05. Februar 201513:56Umwelt

Hapag-Lloyd sorgt für bessere Luft in Hafennähe

Für ihr Projekt „Emissionsfreie Stromversorgung in Häfen“ wurde Hapag-Lloyd in Hamburg der renommierte Nachhaltigkeitspreis verliehen. Übergeben wurde der Preis vom Ersten Bürgermeister Olaf Scholz und Wirtschaftssenator Frank Horch.

Die Idee des Siegerkonzeptes von Hapag-Lloyd, Containerschiffe während der Hafenliegezeiten mit Landstrom zu versorgen, überzeugte eine unabhängige Jury aus hochkarätigen Vertretern der deutschen Wirtschaft und des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.). Auf diese Weise können die Hilfsdieselmotoren abgeschaltet werden und somit die Emissionen von Schwefeldioxid, Stickstoffoxid und Lärm in Hafennähe reduziert werden.

Professor Dr. Peer Witten, Vorsitzender der Logistik-Initiative Hamburg: „Wir dürfen Umwelt- und Sozialverträglichkeit nicht trennen, denn nur so ist langfristiger ökonomischer Erfolg denkbar. Wir wollen mit dem HanseGlobe auf gute und nachahmenswerte Beispiele in unserer Branche aufmerksam machen.“

Weltweit wird derzeit in Häfen an Landstromkonzepten gearbeitet. Hapag-Lloyd hat bereits 2012 an einem Pilotprojekt im Hafen von Oakland/Kalifornien teilgenommen. Als erstes Schiff wurde dort das Hapag-Lloyd-Containerschiff „Dallas Express“ an die gerade neu errichtete Landstromversorgung angeschlossen. Um die „Dallas Express“ mit Landstrom zu versorgen, wurde die landseitige Spannung von 6.600 Volt in 450 Volt Bordspannung umgewandelt. Für die Verbindung zwischen Land- und Bordstromnetz hat Hapag-Lloyd in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Unternehmen SAM Electronics einen Spezialcontainer entwickelt, der die so genannte High Voltage Shore Connection (HVSC) ermöglicht. Der 40-Fuß-Container steht am Heck des Schiffes und enthält die elektrischen Komponenten und eine ausziehbare Kabeltrommel für die eigentliche Verbindung mit Landstrom. Die Trommel wurde so konstruiert, dass der Tidenhub während der Liegezeiten automatisch ausgeglichen werden kann. Zudem sind die Stromkabel gegen unbeabsichtigtes Lösen gesichert.

Hapag-Lloyd Vorstandschef Rolf Habben Jansen sagte anlässlich der Übergabe im Hamburger Rathaus: „Wir freuen uns sehr über diesen Preis. Verantwortung und Nachhaltigkeit sehen wir nicht als kurzlebigen modischen Trend, sondern als Schlüssel für langfristigen Erfolg.“

 

Quelle: Hapag-Lloyd

Bildergalerie (1 Bild)

Zur Bildergalerie