• 18. November 2020
  • 15:03
  • Wirtschaft

boxXpress.de setzt auf grüne Energie

Das auf Containertransporte spezialisierte Zugsystem boxXpress.de ist künftig noch umweltfreundlicher unterwegs. Ab Januar 2021 nutzt das Unternehmen ausschließlich „TüStrom Bahn Natur“ aus 100 Prozent Wasserkraft. Damit setzen die drei Gesellschafter des privaten Eisenbahnverkehrsunternehmens Eurogate Intermodal GmbH (EGIM), ERS Railways GmbH und TX Logistik AG ihre Strategie einer nachhaltig umweltschonenden Bahnproduktion konsequent um.

Die mit Ökostrom betriebenen Containerzüge verbinden die Seehäfen Hamburg,
Bremerhaven und Rotterdam mit wichtigen Wirtschaftszentren im Inland. Das
Hamburger Eisenbahnverkehrsunternehmen bezieht „TüStrom Bahn Natur“ von den
Stadtwerken Tübingen. Diese saubere Energie aus 100 Prozent Wasserkraft ist vom TÜV
Nord als „Geprüfter Ökostrom“ zertifiziert. Bei seiner Erzeugung entstehen weder
klimaschädliches CO 2 noch radioaktive Abfälle. Mit der Umstellung auf Ökostrom erreicht
boxXpress.de das Ziel, umweltschädliche Emissionen signifikant zu reduzieren.
Trotz besonderer Herausforderungen am Markt durch die Covid-19-Pandemie bleibt
boxXpress.de auf seinem grünen Kurs und bietet ein nachhaltiges, zukunftsorientiertes
Intermodalprodukt an. Die drei Gesellschafter verwirklichen damit entschlossen ihre
ehrgeizigen Klimapläne und lassen sich auch von der Corona-Krise nicht davon
abbringen.

Um den Energieverbrauch bei Transporten so niedrig wie möglich zu halten, setzt das Unternehmen ausschließlich hochmoderne Vectron-Lokomotiven ein. Zudem erzeugen die Triebfahrzeuge sogar selbst Strom, indem sie die beim Bremsen freiwerdende Energie teilweise zurückgewinnen und in elektrische Energie umwandeln. In Kombination mit innovativer Software und geschulten Triebfahrzeugführern liegt die Rückspeisungsquote im laufenden Jahr bislang bei ca. 15 Prozent.

Eine moderne Wagenflotte aus hauptsächlich 4-achsigen 80ft-Wagen stellt eine längenmäßige Kapazitätsoptimierung sicher. Die Einheiten sind mit Flüsterbremsen bzw. Scheibenbremsen ausgestattet – das minimiert Lärmbelastungen und unterbietet dabei
den heutigen Standard der Güterverkehrsbranche.

Stefan Marx, Geschäftsführer boxXpress.de, sagt: „Mit dieser Umstellung bieten wir dem
Markt Lösungen, um die Klima-Auswirkungen von Transporten weiter zu minimieren.
Beim Erreichen der europäischen Klimaziele kommt dem Schienengüterverkehr eine
Schlüsselrolle zu. Wir freuen uns daher, das umweltschonende intermodale System von
boxXpress.de weiter auszubauen. Unser langfristiges Ziel ist es, eine CO2-neutrale
Leistung anzubieten.

Pressekontakt

Stefan Marx
Geschäftsführer
Telefonnummer: +49 (0)40 570 133 0
E-Mail: stefan.marx@boxxpress.de
 

Loading