• 22. Juni 2017
  • 10:29
  • Schifffahrt

Buss Port Services schlägt auf eigenem Terminal in Stade für Airbus um

Flügeloberschalen für A350 XWB und Druckkalotten für die A380 werden künftig über den Wasserweg von Stade nach Finkenwerder verschifft / Erste Verladungen sind reibungslos erfolgt / Einweihung des neuen Transportwegs fand am 21. Juni statt

Das zu Buss Port Services gehörende Terminal Buss Terminal Stade übernimmt für Airbus die Verladung von Flügeloberschalen für die A350 XWB und von Druckkalotten für die A380. Nach reibungsloser Probeverladung erfolgte der Startschuss Ende April. Seitdem wurden bereits 32 Regelverladungen erfolgreich durchgeführt. Die Komponenten werden von der Firma Universal Transport per LKW vom Airbus-Werk Stade zum Buss Terminal Stade gefahren. Diese werden dann auf ein mit einer hydraulischen Rampe ausgestattetes Ponton der Firma Wulf Seetransporte, Cuxhaven geladen und weiter zum Airbus-Standort in Hamburg Finkenwerder verschifft. Die Komponenten müssen nicht von einem  Transportmittel auf einen anderes umgeschlagen werden, sondern verbleiben durchgehend auf dem LKW. Aktuell sind zwei bis drei Abfahrten pro Woche vom Buss Terminal Stade zu Airbus in Finkenwerder vorgesehen. Am 21. Juni weihte Airbus den neuen Transportweg im Rahmen einer Eröffnungsfeier auf dem Terminal Stade offiziell ein, zu der auch Stades Bürgermeistern Silvia Nieber erschien.
 
„Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Airbus. Das langfristig angelegte Projekt ist für unser Terminal ein Gewinn, trägt aber auch nicht zuletzt zur Stärkung des Standorts Stade bei“, so Michael Beyer, Geschäftsführer von Buss Port Services.
 
Bislang wurden die 32 Meter langen und sechs Meter breiten Flügeloberschalen der A350 XWB vom Airbus-Werk in Stade per LKW über den Landweg nach Finkenwerder transportiert. Um die öffentlichen Straßen zu entlasten, geht Airbus mit seinem Transport neue Wege.
 
Kai Arndt, Werkleiter Airbus Stade: „Wir freuen uns, das Buss Terminal Stade für die Verladung der CFK-Flügelschalen nutzen zu können und damit die Straßen zu entlasten. Der Transport über die Straße erfolgte bislang mit Großraumtransportern, abgesichert von Begleitfahrzeugen. Buss ist der richtige Partner für das Projekt.“

Pressekontakt

Buss Group GmbH & Co. KG
Anke Dissel
Leiterin Unternehmenskommunikation
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Tel.: 040 3198-1628
Fax: 040 3198-1648
a.dissel@buss-group.de
www.buss-group.de

Loading