29. April 201508:15Hinterland

Der Botschafter und der neue Honorarkonsul der Tschechischen Republik besuchten den Hamburger Hafen

Am 16. April 2015 besuchte der Botschafter der Tschechischen Republik in Berlin, Tomáš Jan Podivínský, anlässlich der Eröffnung des Honorarkonsulats der Tschechischen Republik Hamburg. Nach einem Gespräch mit dem Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Olaf Scholz, im dem es unter anderem auch über die zukünftige Nutzung des von der Tschechischen Republik noch bis 2028 gepachteten Saale- und Moldauhafens ging, begutachtete Tomáš Jan Podivínský das Areal im Rahmen einer Hafenrundfahrt. Die Prager Repräsentanz von Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM) hatte die kleine Delegation, zu der auch der neue Honorarkonsul Christian Ancker gehörte, zu dieser Besichtigung eingeladen. Ingo Egloff, HHM-Vorstand, und Bohumil Průša, Leiter der Repräsentanz, sowie Bernhard Zampolin und Daniel Jahn von der Hamburg Port Authority informierten die Gäste über die neusten Entwicklungen im Hafen Hamburg.

Der Hamburger Hafen ist das wichtigste Tor für den Überseehandel der Tschechischen Republik. Im Jahr 2014 wurden über 240.000 TEU des tschechischen Im- und Exports über den Hamburger Hafen abgefertigt. Via Hamburg wurden nach Übersee überwiegend Maschinen- und Anlagenteile, Holzprodukte, chemische Produkte und verschiedene Fertigwaren exportiert. Importiert wurden über den Hansehafen u.a. Textilien, Unterhaltungselektronik sowie Haushaltsgeräte, Autoteile und Lebensmittel.

Tschechien ist hervorragend per Schiene mit dem Hamburger Hafen verbunden. Knapp 90 Prozent der in Hamburg für Tschechien umgeschlagenen Waren werden besonders umweltfreundlich per Bahn transportiert. Zwischen dem Hamburger Hafen und Tschechien verkehren derzeit wöchentlich planmäßig über 120 direkte Containerzüge zwischen Inlands- und Hafenterminals.

 

Bildergalerie (1 Bild)

Der Botschafter und der neue Honorarkonsul der Tschechischen Republik besuchten den Hamburger Hafen Zur Bildergalerie