13. Juli 201611:10Schifffahrt

Hapag-Lloyd weiterhin stark in Kanada

Marktführerschaft in Kanada / Marktanteil kontinuierlich gesteigert / Premierminister von Quebec besucht Hapag-Lloyd in Hamburg / Hafen Montreal wichtige Logistik-Drehscheibe für Nordamerika / Spezialschiffe im Einsatz

Hapag-Lloyd bleibt Marktführer unter den Linienreedereien in Kanada. Im vergangenen Jahr konnte die Reederei ihren Marktanteil auf über 18 Prozent steigern. In den Häfen von Vancouver und Halifax ist Hapag-Lloyd vom Umschlagsvolumen die größte Linienreederei. In Montreal schlägt Hapag-Lloyd mehr Container um als in Los Angeles und Long Beach zusammen – dem größten Hafenkomplex in Nordamerika.

Ein wichtiges Thema beim Hafen von Montreal ist – ähnlich wie in Hamburg – eine Vertiefung der Fahrrinne. Um trotz der stellenweise sehr geringen Tiefe des St. Lorenz Stroms wachsende Transportvolumina abfahren zu können, hat Hapag-Lloyd in einem seiner Montreal-Dienste bereits moderne Wide-Body-Schiffe im Einsatz, die bei geringem Tiefgang mehr Kapazität bieten. Hapag-Lloyd verbindet Quebec und Europa durch drei exklusive Dienste, die auf kanadischer Seite nur Montreal anlaufen (SLCS1 und SLCS2 nach Nordeuropa sowie MCA ins Mittelmeer). Drei weitere Europa-Dienste laufen Halifax an der Ostküste Kanadas an sowie sechs Dienste Vancouver an der Westküste (von/nach Asien und Australien/Ozeanien).

Um Wege und Möglichkeiten, den Hafen von Montreal noch effizienter und wettbewerbsfähiger zu machen, ging es auch bei dem heutigen Besuch des Premierministers von Quebec, Philippe Couillard, bei Hapag-Lloyd. Der Premierminister informierte sich bei Gesprächen mit dem Unternehmensvorstand über die strategischen Pläne für den kanadischen Markt und stellte die Maritime Strategie der kanadischen Provinz Quebec vor. Mit dieser Strategie will Quebec die volkswirtschaftlichen Potentiale des St. Lorenz-Stroms besser ausschöpfen und langfristig absichern – vor allem auch in Bezug auf Gütertransport und Logistik.
„Nicht erst seit unserer Fusion mit kanadischen Reederei CP Ships im Jahr 2006 ist der Hafen von Montreal einer der wichtigsten in unserem weltweiten Portfolio. Insofern interessieren wir uns sehr für die Weiterentwicklung des Hafens und seiner Infrastruktur“, sagte Anthony J. Firmin, Schifffahrtsvorstand (COO) von Hapag-Lloyd. „Wir unterstützen die Maritime Strategie ausdrücklich und sehen darin ein großes Potential für den Hafen von Montreal und alle beteiligten maritimen Player.“

Die 1847 gegründete „Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft“ (Hapag) fuhr mit ihren Schiffen bereits 1861 nach Kanada – seit 1884 bestehen regelmäßige Dienste von und nach dort.
 
    Pressekontakt
  • Hapag-Lloyd AG
    Rainer Horn 
    Pressesprecher
    +49 40 3001-2291
    rainer.horn@hlag.com