17. März 201409:53

EU-Kommission beschließt Ernennung zum Europäischen Koordinator

Die Europäische Kommission ernannte Bundesminister a.D. Kurt Bodewig, Vorsitzender des Baltic Sea Forums BSF, am Mittwoch, 12. März, zu einem von zwölf „Europäischen Koordinatoren“ für das Europäische Verkehrsnetzprogramms TEN-T. Bodewig wird für die östlichste der neun TEN-Verkehrsachsen verantwortlich sein; sie reicht von der Ostsee zur Adria. Dieser sog. „baltic-adriatic corridor“ ist 2.400 km lang und verbessert die Transportsituation zwischen den polnischen Ostsee-Häfen und denen an der italienischen und slowenischen Adria-Küste.

Bodewig zeigte sich erfreut über das Brüsseler Mandat zur Koordinierung gerade dieses TEN-Korridors: „Ich fühle mich natürlich geehrt durch diese Ernennung, die für mich als Vorsitzenden des Baltic Sea Forums BSF von besonderer Bedeutung ist. Daher liegt in dieser Ernennung auch eine Referenz an die Arbeit des Ostsee-Netzwerks BSF. Als Koordinator für den „baltic-adriatic corridor“ will ich diese Verkehrsachse mitgestalten und dadurch zum wirtschaftlichen Aufschwung in den betroffenen Ländern beitragen.“ Bodewig hatte seine Vorstellungen bei einer Anhörung des Europäischen Parlaments am 10. Februar in Brüssel dargelegt.

Das Programm der europäischen Verkehrsnetze TEN-T wurde Mitte der 90er Jahre entwickelt und mit einem Masterplan bereits 1996 beschlossen. Die Erweiterung der EU erzwang in den Folgejahren mehrere Angleichungen. Derzeit besteht TEN-T aus 30 Prioritätsprojekten mit einer aktuellen Laufzeit bis zum Jahr 2020. Alles in allem stehen für die vorgesehenen Investitionen 26 Milliarden Euro allein an EU-Mitteln bereit; sie werden ggfs. durch komplementäre nationalstaatliche Gelder ergänzt. 18 Prioritätsprojekte haben mit Schienenverkehr zu tun, drei befassen sich mit kombinierten Straße-Schiene-Vorhaben und zwei mit Binnenschifffahrt. Ebenfalls gehören der maritime Verkehr und die Satelliten-Navigation „Galileo“ dazu.

Alle zwölf Koordinatoren treffen sich am kommenden Monatsende zu ihrem ersten Gruppentreffen. Ihre Tätigkeit ist ehrenamtlich; Sachausgaben, Reisekosten u dergl. werden erstattet. Im Außenverhältnis handeln die Koordinatoren im Namen der EU-Kommission und in ihrem Auftrag.

Ansprechpartner für die Presse im Auftrag des BSF:

Clemens Finkbeiner-Dege, PKF Pressekontor, Heinrich-Barth-Str. 8, D-20146 Hamburg;

Tel.: 0049-40-44 38 86 (ab 16.3., 18 Uhr), mail: c.finkbeiner@hamburg.de