17. März 201412:45

Größte Schiffsschraube der Welt verladen

Die weltweit größte Containerschiffsschraube wurde am Samstagmittag am HHLA Container Terminal Altenwerder auf das Containerschiff „Hyundai Together“ verladen.

Der Riesenpropeller mit 10,3 Metern Durchmesser, 113 Tonnen Gewicht und fünf Flügeln wurde von Schwimmkran „HHLA IV“ von seinem Ponton aus in den Bauch des Schiffs gehoben. Die „HHLA IV“ kann bis zu 200 Tonnen anheben und lässt sich selbst voll beladen millimetergenau steuern.

Thomas Kahl, Hyundai Merchant Marine Deutschland (HMM), erklärt: „HMM ist seit 20 Jahren im Break Bulk Markt aktiv. Verschiffungen von schwerer und voluminöser Ladung gehören für uns zum Alltagsgeschäft. Dennoch stellt die Verschiffung eines solchen Propellers auch für uns eine Herausforderung dar. Wir freuen uns dieses Projekt auf Hyundai-Schiffen transportieren zu dürfen. Die reibungslose Abwicklung dieser Verschiffung im Hamburger Hafen unterstreicht einmal mehr die Professionalität aller Beteiligten, angefangen vom Transport der Schraube nach Hamburg, über den Schwimmkraneinsatz zum und am CTA, bis hin zur Arbeit an Bord der Hyundai Together.“

Die Riesen-Schiffsschraube wurde in der Mecklenburger Metallguss GmbH in Waren (Müritz) hergestellt und Ende Februar mithilfe eines 30 Meter langen Schwerlasttransporters über die A19 und A24 nach Hamburg transportiert. Zur Zwischenlagerung wurde der Propeller von der „HHLA IV“ zu seinem Liegeplatz gebracht.

Auf der „Hyundai Together“, die Platz für 13.000 Standardconrtainer (TEU) bietet, hat die Schiffsschraube am Sonntag den Hamburger Hafen verlassen und sich auf die Reise in eine südkoreanische Werft gemacht. Dort wird zurzeit ein 18.000 TEU-Containerschiff gebaut, das sie zusammen mit einem 85.000 PS starken Motor über die Weltmeere antreiben wird.

In diesem Jahr werden noch sechs weitere Schiffspropeller dieser Art über den Hamburger Hafen verschifft. Der nächste Transport soll Anfang Juni stattfinden.