28. März 201412:10

Ernst-August-Schleuse: Einschränkungen während Instandsetzungsarbeiten

An der Ernst-August-Schleuse wird es vom 30. März bis Mitte April 2014 zu Einschränkungen beim Schleusenbetrieb kommen. Grund sind Arbeiten zur Behebung von Mängeln am Stahlbau und Korrosionsschutz der Schleusentore.

Um die Beeinträchtigung für die Nutzer möglichst gering zu halten, werden die Arbeiten vor Saisonbeginn (Ostern) durchgeführt und an den Wochenenden ausgesetzt.

Die genauen Sperrzeiten sind:

Sonntag, 30.03.14, 18 Uhr – Freitag, 04.04.14, 18 Uhr

Sonntag, 06.04.14, 18 Uhr – Freitag, 11.04.14, 18 Uhr

Sonntag, 13.04.14, 18 Uhr – Donnerstag, 17.04.14, 18 Uhr.

In diesen Zeiträumen ist kein Schleusenbetrieb möglich.

Die im Jahr 2013 für die Besucher der Internationalen Gartenschau (IGS) und der Internationalen Bauausstellung (IBA) erweiterten Betriebszeiten werden ein weiteres Jahr gelten, um die Nachhaltigkeit des Nutzeranstiegs zu überprüfen.

Hamburg Port Authority

Die Hamburg Port Authority betreibt seit 2005 ein zukunftsorientiertes Hafenmanagement aus einer Hand. Als Anstalt öffentlichen Rechts ist die HPA verantwortlich für die effiziente, Ressourcen schonende und nachhaltige Vorbereitung und Durchführung von Infrastrukturmaßnahmen im Hafen. Die HPA ist Ansprechpartner für alle Fragen der wasser- und landseitigen Infrastruktur, der Sicherheit des Schiffsverkehrs, der Hafenbahnanlagen, des Immobilienmanagements und der wirtschaftlichen Bedingungen im Hafen. Dazu stellt die HPA die erforderlichen Flächen bereit und übernimmt alle hoheitlichen Aufgaben und hafenwirtschaftlichen Dienstleistungen. übernimmt alle hoheitlichen Aufgaben und hafenwirtschaftlichen Dienstleistungen. Sie vermarktet spezielles, hafenspezifisches Fachwissen und nimmt die hamburgischen Hafeninteressen auf nationaler und internationaler Ebene wahr.

www.hamburg-port-authority.de

Pressekontakt: HPA Hamburg Port Authority | Pressestelle | Tel.: +49 40 42847-2300 | pressestelle@hpa.hamburg.de