27. August 201513:37Schifffahrt

Hapag-Lloyd setzt profitablen Kurs im ersten Halbjahr 2015 fort

100 Mio. USD zusätzliche Synergien aus Zusammenschluss mit CSAV erwartet / Starkes operatives Ergebnis / Signifikanter Anstieg bei Transportmenge und Umsatz durch Zusammenschluss

Hapag-Lloyd hat im ersten Halbjahr 2015 die Transportmenge und den Umsatz sowie das Ergebnis gesteigert. Diese Entwicklung resultierte insbesondere aus dem Zusammenschluss mit der Compañía Sud Americana de Vapores (CSAV), durch den Hapag-Lloyd, gemessen an der Kapazität, zur weltweit viertgrößten Linienreederei aufgestiegen ist.

Die Transportmenge erhöhte sich in den ersten sechs Monaten auf rund 3,7 Mio. TEU. Dies entspricht einem Anstieg von 29,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert und ist insbesondere auf den Zusammenschluss mit CSAV zurückzuführen. Die durchschnittliche Frachtrate im ersten Halbjahr 2015 lag mit 1.296 USD/TEU rund 9 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Umsatz legte im gleichen Zeitraum um 1,5 Mrd. Euro auf 4,7 Mrd. Euro zu. Erste Synergien aus dem Zusammenschluss mit CSAV und Kosteneinsparungen aus dem OCTAVE-Programm sorgten für einen Anstieg des Ergebnisses. Hapag-Lloyd schloss das erste Halbjahr 2015 mit einem EBITDA von 493,3 Mio. Euro ab (Vorjahreszeitraum: 67,2 Mio. Euro). Das operative Ergebnis betrug 267,7 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: -101,5 Mio. Euro). Hapag-Lloyd erwirtschaftete einen Gewinn von 157,2 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: -173,3 Mio. Euro).

Auf USD-Basis, der operativen Währung in der Schifffahrt, stiegen die Transportaufwendungen in den ersten sechs Monaten des Jahres deutlich geringer als die Transportmenge, was auf die ersten bereits realisierten Synergien aus dem Zusammenschluss mit CSAV und die Kosteneinsparungen durch das OCTAVE-Programm zurückzuführen ist. Die Überführung der Dienste und Schiffssysteme von CSAV auf die jeweiligen Fahrtgebiete von Hapag-Lloyd wurde im zweiten Quartal 2015 und damit etwas früher als geplant abgeschlossen. Mit dem bevorstehenden Abschluss der Integration werden jährliche Synergien von 400 Mio. USD ab 2017 anvisiert. Damit liegen die Synergien um jährlich 100 Mio. USD über den ursprünglichen Erwartungen.

Es wird erwartet, dass das im Jahr 2014 aufgesetzte Programm OCTAVE ab 2016 zudem jährliche Kosteneinsparungen in Höhe von 200 Mio. USD beitragen wird. OCTAVE umfasst Optimierungen in verschiedenen Bereichen wie dem Einkauf oder der Modernisierung der Flotte.

„Wir hatten einen guten Jahresauftakt und sind mit den Ergebnissen des ersten Halbjahres 2015 zufrieden“, sagte Rolf Habben Jansen, Vorstandsvorsitzender von Hapag-Lloyd. „Die Zahlen zeigen, dass der Zusammenschluss mit CSAV die richtige Entscheidung und ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung unseres Unternehmens war. Schon jetzt profitieren wir von der Integration und erhalten zudem erste Ergebnisbeiträge durch das OCTAVE-Programm. Wir sind auf einem guten Weg, um im Gesamtjahr 2015 ein positives operatives Ergebnis zu erwirtschaften. Auch wenn das Marktumfeld herausfordernd bleibt, sind wir sehr gut im Markt positioniert. Unser ausgeglichenes Portfolio an Fahrtgebieten und Produkten macht Hapag-Lloyd widerstandsfähig.“

Über Hapag-Lloyd
Mit einer Flotte von 188 modernen Containerschiffen ist Hapag-Lloyd eine der weltweit führenden Linienreedereien. Das Unternehmen ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern an mehr als 349 Standorten in 116 Ländern präsent. Seit dem Zusammenschluss mit dem Containergeschäft von CSAV im Dezember 2014 bietet Hapag-Lloyds Flotte eine Gesamttransportkapazität von rund einer Million Standardcontainern (TEU) sowie einen Containerbestand von 1,6 Millionen TEU – inklusive der weltweit viertgrößten Kühlcontainerflotte. 128 Liniendienste weltweit sorgen für schnelle und zuverlässige Verbindungen zwischen allen Kontinenten. Hapag-Lloyd ist Gründungsmitglied der G6 Alliance, einer der größten Schifffahrtsallianzen der Welt, und gehört in den Fahrtgebieten Transatlantik und Lateinamerika zu den führenden Anbietern.

Bildergalerie (1 Bild)

Hapag-Lloyd setzt profitablen Kurs im ersten Halbjahr 2015 fort Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Hapag-Lloyd AG
    Konzernkommunikation
    Ballindamm 25
    20095 Hamburg
    Telefon +49 40 30 01-25 29
    Telefax +49 40 33 53 60
    presse@hlag.com