15. Januar 201415:40

Buss Capital: gute Ergebnisse 2013

Platzierung stabil: Buss Capital wirbt mit Containerfonds und Direktinvestments rund 57 Millionen Euro Eigenkapital ein / Kurzleistungsbilanz: elf aufgelöste bzw. in Auflösung befindliche Fonds kommen auf 7,4% p.a., laufende Fonds zahlen plangemäß 6,7% aus / Container-Investments: Produktdiversifizierung wird fortgesetzt

Hamburg, 15. Januar 2014. Buss Capital meldet gute Ergebnisse für das Jahr 2013. Das Hamburger Investmenthaus hat vergangenes Jahr insgesamt rund 57 Millionen Euro eingeworben. Dazu trugen drei Containerfonds und acht Container-Direktinvestments bei. Buss-Capital-Geschäftsführer Marc Nagel: „Wir konnten unser Platzierungsergebnis ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres halten. Wir blicken damit auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück, das ansonsten durch ein schwieriges Umfeld im Fondsmarkt geprägt war.“ Im Jahr 2012 hatte Buss Capital rund 61 Millionen Euro eingeworben.

Parallel zu den Platzierungszahlen veröffentlicht Buss Capital eine Kurzleistungsbilanz. Insgesamt waren zum Stichtag 31. Dezember 2013 elf Fonds mit einem Investitionsvolumen von insgesamt mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar aufgelöst beziehungsweise in Auflösung. Hätte sich ein Anleger mit dem gleichen prozentualen Anteil an diesen Fonds beteiligt, läge seine Rendite im Schnitt bei voraussichtlich rund 7,4 Prozent. Geplant waren rund 6,7 Prozent (IRR).* Gleichzeitig zahlten die 16 laufenden Fonds im Jahr 2013 plangemäß rund 6,7 Prozent auf die Einlagen aus. Die laufenden Fonds verwalten ein Investitionsvolumen von insgesamt rund 1,5 Milliarden US-Dollar. Marc Nagel: „Die Leistungsbilanz ist unsere beste Visitenkarte. Unser aktives Portfoliomanagement und der stabile Containerleasingmarkt zahlen sich für die Investoren aus. Das überzeugt inzwischen auch institutionelle Investoren.“

Buss Capital setzt im Jahr 2014 die Produktdiversifizierung bei den Containerinvestments fort. Das Haus plant Containerfonds aufzulegen, die den Vorgaben des Kapitalanlagegesetzbuchs entsprechen. Marc Nagel: „Neben Investitionen in die klassischen Containermärkte werden wir unseren Anlegern auch exklusive Zugänge zu anderen Teilbereichen der Transportmärkte ermöglichen. Dazu verstärken wir unsere Aktivitäten in Singapur weiter.“ Derzeit bereitet Buss Capital zwei neue Container-Direktinvestments vor, die Ende Januar in den Vertrieb gehen. In Singapur hat Buss Capital seit 2006 verschiedene Tochtergesellschaften für Containermanagement und -vermietung gegründet. Darunter ist mit Raffles Lease eine Leasinggesellschaft, die mehr als 100.000 TEU Container managt.

* Die Renditeangaben basieren auf der IRR-Methode („Internal Rate of Return“). Sie drückt die rechnerische Verzinsung des durchschnittlich gebundenen (investierten) Kapitals aus. Neben der Höhe der Kapitalflüsse wird auch deren zeitlicher Bezug berücksichtigt. Die Rendite erlaubt keinen Rückschluss auf die Höhe der tatsächlich fließenden Beträge. Sie ist daher nicht mit den Renditeangaben anderer Kapitalanlagen vergleichbar (z. B. von Spareinlagen). Das Verständnis dieser Renditekennziffer erfordert fundierte finanzmathematische Kenntnisse und sollten daher nicht isoliert als Kriterium für die Investition herangezogen werden.

Buss Capital ist ein Containerfinanzierer und Fondshaus mit den Schwerpunkten Schifffahrt, Logistik und Immobilien. Bislang hat Buss Capital 41 Fonds und Direktinvestments in den Markt gegeben, in die rund 27.500 Investoren ca. 835 Millionen Euro investiert haben. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 2,3 Milliarden Euro. Buss Capital hat seinen Hauptsitz in Hamburg und Tochterfirmen in Singapur. Das Haus gehört zur 1920 gegründeten Hamburger Buss-Gruppe und ist Mitglied im bsi Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e. V.

Pressekontakt

Ulf Schönheim Leiter Unternehmenskommunikation Buss Capital GmbH & Co. KG Am Sandtorkai 48  20457 Hamburg Tel.: 040 3198-1628 Fax: 040 3198-1648 presse@buss-capital.de www.buss-capital.de

 

Bildergalerie (1 Bild)

Zur Bildergalerie