25. Juni 201513:08Schifffahrt

Die CMA CGM GEORG FORSTER, das größte Containerschiff der Linienreederei CMA CGM, durchquert zum ersten Mal den Suezkanal

Auf dem Weg nach Hamburg, wo das 398 Meter lange Schiff CMA CGM GEORG FORSTER am 9. Juli getauft werden wird, durchquert es diesen Samstag, 27. Juni, den Suezkanal. 

Der Suezkanal ist die Kreuzung zwischen den Kontinenten Asien, Afrika und Europa, und hat neben seiner geostrategischen Lage eine besondere Bedeutung für die CMA CGM. 2014 fuhren die Schiffe der französischen Reederei auf elf Liniendiensten insgesamt 637 Mal durch den Suezkanal. 

Unter der Leitung von Ferdinand de Lesseps wurde der Kanal zwischen 1859 und 1869 gebaut und gehört zu den wichtigsten von Menschenhand geschaffenen Kanälen. Er wird täglich für den globalen maritimen Transport genutzt, da durch ihn die Navigation um den afrikanischen Kontinent vermieden wird. Der Kanal ist inklusive Zufahrtskanäle insgesamt 193 Kilometer lang und durchschnittlich 345 Meter breit. Pro Jahr passieren ihn rund 20.000 Schiffe. 

Der Flotteneintritt von Containerriesen wie der CMA CGM GEORG FORSTER, die bis zu 18.000 TEU laden können, setzt voraus, dass Schifffahrtskanäle ihre Gegebenheiten auf diese Größenentwicklungen in der Containerschifffahrt anpassen. Im August 2014 ordnete der ägyptische Präsident an, die Erweiterungsmaßnahmen am Suezkanal zu beginnen. Die Arbeiten sollen fünf Jahre dauern. Der jetzige Wasserweg wird ausgebaggert, vertieft und um 37 Kilometer verlängert sowie auf 35 Kilometern um das Doppelte verbreitert. Der Schifffahrtsverkehr spart durch diese Maßnahmen deutlich an Transitzeit ein.

Die CMA CGM GEORG FORSTER wird den Kanal zweimal während ihrer insgesamt 77-tägigen Rotation zwischen Asien, dem Mittelmeerraum und Nordeuropa passieren.

Am 2. Juni 2015 wurde die CMA CGM GEORG FORSTER in Korea ausgeliefert. Nach der Durchquerung des Suezkanals nimmt das Schiff Kurs auf Algeciras (Spanien), wo es am 2. Juli im Hafen einlaufen wird. Am 9. Juli findet die feierliche Taufe des Schiffs in Hamburg statt.
 

Über CMA CGM


CMA CGM, von Jacques R. Saadé gegründet und geführt, ist eine der führenden Containerreedereien der Welt und die größte Frankreichs. Ihre 468 Schiffe bedienen mehr als 400 Häfen weltweit. Im Jahr 2014 beförderte CMA CGM 12,3 Millionen TEU (twenty-foot equivalent units).

CMA CGM wächst beständig und bietet ihren Kunden innovative Lösungen für See-, Land- und sonstige Logistik-Dienstleistungen. 

Mit Vertretungen in 160 Ländern an 655 Agenturstandorten beschäftigt die Gruppe 20.000 Angestellte weltweit, 2.400 davon an ihrem Hauptsitz in Marseille.

Bildergalerie (1 Bild)

Die CMA CGM GEORG FORSTER, das größte Containerschiff der Linienreederei CMA CGM, durchquert zum ersten Mal den Suezkanal Zur Bildergalerie