09. Dezember 201515:20Hinterland

Hamburger Hafenbahn bereit für 835-Meter-Züge

Ab dem 13. Dezember 2015 steht den Transporteuren im Hamburger Hafen ein neues, attraktives Angebot zur Verfügung: die Gleise der Hafenbahn können nun von Güterzügen mit einer Gesamtlänge von 835 Metern, statt bisher 740 Metern befahren werden. Möglich wird dies durch ein Gemeinschaftsprojekt der Hamburg Port Authority (HPA) und der DB Netz AG, durch das der Hamburger Hafen Anschluss an die Strecke von Maschen ins dänische Padborg erhält. Ebenso wie in Dänemark können auf dieser Relation bereits heute Züge mit Zuglängen von 835 Metern verkehren.
 
„Die Bedienung des Hamburger Hafens mit 835-Meter-Zügen steigert die Kapazität und Effizienz im Seehafenhinterlandverkehr“, erläutert Stefan Kirch, Leiter Vertrieb Güterverkehr der DB Netz AG. „Von dieser verbesserten Anbindung profitieren sowohl der Hafenstandort als auch die Kunden und Endkunden im Schienengüterverkehr. Gleichzeitig wird die Wettbewerbsfähigkeit des Verkehrsträgers Schiene gestärkt.“
 
„Mit der Freigabe für die 835-Meter-Züge stärken wir den Bahnverkehr im Hamburger Hafen und sind froh, unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten zu können – ohne dass ihnen dadurch zusätzliche Kosten entstehen“, sagt Harald Kreft, Leiter Hafenbahn bei der HPA.
 
HPA und DB Netz AG arbeiteten seit 2014 gemeinsam daran, die Voraussetzungen für die längeren Züge im Regelbetrieb herzustellen. Hierbei mussten sowohl sicherheits- als auch betrieblich relevante Themen, wie Signalabstände und Bahnübergangsschaltungen, überprüft werden. Indem die geforderten Gutachten nun beim Eisenbahn-Bundesamt und der Landeseisenbahnaufsicht Hamburg eingegangen sind, konnte die Zusammenarbeit erfolgreich abgeschlossen werden und die Hamburger Hafenbahn ist bereit für die längeren Güterzüge.
 

Bildergalerie (1 Bild)

Hamburger Hafenbahn bereit für 835-Meter-Züge Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • HPA Hamburg Port Authority
    Pressestelle
    Tel.: +49 (0) 40 42847-2300
    E-Mail: pressestelle@hpa.hamburg.de

    DB AG Deutsche Bahn AG
    Pressestelle DB Netz
    Tel.: +49 (0) 69 265-32000
    E-Mail: presse@deutschebahn.com