05. Februar 201609:55Unterhaltung

Hafen Hamburg Marketing Repräsentanten zu Besuch bei Siemens

Der Universalhafen Hamburg ist auch auf den Umschlag besonders großer und schwerer Maschinen und Anlagenteile spezialisiert. Über Deutschlands größten Hafen werden unter anderem sehr große Gasturbinen des Herstellers Siemens in alle Welt exportiert. Um sich über die besonderen Bedingungen der Produktion und Logistik für Gasturbinen "Made in Berlin" zu informieren, besuchten Hafen Hamburg Marketing Mitarbeiter aus dem In- und Ausland das Gasturbinenwerk der Siemens AG Power in der Berliner Huttenstraße. Die Einladung und Organisation dieses Besuchs erfolgte durch Udo Pollack, Leiter  Logistik im Gasturbinenwerk der Siemens AG Power Generation (links im Bild). In Berlin werden Hochleistungsgasturbinen hergestellt und weltweit versandt. Eine Besonderheit ist die hohe Fertigungstiefe. Die meisten Bearbeitungsgänge, insbesondere im Hochpräzisionsbereich, erfolgen direkt im Berliner Werk. Damit kann eine hohe Produktqualität gesichert werden. Im Bereich der Hochleistungsturbinen ist Siemens Weltmarktführer. Die Stückgewichte von bisher bis zu 500 Tonnen führten zur Entwicklung eines neuen Transportkonzeptes. Mit Selbstfahreinheiten werden die Turbinen vom Werk zu einer in werksnähe befindlichen RoRo-Anlage überführt. Von dort erfolgt dann der Transport mit dem Schubleichter "URSUS" durch die BEHALA. Ein großer Teil der Gasturbinenexporte erfolgt dabei über den Hamburger Hafen.
 

Bildergalerie (1 Bild)

Hafen Hamburg Marketing Repräsentanten zu Besuch bei Siemens Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 110
  • Julia Delfs

    Julia Delfs

    +49 40 37709 118