06. August 201415:37

Die Zukunft wird grün

Beim gmec, global maritime environmental congress, am 9. September in Hamburg diskutieren Experten im Rahmen der maritimen Weltleitmesse SMM über Möglichkeiten, die Schifffahrt noch umweltfreundlicher zu gestalten.

Schiffe sind – gemessen an der Ladung, die sie befördern – das umweltfreundlichste Transportmittel. Zu den weltweiten Kohlendioxidemissionen trägt die internationale Schifffahrt laut UN-Institution International Maritime Organization (IMO) nur 2,7 Prozent bei. Und sie wird noch grüner. Grund sind die immer strenger werdenden Umweltauflagen. Mehr als 60.000 Schiffe, die bislang mit Schweröl angetrieben werden, müssen künftig auf einen neuen Kraftstoff wechseln, ihre Abgase reinigen oder hohe Strafen zahlen. Bei der Umrüstung auf alternative Kraftstoffe steht vor allem das Erdgas Liquid Natural Gas (LNG) hoch im Kurs, da die SOx-Emission hierbei nahezu Null beträgt. Inzwischen wird in großen Teilen der Welt auf LNG umgerüstet. Doch viele Fragen sind noch ungeklärt: Was kostet der Umbau? Für welche Schiffe lohnt er sich? Und für welche Schiffstypen ist der Einbau eines Abgasreinigers rentabler?

Antworten auf diese und andere Fragen diskutieren Experten beim gmec, global maritime environmental congress, am 9. September, der erneut im Rahmen der maritimen Weltleitmesse SMM am Thementag Umweltschutz stattfindet. Die Konferenz findet unter dem Motto „Setting the Green Course“ statt und wird erneut in Kooperation mit Seatrade Communications Ltd von der Hamburg Messe und Congress GmbH veranstaltet. „Wir haben erneut hochkarätige Experten für den Kongress gewinnen können. Sie geben Auskunft, welche Innovationen die wachsenden Anforderungen der internationalen Regelwerke am besten meistern“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH. Teilnehmer der Konferenz können sich über Trends der Branche informieren, Geschäftskontakte pflegen und in den Ausstellungshallen zahlreiche Innovationen begutachten.

Brandaktuelles Programm

Das Konferenzprogramm ist brandaktuell und hochkarätig besetzt. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Hamburg Messe-Chef und den Vorsitzenden von Seatrade Communications Ltd., Chris Hayman, nehmen beim anschließenden Round Table, der von ITN Channel 4-Moderator Matt Frei geleitet wird, unter anderem Rüdiger Pallentin (Lloyd Werft Bremerhaven AG) und Paul Woodwall

(DFDS A/S) teil. Das erste Panel unter der Leitung von Katharina Stanzel von Intertanko widmet sich unter anderem den Themenblöcken Retrofit und Schiffsemissionen. In einem zweiten Panel unter dem Titel „Operating Efficiency“ sind Dr. Carsten Wiebers (Global Head Maritime Industries, KfW IPEX-Bank), Jan Otto de Kat (Director Energy Efficiency bei ABS), Lars Robert Pedersen (Deputy Sevretary General BIMCO) und Noah Silberschmidt (CEO Silver Stream) vertreten. Gemeinsam mit anderen Experten nehmen sie Stellung zu aktuellen Themen. Reeder erfahren, wie sie die Effizienz ihrer Schiffe nachhaltig verbessern können. Die technischen und mechanischen Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung der Schiffe werden ebenso thematisiert wie betriebliche Abläufe an Board und Land.

Die SMM findet vom 9. bis 12. September 2014 auf dem Hamburger Messegelände statt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.smm-hamburg.com.

 

Pressekontakt:

Esther Scholz
Telefon: 040-3569-2453,
E-Mail: esther.scholz@hamburg-messe.de