22. Februar 201614:31Hinterland

Großprojekt Hamburg/Bremen–Hannover gewährleistet Beteiligung der betroffenen Öffentlichkeit durch regionale Runde Tische

Zur regelmäßigen und abschnittsbezogenen Beteiligung initiiert die DB Runde Tische entlang der einzelnen Maßnahmen. 

Die DB Netz AG stellt am 19. Februar in Verden das Konzept vor, wie lokale Anrainer, Organisationen und Institutionen entlang der im Dialogforum Schiene Nord beschlossenen Alpha-Variante (E) zukünftig beteiligt werden sollen.
„Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Öffentlichkeit über die einzelnen Maßnahmen des Projekts aktiv und zielgruppenspezifisch zu informieren, transparent zu planen und bei jeder Phase des Projekts angemessen zu beteiligen“, so Frank Limprecht, Leiter des Bereichs Großprojekte in Norddeutschland.
Wesentliches Element des vorgestellten Beteiligungskonzepts bilden regionale Runde Tische. Entlang der einzelnen Ausbaumaßnahmen werden Vertreter der lokalen Anrainer, Organisationen und Institutionen regelmäßig über den Projektfortschritt informiert.
„Bei operativen Fragen der Durchführung, d.h. wo, wann und in welcher Regelmäßigkeit ein Runder Tisch idealerweise stattfindet, und wer von den jeweiligen regionalen Bürgerinitiativen, Verbänden und Kommunen daran als Multiplikator teilnimmt, stimmen wir uns eng mit den jeweiligen Betroffenen sowie mit Bund und Ländern ab“, erläutert Matthias Hudaff, Leiter des Großprojekts Hamburg/Bremen–Hannover.
„Die Umsetzung des Alpha-Konzepts, welches mehrheitlich als Empfehlung aus dem vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium organisierten Dialogforum Schiene Nord hervorging, wird modular erfolgen. Regionale Aktivitäten werden also mitunter nicht zeitgleich auftreten. Eine maßgeschneiderte Beteiligung ist daher die beste Voraussetzung für einen effektiven Dialog, von dem wir uns auch wesentliche Impulse für unsere Planung erhoffen“, so Hudaff weiter.
Frank Limprecht ergänzt, dass über die Runden Tische hinausgehend weitere Informationskanäle bestehen: „Bei wesentlichen Projektschritten wird die DB Netz AG auch weiterhin regionale Informationsveranstaltungen anbieten.“
Eine Darstellung des Beteiligungskonzepts sowie generelle und aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie im BauInfoPortal der Deutschen Bahn unter http://bauprojekte.deutschebahn.com/p/hamburg-bremen-hannover.

Bildergalerie (1 Bild)

Großprojekt Hamburg/Bremen–Hannover gewährleistet Beteiligung der betroffenen Öffentlichkeit durch regionale Runde Tische Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Armin Skierlo
    Sprecher Großprojekt 
    Hamburg/Bremen-Hannover
    DB Mobility Logistics AG
    alpha​@deutschebahn.com
    +49 511 286-65360