• 01. Oktober 2019
  • 15:43
  • Wirtschaft

EVOS kommt nach Hamburg: Wichtiger Akteur der Hamburger Hafenwirtschaft bekommt neuen Eigentümer

Ab heute wird das ehemalige Vopak Dupeg Terminal unter dem Namen Evos Hamburg firmieren, nachdem das Terminal an First State Investments ("First State"), dem internationalen Arm von First Sentier Investors, verkauft worden ist. Das Tanklager, das bereits seit 1953 in Wilhelmsburg ansässig ist, bietet 149 Tanks mit einer Lagerkapazität von 670.000 m³ für verschiedene Flüssiggüter. Jos Steeman, Geschäftsführer des Terminals seit 2016, leitet als Geschäftsführer von Evos Hamburg den reibungslosen Übergang zum neuen Eigentümer.

Er blickt optimistisch in die Zukunft: "Flüssiggüter, wie Ölprodukte und Chemikalien, werden auch zukünftig eine wichtige Rolle in unserer Energieversorgung spielen. Das Terminal von Evos Hamburg bietet ideale Voraussetzungen für die Lagerung derartige Produkte, wie auch für zukünftige klimaneutrale und synthetische Treibstoffe. Evos Hamburg stellt eine relevante Infrastruktur für die Energiewende in Deutschland zur Verfügung."

"Wir bieten unseren bestehenden und zukünftigen Kunden hervorragende Dienstleistungen an und setzen hohe Standards in Sicherheit, Nachhaltigkeit und Effizienz. Da unsere versierte Belegschaft dem Terminal erhalten bleibt, können die Kunden Dienstleistungen auf gewohnt hohem Niveau erwarten."

"Wir bleiben ein wichtiger Akteur in der erfolgreichen Hamburger Hafenwirtschaft. Mit seinen exzellenten Transportverbindungen zu allen Teilen Deutschlands sowie zu Nord- und Osteuropa und seiner herausragenden Anbindung an das Hinterland wird Hamburg auch in Zukunft ein wichtiges Zentrum für die Lagerung von Flüssiggütern sein."

"Als integraler Bestandteil der Business-Strategie nimmt Evos Hamburg seine Verantwortung gegenüber der Umwelt und den Anwohnern von Wilhelmsburg sehr ernst."

Alex Nassuphis, Director Infrastructure Investments von First State Investments, ergänzt: "Wir freuen uns sehr über den heutigen Launch von Evos Hamburg. Das Terminal profitiert von einem diversifizierten Portfolio von Flüssiggütern und weltweit anerkannten Lagerungs- und Umschlagsdienstleistungen. Daher passt es auch besonders gut in unsere Investmentphilosophie für Investments in Bereich Infrastruktur. First State sieht in der Zusammenarbeit mit dem hochqualifiziertem Managementteam und der Belegschaft vor Ort die ideale Grundlage, um das Tanklagergeschäft in Hamburg weiter auszubauen."

Ein Launch-Event findet am Mittwoch, 8. Januar 2020, statt. Als Gastredner haben sich bereits der Hamburger Wirtschaftssenator Michael Westhagemann sowie Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority, angekündigt.

Evos Hamburg
Evos Hamburg bietet 149 Tanks mit einer Lagerkapazität von 670.000 m³ sowie eine umfassende Infrastruktur für das Be- und Entladen von Schiffen, Zügen und LKW für die Versorgung des Hamburger Umlandes und Deutschlands sowie für die Anbindung der umliegenden Industrieanlagen an.

Das Kundenportfolio reicht von allen großen Öl- und Chemieunternehmen und dem Mittelstand bis hin zu kleineren, lokalen Unternehmen mit lokalen Produktionsstätten. Außerdem bietet Evos Hamburg Lagerstätten an, die für den Import von notwendigen Rohstoffen oder Ölprodukten genutzt werden, die nicht in ausreichender Menge in Deutschland produziert werden (z.B. Diesel), sowie für den Export deutscher Produkte in andere Märkte. Evos Hamburg hat einen maßgeblichen Anteil an der Belieferung des deutschen Marktes mit Heizöl, Gasöl und Diesel sowie mit anderen Ölprodukten und die Belieferung der größten europäischen Produktionsstätten für industrielle Schmierstoffe in Hamburg. Ferner bietet Evos Hamburg die Lieferung des Kraftstoffs für einen Großteil der Schiffe im Hamburger Hafen an. Aufgrund dieser vielfältigen Dienstleistungen ist das Terminal von Evos Hamburg unabdingbar für den Betrieb des Hamburger Hafens.

Im November 2018 ist das Terminal eine Bildungskooperation mit der Stadtteilschule Wilhelmsburg eingegangen, die sich insbesondere an Schüler der Klassenstufen 7-12 richtet. Schwerpunkte dieser Bildungskooperation sind die Tanklagerindustrie, die Hafenwirtschaft und die Rolle von Flüssiggütern in der Energieversorgung und der Energiewende.

First State Investments
First State Investments ("First State") ist ein globales Asset Management Unternehmen mit Erfahrung in einer Reihe von Asset-Klassen und verschiedenen spezialisierten Investmentbereichen. In Australien operiert First State als First Sentier Investors. First State Investments bietet eine Reihe von Investment-Lösungen für institutionelle und private Anleger weltweit an, u. a. in den Bereichen Equities, Debt, Multi-Asset und nicht-börsennotierte Infrastrukturunternehmen.

Pressekontakt

Jos Steeman
Evos Hamburg GmbH
Mobil : +49 40 75196338
E-Mail : jos.steeman@evos.eu

Loading