zählen zu den modernsten Lokomotiven im elektrisch betriebenen Eisenbahngüterverkehr. Sie sind auf allen europäischen Strecken einsetzbar und fahren mit einer maximalen Leistung von 5,6 MW. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 140 km/h. Die TRAXX F140 MS-Lokomotive ist sowohl im Güter- als auch im Personenverkehr einsetzbar, wegen ihrer großen Zugkraft aber für den Güterverkehr besonders geeignet.

Rückfragen

Karl Olaf Petters, Pressesprecher; Tel. +49-(0)40-3088-3521

 

 

Bildergalerie (1 Bild)

Zur Bildergalerie