23. Oktober 201512:57Schifffahrt

Erstanlauf der Norwegian Escape

Die „Norwegian Escape“ ist das neuste Schiff der Reederei Norwegian Cruise Lines (NCL) und wurde als erstes Schiff der „Breakaway-Plus-Klasse“ von NCL in der Meyer Werft in Papenburg gebaut. Das Schiff hat Platz für über 4.200 Gäste und 1.700 Besatzungsmitglieder. Die Norwegian Escape wurde mit fünf Abgasreinigungssystemen, sogenannten Scrubbern, ausgestattet. In der Werft Blohm & Voss in Hamburg wurden vor wenigen Wochen abschließende Arbeiten und eine letzte Inspektion durchgeführt. Wirtschaftssenator Frank Horch freute sich bei der heutigen Plakettenübergabe, dass NCL Hamburg für die Europapremiere des Schiffs ausgewählt hat: „Hamburg ist eine kreuzfahrtbegeisterte Stadt und eine der erfolgreichsten Kreuzfahrtdestinationen in Europa. Der Tourismus in Hamburg und damit auch der Wirtschaftsstandort profitieren ungemein vom Wachstum der Kreuzschifffahrt.“ An Frank del Rio, CEO von NCL, gewandt, sagte Horch: „Ich würde mich freuen, wenn Hamburg in der Zukunft noch oft das Ziel von Ihren Kreuzfahrschiffen werden würde. Wir sind mit unseren drei Kreuzfahrtterminals dafür bestens aufgestellt.“ Der Standort profitiert kräftig. Schon heute hängen mehr als 1.500 Arbeitsplätze von der Branche ab und tragen zu einer Wertschöpfung von rund 270 Millionen Euro pro Jahr bei. Mit dem dritten Terminal sichert der Senat diese positive Entwicklung und kann so weiteres Wachstum befördern.
 
„Das neue Terminal ist nicht nur zum richtigen Zeitpunkt fertiggeworden, sondern auch mit seinen Dimensionen optimal geeignet für die Abfertigung Schiffe dieser Größenordnung. Dass Norwegian Cruise Line ein so großes Schiff künftig ab Hamburg einsetzen könnte, bestätigt uns einmal mehr darin, dass sich unsere Stadt Dank das Engagements vieler Beteiligter zu einer der Top-Kreuzfahrtdestinationen entwickelt.“ sagt Jens Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Port Authority, beim heutigen Erstanlauf. Das 9.000 Quadratmeter große Terminalgebäude mit Blick auf die Hamburger Skyline bietet ausreichend Kapazität, um pro Anlauf über 4.000 Passagiere abfertigen zu können. Diese gelangen barrierefrei über zwei Passagierbrücken an und von Bord. Die Anreise zum neuen Terminal erfolgt per Pkw oder Bus über die neu ausgebaute, dreispurige Buchheisterstraße oder per Fähre. Für Pkw-Fahrer stehen derzeit 1.500 Parkplätze auf dem Terminalgelände zur Verfügung. Weiterhin bietet das neue Terminal eine Einkaufsmöglichkeit, ein Bistro. Auch Autovermietungen sind vor Ort vorhanden.


 

Bildergalerie (1 Bild)

Erstanlauf der Norwegian Escape Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Pressestelle der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
    Susanne Meinecke
    Tel.: 040-42841 -2239
    E-Mail: pressestelle@bwvi.hamburg.de