• 22. Januar 2020
  • 13:30
  • Hinterland

Hafen Hamburg: Hohes Interesse an traditionellen Neujahrsempfängen in Süddeutschland

Die Neujahrsempfänge von Hafen Hamburg Marketing (HHM) in München, Nürnberg und Stuttgart haben Tradition und werden gern zur Kontaktpflege und zum Aufbau neuer Verbindungen zum jeweils heimischen Markt in Bayern und Baden-Württemberg genutzt. Hier tauschen sich die Vertreter der Hafenwirtschaft – Logistikunternehmen, Reedereien, Eisenbahnverkehrsunternehmen, Terminalbetreiber, Verbände und Vereine – aus, besprechen neue Entwicklungen und diskutieren aktuelle Themen.

Alle drei Veranstaltungen waren Anfang des Jahres mit jeweils bis zu 170 Teilnehmer sehr gut besucht. Jürgen Behrens, Hafenrepräsentant für Süddeutschland und die Schweiz, freute sich besonders über den hohen Anteil der HHM-Mitgliedsunternehmen mit jeweils über 40 Teilnehmern. „Das zeigt die enge Verbundenheit des Nordens mit dem Süden“, so Behrens. 
Mit 12 Prozent Anteil am Gesamtvolumen des Hamburger Hafens kommt Süddeutschland eine besondere Stellung zu. HHM-Vorstand Ingo Egloff berichtete in München und Nürnberg über die positiven Entwicklungen im vergangenen Jahr: Bayern war 2019 mit rund 700.000 Standardcontainern (TEU), Baden-Württemberg mit ca. 320.000 TEU am Umschlag im Hamburger Hafen beteiligt. Die voranschreitende Fahrrinnenanpassung der Elbe sorge für weitere positive Impulse.

Der Hamburger Hafen ist gut aufgestellt, um auch Veränderungen der Containerallianzen zu bewältigen. „Durch die uns bekannten Umstrukturierungen von Liniendiensten wird sich insgesamt nichts an den hervorragenden weltweiten Verbindungen und den Umschlagsmengen des Hamburger Hafens ändern“, so HHM-Vorstand Axel Mattern beim Neujahrsempfang in Stuttgart. Dieser fand erstmals in der stimmungsvollen Location „Das Pilum“ im heutigen Römerkastell, eine ehemalige Dragonerkaserne, statt. Der neue Veranstaltungsort war nötig geworden, um ausreichend Platz für die vielen Teilnehmer des beliebten Empfangs bieten zu können.
 

Pressekontakt

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 102
  • Karin Lengenfelder

    Karin Lengenfelder

    +49 40 37709 113
  • Etta Weiner

    Etta Weiner

    +49 40 37709 118
Loading