• 31. Dezember 2016
  • 09:08
  • Personalien

Der Senat trauert um Peter Tamm

Der Stifter des Internationalen Maritimen Museums und ehemalige Vorstandschef des Axel Springer Verlags verstarb in der Nacht vom 29. auf den 30. Dezember.
 
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz erklärte: „Der Manager, Schiffsliebhaber, Sammler und Mäzen Peter Tamm war eine außergewöhnliche Hamburger Persönlichkeit und eine feste Institution der Hamburger Bürgergesellschaft. Viele Jahre hat er den Medienstandort Hamburg mit geprägt. Der leidenschaftliche Aufbau seiner umfassenden und bedeutenden Sammlung zur Seefahrtsgeschichte zeigt auf außergewöhnliche Weise Peter Tamms enge Verbundenheit zu seiner Heimatstadt Hamburg. Die Freie und Hansestadt Hamburg ist dankbar, dass Peter Tamm mit dem Maritimen Museum diese bedeutende Sammlung zu einem beliebten Ziel in der HafenCity gemacht hat. Wir sind über den Tod von Peter Tamm sehr traurig und blicken mit großem Respekt auf sein Lebenswerk. Seiner Familie und seinen Freunden wünschen wir in diesen schweren Stunden viel Kraft.“

Peter Tamm wurde am 12. Mai 1928 als Sohn einer der ältesten Seefahrerfamilien der Stadt geboren. Seine journalistische Arbeit beim Axel Springer Verlag führte ihn zwischen 1948 und 1991 vom Schiffsredakteur beim Hamburger Abendblatt bis zum Vorstandsvorsitzenden der Axel Springer AG. Seine einzigartige und wertvolle Sammlung zu 3000 Jahren Seefahrtsgeschichte hat Peter Tamm bereits zu Lebzeiten in eine gemeinnützige Stiftung eingebracht und im Internationalen Maritimen Museum in der HafenCity der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

Pressekontakt

Pressestelle des Senats
Sebastian Schaffer
stv. Senatssprecher
Telefon: (040) 428 31-2241
E-Mail: Sebastian.Schaffer@sk.hamburg.de
 

Loading