24. Februar 201513:48Schifffahrt

DHL startet neue Seefrachtdirektverbindung von Indien nach Hamburg

DHL Global Forwarding, der Luft- und Seefrachtspezialist im Konzern Deutsche Post DHL, startet mit einer neuen wöchentlichen Seefrachtdirektverbindung zwischen Indien und Deutschland. Auf der Strecke vom indischen Tuticorin nach Hamburg reduziert sich die Lieferzeit für Stückguttransporte (LCL – Less-Than-Container-Load) von jeweils 33 Tagen auf 26 Tage.

„Der Warenverkehr zwischen Indien und Deutschland als Nummer 1 EU-Handelspartner entwickelt sich positiv. Wir stellen einen wachsenden Bedarf unserer Kunden für Transporte mit dem aufstrebenden Land fest. Mit dem neuen LCL-Service tragen wir diesem Wunsch Rechnung“, sagt Volker Oesau, CEO DHL Global Forwarding Middle Europe. „Besonders Unternehmen aus der Textil-, Chemie-, Metall-, Leder- und Elektrobranche werden vom Ausbau des Netzwerkes für Teilladungsverkehre profitieren.“

DHL Global Forwarding baut das eigene LCL-Netzwerk von derzeit 45.000 internationalen Linienverkehren und jährlich fast zwei Millionen Kubikmetern konsolidierten Sammelgutverkehren kontinuierlich aus. Das entspricht einer Tonnage von ca. 1. Mio. Tonnen. Allein aus Asien werden wöchentlich von 45 Terminals rund 2.500 LCL-Dienste an 56 europäische Seehäfen bedient. In der Funktion des "Non Vessel Operating Common Carrier" (NVOCC) unterhält das Unternehmen mit festen Fahrplänen das weltweit größte Streckennetz für Seefrachtstückgut. Die Kunden erhalten ein lückenloses Lieferkettenmanagement samt Kontrolle und Zollabfertigung, vom Abholservice und der Sendungsbündelung am Ursprungsort bis zur Dekonsolidierung und Ablieferung am Zielort.

 

Pressekontakt:

DHL Media Relations
Raluca Witowski
Tel.: +49 (0)228 182-99 44
E-Mail: pressestelle@dpdhl.com
E-Postbrief: pressestelle.konzern@dpdhl.epost.de

Im Internet: www.dpdhl.de/presse
Folgen Sie uns: www.twitter.com/DeutschePostDHL