• 05. Februar 2018
  • 16:19
  • Unterhaltung

Der größte deutsche Seehafen hautnah – Start des Ticketverkaufs für die beliebten Hafentouren für Privatpersonen während des 829. HAFENGEBURTSTAGS HAMBURG 2018

Neu dabei: zwei Rundfahrten der Hamburg Port Authority mit dem historischen Eisenbahn-Triebwagen „Fridolin“.
 
In diesem Jahr organisiert Hafen Hamburg Marketing e.V. schon zum siebten Mal Hafentouren für Privatpersonen anlässlich des HAFENGEBURTSTAGS HAMBURG und geht heute damit in den Ticketverkauf. Im Rahmen des größten Hafenfestes der Welt begrüßt Hamburg wieder hundert-tausende Gäste. Aus diesem Grund öffnen auch sieben Hafenunternehmen am 11. Mai 2018 ihre Tore und gewähren Interessierten einen Blick hinter die Kulissen von Deutschlands größtem Seehafen.

Die Hafentouren finden in diesem Jahr vor dem Hintergrund eines großen Jubiläums statt: 50 Jahre Containerumschlag in Hamburg. Im Mai 1968 lief mit der „American Lancer“ erstmals ein Containerschiff die Hansestadt an. Es war der Startschuss in ein neues Zeitalter und hat den Wandel im Hamburger Hafen geprägt, wie kaum ein anderes Ereignis. Diese Entwicklung können die Besucher besonders während der Besuche auf den beiden Containerterminals erleben.

„Wir freuen uns sehr, dass viele Unternehmen auch dieses Jahr ihre Tore öffnen und Privatpersonen einen exklusiven Einblick in den Universalhafen zu gewähren. Die Teilnehmer haben so die einmalige Chance, die Arbeitsabläufe und die außergewöhnliche Atmosphäre auf den Terminals, in den Lagerhallen und auf den Betriebsgeländen zu erleben. Auch freuen wir uns sehr, zum ersten Mal die Hamburg Port Authority (HPA) mit einer Fahrt auf den Gleisen der Hafenbahn mit dem historischen Triebwagen Fridolin dabei zu haben. Wir wünschen den Besuchern viel Freude und eine bleibende positive Erinnerung an den Hamburger Hafen “, sagt Axel Mattern, Vorstand Hafen Hamburg Marketing e.V.
 
Auf der Internetseite www.hafen-hamburg.de/hafengeburtstag können sich Interessierte über die Touren informieren. Der Ticketverkauf erfolgt auch in diesem Jahr in Kooperation mit Hamburg Tourismus.
 
Es werden folgende Touren angeboten:
 
Tour 1a: Geführte Besichtigung, HHLA Container Terminal Altenwerder und Hafenmuseum Hamburg, 9.00 Uhr – 13.00 Uhr

Tour 1b: Geführte Besichtigung, HHLA Container Terminal Altenwerder und Hafenmuseum Hamburg, 11.00 Uhr – 15.00 Uhr    
 
Tour 2: Geführte Besichtigung, EUROGATE Container Terminal Hamburg und Hafenmuseum Hamburg, 10.00 Uhr – 14.00 Uhr

Tour 3: Geführte Besichtigung, Mehrzweckterminal C. Steinweg (Süd-West Terminal) und Hafenmuseum Hamburg, 9.00 – 13.00 Uhr

Tour 4: Geführte Besichtigung, Internationaler Speditionsdienstleister SACO Shipping, Containerpackbetrieb PCH Packing Center Hamburg und Hafenmuseum Hamburg, 10.00 – 14.00 Uhr

Tour 5: Geführte Besichtigung, Lager- und Dienstleistungsbetrieb für Lebens-mittelrohwaren Eichholtz, Industrieverpackungsbetrieb akf siemers hamburg und Hafenmuseum Hamburg, 9.30 Uhr – 14.00 Uhr

HPA Tour 1: Geführte Eisenbahnfahrt, Historischer Triebwagen „Fridolin“, Hamburg Port Authority (HPA) und Hafenmuseum Hamburg, 11.00 – 15.00 Uhr

HPA Tour 2: Geführte Eisenbahnfahrt, Historischer Triebwagen „Fridolin“, Hamburg Port Authority (HPA) und Hafenmuseum Hamburg, 14.00 – 17.30 Uhr
 
Zwei Touren (1a und b) zeigen den Besuchern die effizienten Prozesse beim Löschen und Laden der Container auf dem HHLA Container Terminal Altenwerder. Dieser Terminal der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) gilt mit seinem hohen Automatisierungsgrad, seinen hochmodernen und emissionsarmen Anlagen und der innovativen Informationstechnologie weltweit als einer der modernsten Terminals für den Containerumschlag.
        
Während der Tour 2 können die Teilnehmer das Laden und Löschen von Containerschiffen auf dem EUROGATE Container Terminal Hamburg beobachten. Modernste Containerbrücken und Van Carrier gewährleisten eine reibungslose Abfertigung der Großcontainerschiffe.

Im Rahmen der Besichtigung (Tour 3) des Süd-West Terminals, einem Mehrzweckterminal von C. Steinweg, werden die Teilnehmer über den Umschlag von konventionellen Stückgütern in Kisten oder unverpackt, sperriger Projektladung, Schwergut und Containern sowie über die Be- und Entladung der Waren auf See- oder Binnenschiffe informiert.

Die Tour 4 führt die Besucher zu SACO Shipping und dem PCH Packing Center Hamburg. Während der Besichtigung erfahren die Teilnehmer, wie ein international agierendes Transport- und Logistikunternehmen für die Verladung von Sammelgut im Container arbeitet und eine schnelle und sorgfältige Abfertigung der Waren in nahezu alle Länder und Märkte der Welt mit sämtlichen Verkehrsträgern ermöglicht. Anschließend bekommen die Teilnehmer einen Einblick in die fachgerechte Be- und Entladung von Containern.

Bei der Tour 5 besichtigen die Teilnehmer die temperaturgeführten Hallen von Eichholtz und sehen wie Lebensmittelrohwaren wie z.B. Mandeln, Hasel- und Chashewnüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Chia-Saaten gelagert und fachgerecht für den Kunden aufgeteilt sowie verpackt werden. Im Anschluss geht es zu akf siemers hamburg. Hier wird anschaulich darüber informiert, wie sehr schwere und extrem große Güter des Maschinen- und Anlagenbaus beanspruchungsgerecht in Holzkisten für den See-,Luft- oder Lkw-Transport verpackt und anschließend z.B. auf Containerschiffen verstaut werden.

Die Hamburg Port Authority beteiligt sich in diesem Jahr mit zwei Touren (HPA Tour 1 und 2) an der Hafenbesichtigung. Mit dem 62 Jahre alten historischen Triebwagen „Fridolin“ geht es in das Herz des Hafens. Neben einer Querung der neuen Retheklappbrücke und interessanten Ausblicken auf das HHLA Container Terminal Altenwerder, werden innovative Bauprojekte sowie die Aufgaben der Hamburg Port Authority und der Hafenbahn vorgestellt. Für das leibliche Wohl der Besucher wird während der Rundfahrt gesorgt.
 
Als Abschluss jeder Besichtigungstour (außer HPA Tour 2) geht das Hafenmuseum Hamburg mit seinen Besuchern auf eine Zeitreise durch die Hamburger Hafengeschichte.
 
Die acht Touren beginnen am Anleger Hohe Brücke/Kajen mit einer Barkassenfahrt (entfällt bei Tour 5, hier: Busfahrt zu den Unternehmen) und führen vorbei an der Speicherstadt und der HafenCity zum Anleger des Hafenmuseums Hamburg. Von dort geht es mit Bussen weiter zu den Terminals und Unternehmen bzw. auf den Schienen der Hamburger Hafenbahn durch den Hafen und anschließend zurück zum Hafenmuseum. Dort geben ehemalige Hafenmitarbeiter den Teilnehmern dann einen lebendigen Einblick in die Geschichte der Arbeit im Hamburger Hafen. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, einen Imbiss einzunehmen. Dieser interessante Tag endet nach Rückfahrt auf einer Barkasse oder im Bus wieder am Anleger Hohe Brücke/Kajen.
 
„Die Hafenwirtschaft für Jedermann erlebbar machen“ - dieses Motto der Hafenunternehmen wird durch das angebotene Programm erlebnisreich umgesetzt. Die Hafenbetriebe freuen sich auf ihre Besucher.

Weitere Informationen zu den einzelnen Besichtigungstouren und zum Ticketverkauf finden Sie auf www.hafen-hamburg.de/hafengeburtstag
 

Pressekontakt

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 110
  • Theresa Siegmund

    Theresa Siegmund

    +49 40 37709 122
Loading