09. November 201509:16Unterhaltung

„Glückauf in Deutschland“ - Wanderausstellung über ehemalige türkische Lehrlinge macht Halt im Alten Hafenamt

Neun Gesichter und neun Geschichten über Integration: die Wanderausstellung „Glückauf in Deutschland“ eröffnete nun im Alten Hafenamt. „In dieser Ausstellung kommen türkische Lehrlinge zum Thema ihrer eigenen Migration und Integration vor 50 Jahren selbst zur Wort. Dieser besondere Blickwinkel macht die Ausstellung so interessant und wertvoll – aktueller könnte die Ausstellung außerdem nicht sein“, erklärt Uwe Büscher, Vorstand der Dortmunder Hafen AG.
 
Für die ersten Besucher eröffnete der Hafenchef am vergangen Dienstag die Wanderausstellung. Viele der Akteure von „Glückauf in Deutschland“ nahmen an der Eröffnung teil und freuten sich über das neue „Zuhause“ ihres Projektes. Murtaza Karaoglu, einer der ehrenamtlichen Initiatoren, erklärte, wie es zur Aufarbeitung der einzelnen Lebensläufe kam: „Als wir gesehen haben, wie groß das Interesse an unserer Geschichte ist, mussten wir anpacken. Das haben wir dann auch gemacht, wie Bergleute das eben so machen. Einmal Bergmann, immer Bergmann.“
 
Anhand von Biografien der neun türkischstämmigen Männer zeigt die „Spurensuche über 10 Stationen“, wie die jungen Menschen 1964 in Deutschland ankamen, ihre Ausbildung im Bergbau absolvierten und wie sich ihr Leben bis heute entwickelte.
 
Die Ausstellung „Glückauf in Deutschland“ wurde vom Verein für Internationale Freundschaft (ViF e.V.) produziert. ViF e.V. ist ein Selbsthilfeverein und Begegnungsort für ältere Arbeitsmigrantinnen und –migranten.
 
Die Ausstellung ist Dienstag und Donnerstag von 10 bis 14 Uhr ab dem 5. bis zum 26. November im Alten Hafenamt (Sunderweg 130, 44147 Dortmund) geöffnet.
 

 

Bildergalerie (1 Bild)

„Glückauf in Deutschland“ - Wanderausstellung über ehemalige türkische Lehrlinge macht Halt im Alten Hafenamt Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Der Verein ViF e.V. steht als Ansprechpartner für Gruppentermine oder Führungen mit Zeitzeugen zur Verfügung:
     
    E-Mail: vifdo@web.de
    Internetseite: vifdo.wordpress.com
    Gruppentermine (ab 15 Personen) auf Anfrage unter 0171/ 6255691