28. März 201416:12

Fotoausstellung „Licht des Hafens 2.0“ im Überseequartier eröffnet

Vom 28. März bis 26. Juni findet auf dem Überseeboulevard in der Hamburger HafenCity die Open-Air-Ausstellung „Licht des Hafens 2.0“ mit 50 großformatigen Fotografien aus dem Hamburger Hafen von Sönke Lorenzen statt. Auf der Suche nach dem perfekten Bildmotiv fährt der Hamburger Fotograf schon seit Jahren mit dem Motorboot durch die Hamburger Hafenbecken. Geschickt nutzt er das Licht für seine Bildkompositionen und verleiht so riesigen Tankern sowie maritimen Details ihre beeindruckende Wirkung. Dabei entstehen einzigartige Perspektiven und eine außergewöhnliche Ästhetik. Phänomenale Lichtreflexe verleihen seinen Motiven eine faszinierende Farbigkeit. „Sönke Lorenzens aktuelle Fotografien passen perfekt auf unseren Überseeboulevard“, so Quartiersmanagerin Dr. Claudia Weise. „Im Herzen der HafenCity bekommen wir so einen ganz neuen Blick auf den Hamburger Hafen.“ Auch Hafen Hamburg Marketing Vorstand Axel Mattern freut sich über die neue Ausstellung: "Mit seiner Farbinszenierung und Detailliebe rückt Sönke Lorenzen den Hamburger Hafens in ein ganz besonderes Licht und beweist, dass Kunst und Hafen ausgezeichnet zusammenpassen."

Sönke Lorenzen ist 1962 in Hamburg geboren und beschäftigt sich seit 2007 mit dem Thema Hafenfotografie. Aus seiner Fotoserie „dockside“ zeigte er bereits 2013 eine Auswahl seiner Motive in der Ausstellung „Licht des Hafens“ auf dem Überseeboulevard. In seiner Galerie auf dem Überseeboulevard, die ebenfalls den Namen „Licht des Hafens“ trägt, präsentiert und verkauft Lorenzen seine Bilder in unterschiedlichen Ausführungen und Formaten.

Weitere Informationen unter www.lorenzen-photo.eu.