• 31. Juli 2018
  • 12:05
  • Unterhaltung

Die BLEICHEN wird 60! – Jubiläumsfahrt zur Werft nach Rendsburg

Mit Glückstädter Matjes und Bier aus dem Hamburger WILDWUCHS Brauwerk

Vor 60 Jahren lief die BLEICHEN auf der Nobiskrug Werft in Rendsburg vom Stapel – am 28. August 1958 wurde das Schiff dem Eigner, der Hamburger Reederei H. M. Gehrckens, übergeben. Zu diesem Anlass wird der historische Stückgutfrachter am 25. August 2018 von Hamburg aus Kurs auf die Kanalstadt Rendsburg nehmen. Für diese Tour bietet die BLEICHEN eine Mitfahrmöglichkeit für 200 Gäste an. Die Route verläuft elbabwärts bis Brunsbüttel. Hier steuert die BLEICHEN in den Nord-Ostsee-Kanal ein und passiert die Schleuse – ein besonderes Erlebnis. Die Jubiläumsfahrt der BLEICHEN ist die perfekte Gelegenheit, Schleswig-Holstein von der Wasserseite aus kennenzulernen. Den Nord-Ostsee-Kanal, der weltweit meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße für Seeschiffe, durchfahren täglich etwa 100 Schiffe, so dass die moderierte Fahrt mit Wissenswertem rund um die Schiffsszene zu einem maritimen Event der besonderen Klasse wird. In Rendsburg wird die BLEICHEN durch den Bürgermeister Pierre Gilgenast feierlich begrüßt. Anschließend werden die Passagiere mit einem Reisebus wieder zurück nach Hamburg gebracht. Am 26. August kann das Schiff in Rendsburg besichtigt werden. Am 27. August fährt das Schiff zurück nach Hamburg. Generell stehen an beiden Tagen Busshuttles zur BLEICHEN hin und ebenso wieder zurück zum Startstandort zur Verfügung. Für Fahrradbegeisterte: Die Mitnahme von Fahrrädern ist möglich! Für das leibliche Wohl ist an Bord gesorgt, für Führungen und ein interessantes Programm auch. Die Hamburger Wildwuchs Brauerei veranstaltet ein Beer Tasting und der Ankerherz Verlag unterhält in der Luke II die Gäste auf der Rückfahrt.

Die Bio-Brauerei WILDWUCHS ist ein junges, vielversprechendes Unternehmen mit Sitz in Hamburg Wilhelmsburg. So muss das Bier für die BLEICHEN keine langen Wege zurücklegen – die Fässer und Flaschen werden sogar per Boot von der Brauerei um die Ecke direkt zur BLEICHEN geliefert. Das Wildwuchs Brauwerk ist die erste Hamburger Brauerei, die nach europäischen Richtlinien biozertifiziert ist. Ein Matjesbuffet ist im Fahrpreis enthalten, ebenso das Beer Tasting. Tickets sind buchbar unter www.stiftung-hamburg-maritim.de.

Der Stückgutfrachter BLEICHEN von 1958 Die BLEICHEN lief vor genau 60 Jahren auf der Nobiskrug-Werft in Rendsburg vom Stapel. Auftraggeber war die Hamburger Reederei H. M. Gehrckens (H.M.G.). Die BLEICHEN wurde als Frachtschiff in ganz Europa und Westafrika eingesetzt. Unter anderem hat sie Papierrollen für den Axel Springer Verlag transportiert und Stückgut nach Schweden, Finnland und von Westafrika nach Hamburg gebracht. 1979 erwarb ein türkischer Reeder den Frachter und setzte ihn im östlichen Mittelmeer ein für den Transport von Massengütern aller Art. 2006 rettete die Stiftung Hamburg Maritim das Schiff vor der Abwrackwerft und begann sofort mit der Sanierung. Das Schiff verfügt über die volle Klassifikation des DNV-GL und die Zulassung durch die Berufsgenossenschaft Verkehr (BGV). Seit 2013 ist die BLEICHEN in der Denkmalliste der Stadt Hamburg als „bewegliches Kulturdenkmal“ eingetragen.

Die Restaurierungsarbeiten wurden ermöglicht durch eine Förderung der BKM („Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien“) in Höhe von drei Millionen Euro sowie durch viele Spender und Sponsoren mit ihren Geld- und Sachspenden. Die Mitglieder des Vereins „Freunde des Stückgutfrachters BLEICHEN e. V.“ trugen durch ihre ehrenamtliche Mitarbeit zum Gelingen des Projektes bei, kümmern sich um die Instandhaltung und führen die Gästefahrten durch.

Pressekontakt

Stiftung Hamburg Maritim
Iris Apenburg
Telefon: 040 - 75 11 469-17
apenburg@stiftung-hamburg-maritim.de

 

Loading