• 03. November 2017
  • 08:10
  • Wirtschaft

Hamburger Spediteure aktiv bei Nachwuchswerbung

Der Fachkräftemangel gilt laut aktuellem Arbeitsmarktbarometer der Handelskammer als größtes Risiko für die Hamburger Wirtschaft. Als besonders wichtig werden in diesem Zusammenhang die Berufliche Bildung und Berufsorientierung an den allgemeinbildenden Schulen angesehen.
 
Dieses Problem hat der Verein Hamburger Spediteure schon vor Jahren erkannt und entsprechend gehandelt. Bereits seit 2013 besuchen ein ehemaliger Mitarbeiter und der ehemalige Abteilungsleiter der Beruflichen Schule für Spedition, Logistik & Verkehr Schulen in Hamburg und Umgebung. Um mit den Schülerinnen und Schülern auf Augenhöhe sprechen zu können, werden die beiden fast immer von Auszubildenden und/oder Ausbildungsleitern von Mitgliedsfirmen begleitet. Dabei wird in Form von Messeständen, Vorträgen oder Workshops für die Ausbildungsberufe Berufskraftfahrer, Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice, Fachkraft für Lagerlogistik, Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung und den Dualen Studiengang Hamburger Logistik-Bachelor geworben. Im Schuljahr 2017/2018 wird es an die 50 dieser Schulbesuche geben.
 
Zusätzlich informiert der VHSp bei regelmäßigen Veranstaltungen die Berufsberater der Agentur für Arbeit bzw. Jugendberufsagentur (JBA) über Ausbildungs-möglichkeiten in Spedition und Logistik. Gemeinsam mit der JBA veranstaltet der VHSp in 2018 bereits zum dritten Mal eine eigene Ausbildungsmesse für seine Mitgliedsunternehmen.
 
Der VHSp bietet auf seiner Homepage in einer Ausbildungsplatzbörse freie Ausbildungsplätze seiner Mitgliedsfirmen an, vermittelt Praktikumsplätze und Betriebsbesichtigungen für Schülerinnen und Schüler.
 
VHSp-Geschäftsführer Stefan Saß sagt: „ Die hervorragende Konjunktur in Deutschland ist ja eigentlich ein Glücksfall. Aber auch unsere Mitgliedsfirmen suchen dringend nach qualifizierten Mitarbeitern und wissen, dass sie ihren Nachwuchs selbst ausbilden müssen. Dabei wollen wir mit unserem Engagement besonders den KMU helfen, die nicht unbedingt über eigene Personalabteilungen verfügen. Über weitere Unterstützung durch interessierte Mitglieder freuen wir uns.“ 

Pressekontakt

Verein Hamburger Spediteure e.V.
Stefan Saß
Tel:  040 / 37 47 64 – 0
info@vhsp.de
www.vhsp.de
 

Loading