• 01. Dezember 2020
  • 16:16
  • Wirtschaft

Auftakt zur ersten WindEnergy Hamburg Digital

Heute hat die erste WindEnergy Hamburg Digital begonnen: Nachdem die globale Leitmesse auf Grund der Corona-Pandemie zunächst vom September in den Dezember verschoben worden war, wurde schnell deutlich, dass eine internationale Messe mit Ausstellern und Besuchern aus 100 Ländern im Jahr 2020 nicht stattfinden würde. Die Hamburg Messe und Congress entwickelte deshalb ein neues Konzept, um der Branche trotz aller Widrigkeiten eine Plattform zum Austausch zu bieten.
 
Mit der WindEnergy Hamburg Digital vom 1. bis 4. Dezember 2020 ist der Grundstein für einen dauerhaften digitalen Branchenmarktplatz gelegt, der in den kommenden Jahren ausgebaut wird. „Unsere Ziele waren ambitioniert. Es ist uns in der zur Verfügung stehenden Zeit jedoch leider nicht gelungen, digitale Ausstellerprofile zum Messestart in einer Qualität abzubilden, die unseren und den Ansprüchen unserer Kunden genügt hätte“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress. „Aber wir lernen aus den aktuellen Erfahrungen und arbeiten weiterhin intensiv an der Entwicklung einer digitalen Präsenz für unsere Aussteller.“ 
 
Im Jahr 2020 liegt der Fokus der WindEnergy Hamburg Digital auf zwei Livestreams: Dem „WindTV Premium Stream“, einer Weiterentwicklung von WindEurope´s kostenpflichtiger Premium Conference und dem „WindTV Open Stream“ in dem der europäische Windenergieverband WindEurope, der Global Wind Energy Council (GWEC) und die Hamburg Messe und Congress ein gemeinsames, kostenloses Programm anbieten.
 
Im Jahr 2020 liegt der Fokus der WindEnergy Hamburg Digital auf zwei Livestreams: Dem „WindTV Premium Stream“, einer Weiterentwicklung von WindEurope´s kostenpflichtiger Premium Conference und dem „WindTV Open Stream“ in dem der europäische Windenergieverband WindEurope, der Global Wind Energy Council (GWEC) und die Hamburg Messe und Congress ein gemeinsames, kostenloses Programm anbieten.
 
Der WindTV-Premium-Stream überträgt die alljährliche WindEurope-Konferenz in die digitale Welt, sowie eine Vielzahl anderer Angebote, wie Videos, Interviews und Talkformate. Unter den Rednern sind führende Experten aus Industrie, Politik, Finanzwelt und Technologie, aber auch Vertreter anderer Bereiche wie Musik und Sport. Thematisch spannt „WindTV Premium“ einen weiten Bogen von der Entwicklung der globalen Windmärkte, über Herausforderungen im Zusammenhang mit Genehmigungsverfahren und Bürgerbeteiligungen, Wasserstoff aus Windstrom, Technologien, Digitalisierung, Elektrifizierung & Systemintegration, On- und Offshore Innovationen und Herausforderungen der Lieferkette der Windenergiebranche. Unter anderem werden IEA-Chef Fatih Birol, die EU-Kommissarin für Energie Kadri Simson, der Vorstandsvorsitzender der BASF SE Dr. Martin Brudermüller und Fridays for Future AktivistInnen teilnehmen.
 
Der kostenlose „WindTV Open Stream“ wird von WindEurope, GWEC und der Hamburg Messe und Congress ebenfalls vier Tage lang aus drei Studios in Brüssel, Shoreham Port (UK) und Hamburg gesendet. Geplant sind Nachrichten und Berichte zu den neuesten Entwicklungen in Wirtschaft, Politik und Technologie: Tägliche Business News Live, GWEC Global Wind Briefs, Exhibitor Talks, VDMA Industry Talks, Gesprächsformate zu Wasserstoff, Elektrifizierung & Systemintegration, Sessions zu Technologien, Bürgerbeteiligungen und das Zuschauerforum “What people ask“.
 

Pressekontakt

Dana Funck
Telefon: +49 (0)40-3569-2442,
E-Mail: dana.funck@hamburg-messe.de
 

Loading