07. September 201611:51Wirtschaft

Drei weitere Containerbrücken für 20.000-TEU-Schiffe bestellt

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat für ihren Container Terminal Tollerort drei zusätzliche Containerbrücken zur Abfertigung der neuesten Großschiffsgeneration bestellt. Damit wird der CTT ab Ende 2017 über fünf Containerbrücken zur Abfertigung von Schiffen mit einer Kapazität von 20.000 Standardcontainern (TEU) und mehr verfügen.
 
Die HHLA hat drei zusätzliche Brücken für die neueste Generation von Großschiffen bestellt. Bereits im Juni 2015 hatte der HHLA Container Terminal Tollerort (CTT) zwei hochmoderne Containerbrücken bestellt, die die derzeit größten Schiffe der Welt abfertigen können und Ende 2016 am Tollerort ihre Arbeit aufnehmen werden. Der Vertrag mit der Firma Liebherr enthielt eine Option für drei weitere gleichartige Containerbrücken, die die HHLA jetzt gezogen hat. Die Brücken sollen Ende 2017 am Tollerort in Betrieb gehen. Dann verfügt der Terminal über fünf 20.000-TEU-Brücken.
 
Die Anzahl der Anläufe von besonders großen Containerschiffen ist im vergangenen Jahr sprunghaft angestiegen. Im ersten Halbjahr 2016 liefen 97 Mal Schiffe mit einer Stellplatzkapazität von mindestens 14.000 TEU den Hamburger Hafen an – eine Steigerung um 83 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
 
Dr. Stefan Behn, Vorstandsmitglied der Hamburger Hafen und Logistik AG, unterstreicht die Bedeutung der Investitionsentscheidung: „Mit fünf hochmodernen 20.000-TEU-Brücken ist der Tollerort hervorragend gerüstet, um die steigende Anzahl der sehr großen Containerschiffe effizient abzufertigen und unseren Reederkunden den guten Service zu bieten, den sie von uns gewöhnt sind und schätzen. Zusammen mit den beiden 20.000-TEU-Liegeplätzen am Burchardkai bieten wir unseren Kunden dann drei Liegeplätze zur Abfertigung der größten Schiffe der Welt an. Damit stärken wir die Attraktivität des Hafenstandorts Hamburg.“
 
Die neu bestellten Containerbrücken sind baugleich zu den beiden im vergangenen Jahr bestellten Brücken am Container Terminal Tollerort: Sie verfügen über eine Auslegerlänge von 74 Metern und eine Hubhöhe von 51,5 Metern über der Kaimauer. Sie sind für Containerschiffe mit 24 Containerreihen quer ausgelegt und können im Twinbetrieb zwei 20-Fuß-Container gleichzeitig löschen oder laden. Dank der gesteigerten Hubhöhe können bis zu neun übereinander stehende Container an Deck bedient werden. Damit sind sie hervorragend geeignet, um auch Großcontainerschiffe der neusten Größenklasse von 20.000 TEU und mehr abzufertigen. Jede Brücke wiegt 1.500 Tonnen und hat eine maximale Nutzlast von 63 Tonnen. Anders als andere Containerbrücken werden die neuen Brücken am CTT mit einem Fachwerkausleger ausgestattet. Dadurch haben sie ein vergleichsweise niedriges Gesamtgewicht. Sie sind so optimal an die Anforderungen des Liegeplatzes 5 am CTT angepasst.
 
Seit Ende Juli werden am Tollerort die ersten beiden Brücken montiert. Die Fahrwerke stehen bereits. Außerdem haben zwei Mobilkräne schon die 150 Tonnen schweren, gut 60 Meter hohen Portale der ersten neuen Brücke aufgerichtet und auf das Fahrwerk gesetzt. Beide Brücken sollen bis November fertiggestellt sein und werden dann zu ihrem Einsatzort an der Kaimauer verfahren.


 
    Pressekontakt
  • Hamburger Hafen und Logistik AG 
    Torsten Engelhardt
    Leiter Unternehmenskommunikation
    Tel. +49 (0)40 3088-3503