03. Juni 201613:55Unterhaltung

Hafen-Scouts auf Entdeckungstour

Ab Dienstag, den 24. Mai, erkunden wieder kleine Forscher den Hamburger Hafen. Insgesamt werden bis Ende Juni rund 520 Hamburger Grundschülerinnen und -Schüler jeden Dienstag und Donnerstag im Hafenmuseum und auf dem HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) den modernen Hafenumschlag kennenlernen.

Im Hafenmuseum erwarten die kleinen Forscher vier Stationen. Dort können sie unter anderem lernen, wie der Beruf eines Hafenarbeiters sich über Jahrzehnte bis heute verändert hat und welche Aufgaben ein Schiffsplaner oder ein Containerbrückenfahrer haben. Außerdem wird den Schülern anhand eines begehbaren Containers mit eingebauter Küche und Produkttafeln veranschaulicht, wo Alltagsgegenstände, wie der Teddybär oder die Jeans, gefertigt werden. Zusätzlich errechnen die Entdecker, wie viele der Gegenstände in einen Container passen und erfahren, wie weit die Reise der Güter auf dem Schiff bis in den Hamburger Hafen ist.

Das Highlight des Tages ist der anschließende Besuch der Hafen-Scouts auf dem CTA, wo sie das Erlernte hautnah erleben können. Das Projekt Hafen-Scouts initiierte die HHLA, zusammen mit dem Hafenmuseum Hamburg und dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung im Rahmen der HHLA-Nachhaltigkeitsstrategie. Bereits 2015 hatten 800 Grundschüler die Chance, an dem Projekt teilzunehmen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.
 

Bildergalerie (1 Bild)

Hafen-Scouts auf Entdeckungstour Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • HHLA
    Karl-Olaf Petters
    Pressesprecher
    Tel: +49 (0)40 3088-3521