11. Juli 201612:17Hinterland

Förderprogramm Innovative Hafentechnologien (IHATEC)

Mit dem Förderprogramm Innovative Hafentechnologien (IHATEC) wird ein Nachfolgeprogramm für die bisherigen Förderrahmen ISETEC I und II ins Leben gerufen. Boris Kluge, Geschäftsführer des Bundesverbands Öffentlicher Binnenhäfen e.V. dazu: „Es freut uns als Binnenhäfen besonders, dass die Bundesregierung im neuen Förderprogramm IHATEC explizit auch Binnenhäfen mit berücksichtigt. Es ist ein wichtiges Signal, dass die Hinterlandanbindungen der Seehäfen und die Herausforderung der gesamten Logistik nur mit Binnenhäfen zu bewältigen sind. Innovationen sind dazu ein Schlüssel – Die Binnenhäfen freuen sich auf innovative Projekte, in denen sie mitwirken können.“ Das Programm IHATEC bietet Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Ingenieurbüros die Möglichkeit ihre Innovationsansätze umzusetzen. Bis 2020 werden voraussichtlich bis zu 64 Millionen Euro bereitgestellt.
 
Weitere Informationen zur Förderrichtlinie unter: www.bmvi.de/ihatec
 

Bildergalerie (1 Bild)

Förderprogramm Innovative Hafentechnologien (IHATEC) Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen e. V. (BÖB)
    Anja Fuchs
    Leiterin Öffentlichkeitsarbeit
    Tel.: +49-30-39884362
    E-Mail: presse-boeb@binnenhafen.de