16. Mai 201411:47

Drei nächtliche Vollsperrungen auf der A7

In den Nächten vom 24. auf den 25. Mai und vom 25. auf den 26. Mai 2014 wird die A 7 zwischen den Anschlussstellen HH-Stellingen und HH-Volkspark vollständig gesperrt. Eine weitere Vollsperrung erfolgt in der Nacht vom 26. auf den 27. Mai 2014 zwischen den Anschlussstellen HH-Volkspark und HH-Bahrenfeld. Pkw- und Lkw-Fahrer müssen aus diesem Grund ihre Fahrtrouten anders planen. Eine Ausnahme hiervon bilden die Güterschwertransporte (GST). Nur diese Sondertransporte werden im Konvoi durch die Baustelle geführt.

Die Vollsperrungen betreffen beide Fahrtrichtungen und dauern jeweils von 22 bis 5 Uhr. Einzelne Fahrstreifen werden bereits ab 21 Uhr gesperrt.

Die Projektmanagementgesellschaft DEGES, die die Baumaßnahme im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg durchführt, rät dringend von nicht notwendigen Fahrten zwischen den Anschlussstellen HH-Bahrenfeld und HH-Stellingen ab. Um die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, wird für die Sperrungen auf die Nachtstunden ausgewichen. Dennoch wird es zu erheblichen Beeinträchtigungen kommen. Das gilt ebenfalls für die ausgeschilderten Umleitungsstrecken wie auch das gesamte Umfeld.

Hintergrund sind die vorbereitenden Maßnahmen für die Verlegung des Verkehrs auf der A 7 nach außen an den Fahrbahnrand. Diese sind Voraussetzung für den Ab- und Neubau der Langenfelder Brücke, bei dem alle sechs Fahrstreifen aufrechterhalten werden. So werden unter anderem Verkehrszeichen¬brücken und Beleuchtung zurückgebaut. Ab Juni/Juli 2014 beginnt der Rückbau der östlichen Brückenhälfte (Fahrt-richtung Flensburg). Dafür wird der Verkehr mit allen sechs durchgehenden Fahrstreifen (drei je Richtung) auf die westliche Brückenhälfte Fahrtrichtung Hannover verlegt.

Weitere Informationen zur Vollsperrung finden Sie unter www.hamburger-deckel.de. Hier kann steht auch ein Infoflyer zum Download bereit.

 

 

 

 

Bildergalerie (1 Bild)

Zur Bildergalerie