14. Mai 201410:38

FRIGO Coldstore Logistics weiht drittes Kühlhaus im Hamburger Containerhafen ein

Mehr Lagerfläche und neue Arbeitsplätze im energieeffizienten Anbau

Mit einem Richtfest weiht die FRIGO Coldstore Logistics GmbH am 13. Mai 2014 den dritten Kühlhausanbau im Hamburger Containerhafen ein. Mit der endgültigen Fertigstellung im August 2014 wird das Unternehmen dann insgesamt über eine Kühlkapazität von 40.000 Palettenstellplätzen auf 18.000 Quadratmetern verfügen. Der Anbau war notwendig geworden aufgrund der anhaltend hohen Kundennachfrage nach Tiefkühlkapazitäten. Mit der Lagererweiterung werden gleichzeitig zusätzliche Büroflächen und 12 neue Arbeitsplätze bei FRIGO geschaffen, so dass die Gesamtzahl der Mitarbeiter inklusive vier Auszubildenden von jetzt 38 auf voraussichtlich 50 steigen wird.

Am jetzigen Standort in Hamburg-Altenwerder startete FRIGO im Jahr 2005 mit einem komplett neu konzipierten Tiefkühllager in zwei Temperaturzonen und einem dazugehörigen Bürogebäude. Schon 2008 mussten die Kapazitäten erweitert werden. Von Anfang an wurde Wert auf eine möglichst hohe Energieeffizienz gelegt und beim Bau alle physikalischen Möglichkeiten zur Energieeinsparung, von der Isolierung bis zur Kältetechnik, umgesetzt. Eine eigene Solaranlage auf dem Dach des Lagers erzeugt Strom, der in Zukunft möglicherweise direkt in das Kühlhaussystem eingespeist werden kann. Im jetzt eingeweihten dritten Bauabschnitt sollten die Referenzwerte für ein besonders energieeffizientes Gebäude noch einmal um 20 Prozent unterschritten werden. So werden beispielsweise intelligente LED- Leuchtmittel eingesetzt, die nur bei Bedarf durch Bewegungssteuerungssysteme aktiviert werden und ein besonders effizientes Raumverdichtungskonzept erlaubt die Stapelhöhe auf bis zu acht Ebenen.

Die angelieferten Tiefkühl-Lebensmittel werden über 20 und später 30 Verladerampen abgefertigt. Die Rampen sind auf fünf Grad gekühlt und garantieren die Einhaltung der Kühlkette. Durch den Neubau vergrößert sich auch die Kommissionierfläche für die optimale Zusammenstellung der Waren nach Kundenwunsch.

Die FRIGO Coldstore Logistics GmbH ist ein 1996 gegründetes, familiengeführtes Kühlhausunternehmen, das seinen zentralen Standort im Hamburger Hafen hat. Mitten in Altenwerder, mit direkter Anbindung an die großen Containerterminals und die Autobahn A7, bietet das Unternehmen auf 13.500 Quadratmeter Kühl- und Tiefkühlkapazitäten für 30.000 Europaletten. Ab August 2014 kommen in einem weiteren Kühlhaus zusätzliche 10.000 Palettenstellplätze auf 4.500 Quadratmetern hinzu. Für den freiwilligen betrieblichen Umweltschutz wurde das Unternehmen im Jahr 2006 mit der Umweltpartnerschaft der Stadt Hamburg ausgezeichnet.

 

Hintergrundinformationen:

Seit Jahren steigt der Pro-Kopf-Verbrauch von Tiefkühllebensmitteln kontinuierlich an und damit die Forderung nach ausreichender Lagerfläche. Die Zahlen des Hafens Hamburg verdeutlichen diesen Trend. Im Jahr 2013 wurden dort 618.000 TEU-Kühl-Container umgeschlagen. Das entspricht 6,74 Millionen Tonnen und damit einem Zuwachs von 15,2 Prozent zum Vorjahr. 3,26 Millionen Tonnen wurden davon importiert. Die wesentlichen Herkunftsregionen sind Ostasien, die Ost- und Südküste Südamerikas, das übrige Asien, die Südsee und Indonesien sowie Norwegen.

Auch die von FRIGO-Kunden importierten Lebensmittel kommen aus allen Teilen der Welt im Hamburger Hafen an, um von dort direkt in eines der Kühlhäuser transportiert zu werden. Eingelagert werden beispielsweise Fleisch aus Südamerika, Fisch aus Kanada oder Gemüse aus China. Die Lagertemperatur für den größten Teil der Lebensmittel liegt bei minus 18 Grad Celsius. Kunden aus ganz Europa rufen ihre Waren dort nach Bedarf ab, die dann mit Kühlspeditionen für die Weiterverarbeitung oder direkt in den Einzelhandel ausgeliefert werden.

Die derzeitige Tiefkühllagerkapazität bei FRIGO beträgt etwa 15.000 Tonnen. Würde man das auf Fertiggerichte umrechnen, entspräche das etwa 75 Millionen Fertiggerichten.

 

Über FRIGO Coldstore Logistics GmbH

Die FRIGO Coldstore Logistics GmbH ist ein 1996 gegründetes, familiengeführtes Kühlhausunternehmen, das seinen zentralen Standort im Hamburger Hafen hat. Mitten in Altenwerder, mit direkter Anbindung an die großen Containerterminals und die Autobahn A7, bietet das Unternehmen auf 13.500 Quadratmeter Kühl- und Tiefkühlkapazitäten für 30.000 Europaletten. Ab August 2014 kommen in einem weiteren Kühlhaus zusätzliche 10.000 Palettenstellplätze auf 4.500 Quadratmetern hinzu. Für den freiwilligen betrieblichen Umweltschutz wurde das Unternehmen im Jahr 2006 mit der Umweltpartnerschaft der Stadt Hamburg ausgezeichnet.

 

Pressekontakt:

klipp&klar
PR und Pressearbeit
Susanne Knechtges
Tel: +49 221 404750
E-Mail: post@klippundklar.net
www.klippundklar.net