• 22. Mai 2017
  • 09:30
  • Wirtschaft

Energieeffizientes Hafenmanagement – HPA ab sofort nach ISO 50001 zertifiziert

Für ihr Energiemanagement wurde die Hamburg Port Authority (HPA) jetzt durch den Prüfkonzern SGS zertifiziert. Um das Zertifikat nach der internationalen Norm ISO 50001 zu erhalten, hat die HPA ein mehrstufiges Verfahren erfolgreich erfüllt. Mit Hilfe eines neu installierten Energiemanagementsystems wird von nun an transparent aufgezeigt, wo die HPA Energie sinnvoll einsetzt und wo es Möglichkeiten zur Verbesserung gibt.
 
Betrachtet werden mithilfe des Managementsystems sämtliche Energieverbräuche im Bereich der HPA – angefangen bei den Schiffs- und Fahrzeugflotten über die Hafenbahn mit ihren elektrischen Bahnübergängen und Weichenheizungen bis hin zu den Büroarbeitsplätzen. Es werden für alle Bereiche der Energieverbrauch dokumentiert und Einsparpotenziale aufgezeigt.
 
Mit dem neuen Energiemanagementsystem erfüllt die HPA nicht nur eine gesetzliche Aufgabe nach dem Energiedienstleistungsgesetz. „Gleichzeitig zeigt uns dieses Managementsystem auch dauerhaft die Potenziale auf, wo wir beim Energieverbrauch nachsteuern können. Davon profitieren wir im täglichen Betrieb durch eine Steigerung der Energieeffizienz und der Reduzierung der Kosten. Zudem eröffnen sich neue Wege, Ressourcen zu schonen und die Klimaschutzziele zu erreichen“, sagt Lutz Birke, Mitglied des Management Boards bei der HPA.
„Unser Zertifikat unterstreicht: Die Hamburg Port Authority hat die Basis geschaffen für einen systematischen Verbesserungsprozess“, sagt Stefan Steinhardt, Managing Director Germany beim Prüfkonzern SGS. „Auf den Lotsenbooten, der Landstromanalage Altona oder im Bahnstellwerk haben unsere Auditoren eine vorbildliche Hafeninfrastruktur vorgefunden. Das neue Energiemanagementsystem unterstützt die Hamburg Port Authority nun dabei, alle energierelevanten Prozesse noch effizienter zu gestalten – auf dem Weg zu einem „Grünen Hafen“ ist das ein wichtiger Meilenstein.“
 

Pressekontakt

Hamburg Port Authority AöR
Pressestelle
Tel.: +49 40 42847-2300
E-Mail: pressestelle@hpa.hamburg.de
 
 

Loading