17. Februar 201513:09Wirtschaft

Buss Capital veröffentlicht Kurzleistungsbilanz 2014

Eine Woche nach der Meldung des Containerverkaufs von sechs Fonds veröffentlicht Buss Capital seine „Kurzleistungsbilanz 2014“. Sie gibt eine aktuelle Übersicht über die Performance der laufenden sowie der aufgelösten Fonds des Initiators. Bis zum Stichtag 31. Dezember 2014 waren 17 Fonds aufgelöst beziehungsweise in Auflösung. Hätte sich ein Anleger mit dem gleichen prozentualen Anteil an ihnen beteiligt, läge seine jährliche Rendite im Schnitt bei voraussichtlich rund 6,6 Prozent. Geplant waren rund 6,1 Prozent (IRR).* Die zehn laufenden Fonds zahlten im Jahr 2014 im Schnitt rund 6,5 Prozent auf die Einlagen der Anleger aus. Die fünf Containerfonds und die vier Immobilienfonds liefen damit planmäßig. Lediglich der Buss Schiffsfonds 4 musste aufgrund des nach wie vor schwierigen Marktumfelds seine Auszahlungen kürzen: statt prognostizierten acht Prozent erhielten die Anleger vier Prozent.

Buss-Capital-Geschäftsführer Marc Nagel: „Wir haben unseren Trackrecord in einer Art Kurzleistungsbilanz gebündelt, denn sie spiegelt den Erfolg unserer Arbeit wieder. Mit dem kürzlich realisierten Containerverkauf der Buss Global Containerfonds 4-8 haben wir erneut unsere Assetmanagement-Kompetenz unter Beweis gestellt“. Buss Capital hat bereits 1,2 Millionen CEU Container erfolgreich verkauft. Bis Ende 2014 hat der Initiator 52 Investments – davon 43 in Container – mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 2,3 Milliarden Euro platziert und darüber rund 917 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Gleichzeitig waren 15 Containerfonds und zwei Kreuzfahrtfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 2,2 Milliarden Euro erfolgreich aufgelöst beziehungsweise in Auflösung. Davon profitieren rund 23.000 Anleger.

* Die Renditeangaben basieren auf der IRR-Methode („Internal Rate of Return“). Sie drückt die rechnerische Verzinsung des durchschnittlich gebundenen (investierten) Kapitals aus. Neben der Höhe der Kapitalflüsse wird auch deren zeitlicher Bezug berücksichtigt. Die Rendite erlaubt keinen Rückschluss auf die Höhe der tatsächlich fließenden Beträge. Sie ist daher nicht mit den Renditeangaben anderer Kapitalanlagen vergleichbar (z.B. von Spareinlagen). Das Verständnis dieser Renditekennziffer erfordert fundierte finanzmathematische Kenntnisse und sollten daher nicht isoliert als Kriterium für die Investition herangezogen werden.

Kurzleistungsbilanz 2014 zum Download unter: www.buss-capital.de/leistungsbilanz.html

Info Buss Capital

Buss Capital ist ein Containerfinanzierer und Fondshaus mit den Schwerpunkten Schifffahrt, Logistik und Immobilien. Bislang hat Buss Capital 52 Publikumsfonds und Direktinvestments platziert, in die rund 28.000 Investoren rund 917 Millionen Euro investiert haben. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 2,3 Milliarden Euro. Buss Capital hat seinen Hauptsitz in Hamburg und Schwesterfirmen in Singapur. Das Haus gehört zur 1920 gegründeten Hamburger Buss-Gruppe und ist Mitglied im bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e. V.

Pressekontakt

Anke Dissel
Leiterin Unternehmenskommunikation
Buss Capital GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Tel.: 040 3198-1628
Fax: 040 3198-1648
presse@buss-capital.de
www.buss-capital.de