10. Februar 201513:23Schifffahrt

Buss Capital: sechs Fonds verkaufen ihre Container

Sechs Buss-Containerfonds haben ihre Container gebündelt und das gemeinsame Portfolio verkauft. Zusammen kommen Buss Global Containerfonds 4, 5, 6, 6 Euro, 7 und 8 auf rund 250.000 CEU Container. Gemessen an der Anzahl veräußerter Container ist das der zweitgrößte Containerfondsverkauf. Der größte gelang Buss Capital selbst Anfang 2013. Käufer bzw. Eigenkapitalgeber ist ein US-amerikanischer institutioneller Investor. Er erwarb die im Schnitt über neun Jahre alten Container zu einem Durchschnittspreis von rund 1.450 US-Dollar. Zum Vergleich: Neue Standard-Container kosten derzeit rund 1.950 US-Dollar. Das Fremdkapital wurde fast zeitgleich erfolgreich über Anleihen am US-amerikanischen Kapitalmarkt platziert. Somit können sich rund 8.000 Anleger über Rückflüsse von voraussichtlich insgesamt rund 208 Millionen US-Dollar sowie 82 Millionen Euro freuen. Damit erreichen die Fonds trotz eines stark umkämpften Marktumfelds ihre Planziele: Die gewichtete Gesamtauszahlung der sechs Fonds liegt im Schnitt bei 129,6 Prozent. Prospektiert waren 131,4 Prozent. Die gewichtete jährliche Vermögensmehrung liegt bei 4,82 Prozent pro Jahr. Prospektiert waren hier 4,86 Prozent. Vier der sechs Fonds haben ihre Laufzeit im Schnitt um acht Monate verkürzt.

Dr. Dirk Baldeweg, geschäftsführender Gesellschafter von Buss Capital: „Im Kontext des derzeit hart umkämpften Umfelds auf dem Leasingmarkt für Standardcontainer sind wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Der Verkauf war der schwierigste, den wir bisher getätigt haben. Unsere Assetmanagement-Kompetenz, unser über zehn Jahre aufgebautes internationales Netzwerk und unser Know-how auf den Container- und Finanzmärkten ermöglichen es uns, derartige Transaktionen durchzuführen“.

Vor ihrer Bündelung wurden die Containergesellschaften der sechs Fonds aktiv in Singapur von eigenen Mitarbeitern gemanagt. Insgesamt hatten sie ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 650 Millionen US-Dollar, das eingeworbene Kommanditkapital lag bei rund 240 Millionen US-Dollar. Mit den bisherigen Containerverkäufen zusammen gerechnet hat Buss Capital damit bereits 1,2 Millionen Container erfolgreich veräußert. Buss Capital-Geschäftsführer Marc Nagel: „Wir haben bis heute rund 2,7 Milliarden US-Dollar in geschlossene Containerfonds und Container-Direktinvestments investiert. Vor allem aber haben wir mit den 15 Fonds ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 2,1 Milliarden US-Dollar erfolgreich aufgelöst – zum Teil in nicht ganz einfachen Marktphasen.“

 

Im laufenden Jahr wird sich Buss Capital ausschließlich auf Containerinvestments konzentrieren, wobei der Fokus derzeit auf den Offshore- und Tankcontainermärkten liegt. Neben Container-Direktinvestments will der Initiator noch im ersten Halbjahr mit dem Vertrieb seines ersten Publikums-AIF starten.

 

Info Buss Capital

Buss Capital ist ein Containerfinanzierer und Fondshaus mit den Schwerpunkten Schifffahrt, Logistik und Immobilien. Bislang hat Buss Capital 52 Publikumsfonds und Direktinvestments platziert, in die rund 28.000 Investoren rund 917 Millionen Euro investiert haben. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 2,3 Milliarden Euro. Buss Capital hat seinen Hauptsitz in Hamburg und Schwesterfirmen in Singapur. Das Haus gehört zur 1920 gegründeten Hamburger Buss-Gruppe und ist Mitglied im bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e. V.

 

Pressekontakt

Anke Dissel

Leiterin Unternehmenskommunikation

Buss Capital GmbH & Co. KG

Am Sandtorkai 48

20457 Hamburg

Tel.: 040 3198-1628

Fax: 040 3198-1648

presse@buss-capital.de

www.buss-capital.de

 

Bildergalerie (1 Bild)

Zur Bildergalerie