• 15. Juni 2020
  • 08:39
  • Schifffahrt

Ab 2021: Hamburg wird Heimathafen für Hurtigruten-Expeditionsschiff

Ab Januar 2021 wird Hamburg Heimathafen für das Expeditionsschiff „MS Otto Sverdrup“ der norwegischen Reederei Hurtigruten. Kreuzfahrtpassagiere können dann ganzjährig direkt ab Hamburg auf Norwegen-Exkursion gehen. Im Zweiwochentakt führen die Expeditions-Seereisen auf den Spuren der Postschiffroute die norwegische Küste entlang, Start- und Zielhafen der Reisen ist Hamburg. Für die deutschen Gäste entfällt damit die Anreise nach Bergen, dem eigentlichen Startpunkt der Hurtigruten.

Sacha Rougier, Geschäftsführerin der Cruise Gate Hamburg GmbH: „Wir freuen uns sehr, Hurtigruten und MS Otto Sverdrup ab dem kommenden Jahr regelmäßig in Hamburg begrüßen zu können. Das ist ein starkes Signal in dieser herausfordernden Zeit.“

In der Positionierung des Expeditionsschiffs sieht Rougier zudem einen weiteren Erfolg auf dem Weg Hamburgs zu einem nachhaltigen Kreuzfahrttourismus. Hurtigruten gilt als Vorreiter bei umweltfreundlichen Expeditionskreuzfahrten. MS Otto Sverdrup wurde Anfang 2020 komplett modernisiert und mit emissionsarmen Motoren aufgerüstet, die mit einer Kombination aus Bio-Diesel und normalem Diesel betrieben werden. Eine Umrüstung auf Hybrid-Antrieb ist für den nächsten Werftaufenthalt im Jahr 2022 geplant. Sacha Rougier erklärt: „Nachhaltigkeit ist bereits seit Jahren ein wichtiger Faktor beim Ausbau der Kreuzfahrt in Hamburg. Die Stadt hat sich zum Ziel gesetzt, 'No. 1 sustainable cruise hub in Northern Europe' zu werden. Mit Hurtigruten und der Stationierung von MS Otto Sverdrup kommen wir diesem Ziel wieder ein Stück näher.“

Insgesamt 30 Anläufe des Expeditionsschiffs MS Otto Sverdrup sind zwischen dem 26.1.2021 und dem 8.3.2022 ab Hamburg geplant.

Pressekontakt

Cruise Gate Hamburg
Kathrin Schweppe-May
Tel.: 040/42847 - 5083
E-Mail: presse@cgh.hamburg.de

Loading