• 18. September 2020
  • 14:45
  • Schifffahrt

Chipolbrok beweist Vielseitigkeit

Die auf Stückgut und Projektladung spezialisierte Linienreederei Chipolbrok (Chinese-Polish Joint Stock Shipping Company) ist in Hamburg fest verankert. Beheimatet am spezialisierten Multi-Purpose Terminal C.Steinweg bindet die Mehrzweckflotte den Universalhafen fest in ihren Fahrplan zwischen Asien, Amerika und Europa ein.

Zuletzt im Juli hat das MS „PARANDOWSKI“ den Hamburger Hafen angelaufen. Das C.Steinweg Terminal bietet die besten Voraussetzungen für die Verladung von Stückgut, Schwerstücken und Fahrzeugen, die die „PARANDOWSKI“ auf ihrer Reise nach Asien transportieren soll. Unter den für Indien bestimmten Kolli fanden sich u.a. Gussgehäuse von 37 Tonnen und 42,2 Tonnen, ein kompletter Arbeitszug für den Gleisbau, Kisten mit jeweils 60 Tonnen Einzelgewicht und Schiffsmodule für eine in Singapur ansässige Werft. Einige unverpackte Einheiten von 75 bis 98 Tonnen konnten mit Leichtigkeit an Bord gehoben werden und sind jetzt auf dem Weg nach Shanghai. Dank guter Zusammenarbeit über das Wochenende konnte die „PARANDOWSKI“ den Hamburger Hafen rechtzeitig verlassen und in Vlissingen eintreffen, wo die Ladung um weitere 10.000 Tonnen Konzentrat ergänzt wurde. In Brindisi lud das Mehrzweckschiff anschließend einen 62,5 Tonnen schweren Scrubber mit einer Länge von 19 Metern. Es folgten zwei Schwerkolli mit einem Gewicht von jeweils 480 und 255 Tonnen in Porto Marghera, wofür die Bordkräne eingesetzt wurden.

Auch das MS „CHIPOLBROK GALAXY“ konnte bei seinem letzten Besuch in Hamburg Ende August seine Vielseitigkeit unter Beweis stellen. Rund 2.900 Tonnen Stückgut, darunter kleinere Mengen Stahl, Gleisbaumaschinen mit einer Länge von jeweils 28,30 Metern und 70 Tonnen Stückgewicht, sowie Propeller von jeweils 77 Tonnen, wurden hier verladen. Jetzt passiert das Schiff unter dem Kommando von Kapitän Tang Hongbing das Mittelmeer auf dem Weg zum Suezkanal und dann weiter nach Mumbai, Singapur, Laem Chabang, Kaohsiung, Shanghai und Busan.

Neben der „PARANDOWSKI“ und der „GALAXY“ durfte der Hamburger Hafen letzte Woche ebenfalls die „NOWOWIEJSKI“ am Terminal C.Steinweg begrüßen. Das Mehrzweckschiff des „Pacific“-Typs ist mit einer Krankapazität von bis zu 700 Tonnen und Luken von 50,65 Metern Länge eines der größten der Flotte.
 

Pressekontakt

  • Catharina Pape

    Catharina Pape

    +49 40 37709 122
  • Etta Weiner

    Etta Weiner

    +49 40 37709 118
  • Karin Lengenfelder

    Karin Lengenfelder

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 102
Loading