• 11. Juni 2021
  • 14:53
  • Wirtschaft

Future Hamburg Award: Weltweit herausragende Startups für die Stadt der Zukunft ausgezeichnet

Die Startups Breeze Technologies, traceless materials und Infinite Mobility haben Hamburgs internationalen Startup-Award gewonnen. Der Future Hamburg Award 2021 wurde heute auf der digitalen Preisverleihung im Rahmen des International Innovation Day by Plug and Play verliehen. Mit ihren smarten Lösungen für ein nachhaltigeres Leben in der Stadt von morgen konnten diese „Impact-Startups“ aus Norwegen und Deutschland die Expertenjury des Future Hamburg Awards überzeugen. Nachwuchsunternehmen aus 15 Nationen hatten sich um die Auszeichnung beworben. Die Teams von KONVOI und Blue Atlas Robotics wurden mit Bonuspreisen durch den Award-Partner homePORT ausgezeichnet.
 
Die drei wegweisenden Unternehmen für die Stadt der Zukunft werden zu einem maßgeschneiderten Programm durch die Startup Unit Hamburg eingeladen, um im Reallabor Hamburg ihr Geschäftsmodell oder ihre Produkte weiterzuentwickeln. Sie erhalten zudem Unterstützung dabei, ein hochwertiges Branchennetzwerk aufzubauen und Kontakte zu Investorinnen und Investoren herzustellen. Als erstplaziertes Nachwuchsunternehmen ist Breeze Technologies aus Deutschland zusätzlich eingeladen, an einem vierwöchigen internationalen Accelerator-Programm von Plug and Play im Silicon Valley teilzunehmen. Außerdem steuert der  Innovationscampus homePORT der Hamburg Port Authority (HPA) attraktive Bonus-Preise bei: Die beiden Startups Blue Atlas Robotics aus Dänemark und KONVOI aus Deutschland können Ihre Produkte und Lösungen in den Bereichen Logistik und Maritime Technonlogies im HPA-Testfeld in Hamburg weiterentwickeln.
 
Diese Startups können ihr Geschäftsmodell mit der Unterstützung des Future Hamburg Awards weiterentwickeln:
 
1. Platz: Breeze Technologies, Deutschland
Das 2017 gegründete Startup Breeze Technologies mit Sitz in Hamburg und Kopenhagen zählt bereits heute zu den Technologieführern für Luftqualitätssensoren, -daten und -analysen. Die Sensoren von Breeze bieten eine flächendeckende Überwachung der Luftqualität in Echtzeit; egal ob in Geschäftsräumen oder im städtischen Umfeld. Die Breeze Environmental Analytics Cloud sammelt die Echtzeitdaten der eigenen Luftqualitätssensoren und reichert sie aus externen Datenquellen an. Die Technologie hilft Gebäudemanagern, Umweltwissenschaftlern oder städtischen Verwaltungen ihre lokale Luftqualität zu verstehen und zeigt Wege zur Verbesserung. Mit diesen durch Künstliche Intelligenz (KI) generierten Entscheidungshilfen für Luftreinhaltungsmaßnahmen liefert das Startup einen entscheidenen Beitrag zur CO2-Reduktion.
 
Breeze Technologies verbindet vorbildlich ein erfolgreiches Geschäftsmodell mit dem Kampf gegen die Luftverschmutzung und hat das Potenzial, weltweit erfolgreich zu sein. Die ausgereifte Technologie überzeugt insbesondere durch zusätzliche Transparenz bei wichtigen Fragen zur Luftqualität. Ergänzend ist es auch möglich, Daten von anderen Luftmeßsystemen zu integrieren. Positiv ist zudem die Sensibilität beim Datenschutz. Breeze ist ein herausragendes, bereits weit entwickeltes Startup, das insbesondere durch seine Handlungsempfehlungen maßgeblich das Leben der Menschen in den Städten verbessern kann und aufzeigt, welche Einsatzmöglichkeiten bestehende Technologien hierfür bieten. Diese Kombination aus Innovationskraft, unternehmerischem Denken und der Bereitschaft zur Kollaboration soll durch den Future Hamburg Award gefördert werden. www.breeze-technologies.de
 
2. Platz: traceless materials, Deutschland
Das Bioökonomie-Startup traceless materials hat einen ganzheitlichen und umweltfreundlichen Ersatz für Plastik entwickelt. Die eigens entwickelte hochinnovative Technologie ermöglicht erstmals, aus Nebenprodukten der Agrarindustrie lagerstabile Folien, feste Materialien sowie hauchdünne Beschichtungen herzustellen, die vollständig kompostierbar sind. Trotzdem besitzt das Material die vorteilhaften Eigenschaften von bislang eingesetzten Kunststoffen. Damit leistet das Unternehmen einen Beitrag zur Lösung der globalen Plastikverschmutzung. Das 2020 in Hamburg von zwei Frauen gegründete Startup konnte bereits in der ersten Finanzierungsrunde ein einstelliges Millionen-Investment sichern.
Traceless materials setzt seine Innovationskraft zur Lösung eines der größten globalen Probleme durch Plastikmüll ein. Die Gründerinnen verfügen über das Know-How zur dahinterliegenden Technologie und übertragen diese in ein überzeugendes nachhaltiges Geschäftsmodell, das den ökologischen Fußabdruck von Produkten revolutionieren kann. Das Startup ist noch in der frühen Phase und hat den Einstieg in ein sehr komplexes Marktumfeld noch vor sich. Bei diesem sicherlich herausfordernden aber auch spannenden Prozess zur Marktreife will der Future Hamburg Award unterstützen. www.traceless.eu 
 
3. Platz: Infinite Mobility, Norwegen
Das 2020 gegründete Startup Infinite Mobility entwickelt leichte, mit Solarenergie betriebene Fahrzeuge für die städtische Mobilität. Das Startup bietet damit neue Lösungen für kurze innerstädtische Wege. Dabei will das Unternehmen zu den UN Nachhaltigkeitszielen (SDG) Armutsbekämpfung, dem Klimawandel sowie zur Nachhaltigkeit von Städten und Gemeinden beitragen, indem das Design des Solar-Tuk-Tuks nicht nur kostengünstig, sondern auch sicher und platzsparend ist.
 
Infinite Mobility beeindruckt durch die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und mit einem hohen Disruptionspotenzial der zukunftsweisenden Geschäftsidee. Im von großen Konzernen geprägten Mobilitätsmarkt beweisen aktuell insbesondere kleine innovative Unternehmen, dass ein vielfältigeres Angebot die Lebensqualität in Städten maßgeblich verbessern kann. Für die „letzte Meile“ werden Kleinstfahrzeuge künftig eine zentrale Rolle spielen und auch das Bild unserer Städte maßgeblich verändern. Gerade weil sich Infinite Mobility noch in einer frühen Seed Phase befindet, möchte der Future Hamburg Award das Unternehmen unterstützen, diese Vision weiterzuentwickeln. Mit dem ITS Weltkongress für Intelligente Transportsysteme im Oktober 2021 ist die Stadt Hamburg sicherlich ein interessanter Ort, um das Projekt voranzutreiben. www.infinite-m.no
 
Diese Preisträger der Bonuspreise erhalten Zugang zum Testfeld des Innovationscampus homePORT der HPA:
 
Blue Atlas Robotics, Dänemark
Blue Atlas Robotics modernisiert Unterwasserüberwachung und -inspektion von Schiffen und anderen Strukturen in der Meeresumgebung durch branchenübergreifende Kollaboration und autonome Analysetechnologie. Das Startup arbeitet aktuell mit verschiedenen Reedereien an Prototypen und individuellen Produktlösungen. www.blueatlasrobotics.com 
 
KONVOI, Deutschland
KONVOI entwickelt ein präventives Sicherheitssystem für geparkte LKWs auf Basis von Sensoren und Machine Learning. So soll die Haltezeit von LKWs deutlich sicherer werden – Überfälle sind hier in den letzten Jahren international zu einem großen Problem geworden. Durch KONVOI wird die Sicherung der LKW durch modernste Technologie autonom umgesetzt und die Sicherheit der Fahrer erhöht. www.konvoi.eu
 
Hintergrund Future Hamburg Award
Hamburg ist eine der wenigen europäischen Städte mit eigenem Startup-Award. Mit dem Future Hamburg Award zeichnet die Stadt nachhaltige Innovationen in den Bereichen Mobilität, Logistik und Wasserstoff aus. Mit dem Award sollen Gründerinnen und Gründer dabei unterstützt werden, ihre innovativen Business-Projekte in einem urbanen Ökosystem zu erproben – Projekte, die das Potenzial haben, zu Best-Practice-Modellen zu werden und dadurch zusätzlich positiven „Impact“ zu generieren. Mit seiner internationalen Ausrichtung dient Hamburgs neuer Startup-Award außerdem als Brückenkopf zwischen Europa, den USA und anderen innovativen Weltregionen. Die Preisträger können ihre Projekte im Silicon Valley und in der Metropolregion Hamburg gezielt vorantreiben und dabei von Hamburgs exzellenten Verbindungen zu den wichtigsten globalen Märkten profitieren.
 
Auf der digitalen Preisverleihung im Rahmen des International Innovation Day by Plug and Play Hamburg konnten sich  die Preisträger in einem internationalen Expertenkreis präsentieren. Insider aus der Startup-Szene und Stakeholder aus Politik und etablierten Unternehmen waren Teil des Events. Als internationales Zentrum für die Mobilität der Zukunft findet in Hamburg im Herbst der ITS Weltkongress 2021 für Intelligente Transportsysteme statt. Hamburgs Metropolregion stellt sich zudem als zukunftsweisender Standort für grünen Wasserstoff im Herzen Europas vor und zeigt Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette für grünen Wasserstoff. Als wichtigste Handelsmetropole in Nordeuropa und zweitgrößte Stadt Deutschlands ist Hamburg mit seinen über 1,8 Millionen Einwohnern der ideale Ort, um neue Märkte mit zukunftweisenden Ideen zu erschließen. Die Stadt Hamburg vergibt den Future Hamburg Award über die Hamburg Marketing GmbH zum zweiten Mal seit 2019.
 
Weitere Details zum Wettbewerb unter https://future.hamburg/future-hamburg-award.
 
Videofeed der Verleihung des Future Hamburg Awards im Rahmen von Plug and Plays International Innovation Day: https://youtu.be/zUDKTEAt3gY
 
Digitale-Pressemappe (incl. Fotomotiv der Preisverleihung, sowie Zitate und Logos der Gewinner): https://bit.ly/2MsarhM
 
 
 

Pressekontakt

Behörde für Wirtschaft und Innovation
Pressestelle, Christian Füldner
Telefon: 040 42841 1326
E-Mail: pressestelle@bwi.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bwi
Twitter: @HH_BWI / Instagram: @hh_bwi
 
Betreuende Agentur:
SCHWAN COMMUNICATIONS
Dr. Anna Schwan
E info@schwan-communications.com
 
Hamburg Marketing GmbH
Matthias Beer, Media Relations
E matthias.beer@marketing.hamburg.de
Telefon: +49 40 300 51 580
 

Loading