• 04. Oktober 2017
  • 14:55
  • Wirtschaft

Hamburg – Finnlands führende Drehscheibe für den Überseehandel

Der Hamburger Hafen fungiert, nicht nur wegen seiner günstigen geografischen Lage sondern auch wegen seiner hervorragenden Infrastruktur, als Drehscheibe für Verkehre zwischen dem Ostseeraum und Übersee. Für einen bedeutenden Teil des seeseitigen Außenhandels Finnlands ist der Hamburger Hafen das Tor zur Welt.  Regelmäßige Feederdienste zwischen Hamburg und finnischen Häfen ermöglichen tägliche Transshipments. Zu den Reedereien, die im Liniendienst Hamburg mit Finnland verbinden, gehören u.a. CMA CGM, Samskip, Seago, Teamlines, Hapag-Lloyd, X-Press Feeder, OOCL und Unifeeder.

Um sich über aktuelle Entwicklungen in den Häfen und der Industrie zu informieren lud Hafen Hamburg Marketing (HHM) gemeinsam mit seinen Partnern, der Global Ports Group und Mattson Containers GmbH, zum Deutsch-Finnisch Maritimen Forum am 28. September in Finnlands Hauptstadt Helsinki ein. Angesprochen wurden vor allem Vertreter aus der finnischen Transport- und Logistikbranche. Den Teilnehmern der gut besuchten Veranstaltung wurde ein breitgefächertes und interessantes Programm geboten. In Vorträgen und der abschließenden Podiumsdiskussion sprach der Geschäftsführer der Lübecker Hafengesellschaft, Prof. Dr. Sebastian Jürgens, über den Lübecker Hafen als intermodaler Knotenpunkt für die europäische Industrie. Über die Entwicklung der HHLA Container Terminals im Hamburger Hafen berichtete Michel Intorf, Executive Manager Sales der Hamburger Hafen und Logistik Aktiengesellschaft. In die „Vision 2025“ des smartPORT Hamburg gewährte Ulrich Baldauf, Head of IT-Innovation and IT-Strategy der Hamburg Port Authority, einen Einblick. Herr Boris Kapkaev, Executiv Sales Officer Yanino Logistics Park, bezog sich in seinem Votrag auf die hafenorientierte Logistik und Annalenna Mäkilä, Managing Director der Finnish Port Association, auf das Thema der zukünftigen Bedeutung und Entwicklungsmöglichkeiten für die finnischen Häfen. Die Teilnehmer nutzten das Forum, um über Herausforderungen und Chancen  der Feederverkehre im Ostseeraum, Perspektiven der Digitalisierung sowie die Entwicklung und Ausbaumaßnahmen des Hamburger Hafens zu diskutieren.

Finnland liegt auf Platz vier der wichtigsten Handelspartner des Hamburger Hafens im See-Containerverkehr. Zwischen Finnland und Hamburg wird überwiegend Stückgut als containerisierte Ladung mit Feederschiffen transportiert. Im ersten Halbjahr 2017 wurden rund 169.000 TEU (20-Fuß Standardcontainer) im Hamburger Hafen als Import- oder Export mit Finnland abgefertigt.
 

Pressekontakt

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 110
  • Julia Delfs

    Julia Delfs

    +49 40 37709 118
  • Annette Krüger

    Annette Krüger

    +49 40 37709 112
Loading