• 04. Februar 2021
  • 11:00
  • Wirtschaft

Asien im Fokus: Senator leitet virtuelle Delegationsreise zu Hafenpartnern

Ohne ein Flugzeug zu besteigen, besucht Wirtschafts- und Innovationssenator Michael Westhagemann in den kommenden Tagen Asien. Dabei trifft er Hamburgs Hafenpartner im südost- und ostasiatischen Raum und knüpft damit an seine Port Roadshow im Jahr 2019 an. Begleitet wird er von der HHLA-Vorstandsvorsitzenden Angela Titzrath, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Eurogate GmbH Michael Blach, Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority und Axel Mattern, Vorstand von Hafen Hamburg Marketing. Auf dem Programm stehen mehrere Termine, die allesamt virtuell durchgeführt werden.
 
Senator Michael Westhagemann: „Mir ist wichtig, dass wir gerade in diesen Zeiten einen engen Draht zu unseren Kunden weltweit halten. Während die Corona-Pandemie den Welthandel zwischenzeitlich hat stocken lassen, hat sich Asien einmal mehr als Motor der globalen Wirtschaft und bedeutender Partner des Hamburger Hafens erwiesen. Ich setze mich dafür ein, dass wir unsere guten Beziehungen zu den Reedereien und besonderen Unternehmen weiterhin stärken. Das kommt nicht nur Hamburg und der Metropolregion zugute, sondern dem ganzen Wirtschaftsstandort Deutschland.“ 
 
Die virtuelle Tour startet am Donnerstag, 4. Februar mit einem Austausch bei Kawasaki Heavy Industries im japanischen Kobe. Dort wird sich der Senator über das von diesem Unternehmen entwickelte weltweit erste Terminal für den Import von Wasserstoff informieren. Die Gesprächspartner werden sich zu Details finanzieller, technischer und projektplanerischer Art austauschen und wie sie sich auf das von Hamburg geplante Importterminal für grünen Wasserstoff aus Wind- und Solarkraft übertragen lassen.
 
Im Laufe des Februars wird die Delegation um Senator Michael Westhagemann Gespräche mit den großen asiatischen Reedereien führen und anschließend die Reise zu Hamburgs europäischen Hafenpartnern fortsetzen. Neben der aktuellen Situation von Handel und Schifffahrt in Zeiten von Corona und dem Verhältnis zwischen dem Hamburger Hafen und den jeweiligen Partnern stehen die jüngsten Entwicklungen im Hafen und ein Blick in die Zukunft auf dem Programm. Dazu gehören der aktuelle Stand bei der Fahrrinnenanpassung und die Planungen für den Hamburg Green Hydrogen Hub
 
Hinweis an die Medien: Zum Abschluss der Reise wird Senator Michael Westhagemann ein Resümee ziehen. Eine gesonderte Einladung folgt.
 

Pressekontakt

Behörde für Wirtschaft und Innovation
Pressestelle Christian Füldner
Telefon: 040 42841 - 1326
E-Mail: pressestelle@bwi.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bwi
Twitter: @HH_BWI / Instagram: @hh_bwi
 

Loading