14. Juni 201617:30Wirtschaft

2016 Asian Freight, Logistics and Supply Chain Awards: Hafen Hamburg erneut als “Best Seaport – Europe” ausgezeichnet

Bei der 30. Verleihung des Asian Freight, Logistics and Supply Chain Awards (AFLAS) am 14. Juni 2016 in Shanghai wurde der Hamburger Hafen von den Lesern der Fachzeitschrift Asia Cargo News nach 2015 erneut zum „Best Seaport – Europe“ gewählt. In der finalen Abstimmung setzte sich Hamburg gegen die Häfen Bremerhaven, Le Havre, Gdynia, Amsterdam, Antwerpen, Felixstowe und Rotterdam durch. Für die Nominierung, die ebenfalls durch die Leser erfolgte, waren eine konstante Servicequalität, Innovationen, Kundenmanagement und Zuverlässigkeit ausschlaggebend. Bewertet wurde u.a. eine ausreichende Infrastruktur für die Abfertigung von Containerverkehren, ein wettbewerbs- und kostenfreundliches Gebührensystem sowie Investitionen in den Ausbau der Infrastruktur, um zukünftige Anforderungen des Marktes erfüllen zu können. Weitere Kriterien waren die Förderung von hafennahen Dienstleistungen, wie z.B. das Angebot von ausreichenden Logistiklagerkapazitäten sowie Speditions- und Transportleistungen. Mit mehr als 15.000 Lesern zählt die Asia Cargo News zu den wichtigsten Publikationen für die Logistik-, See- und Luftfrachtbranche in Asien.
 
 „Wir freuen uns über die erneute Auszeichnung. Das Ergebnis zeigt mehr als deutlich, dass der Hamburger Hafen mit seiner Leistungsvielfalt und seiner Abfertigungsqualität bei den Unternehmen aus der asiatischen Im- und Exportindustrie einen beeindruckend hohen Stellenwert hat und sich im harten Wettbewerb erfolgreich positioniert. Leistungsstarke Seehafen-Hinterlandverkehre, um die uns andere Häfen beneiden, und innovative Verkehrssteuerungskonzepte wie sie im Rahmen des smartPORT logistics-Konzepts der Hamburg Port Authority mit großem Engagement umgesetzt werden, beweisen zudem, dass sich der Hamburger Hafen auf zukünftige Anforderungen vorausschauend einstellt“, freut sich Axel Mattern, Vorstand von Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM).
 
Für den Hamburger Hafen ist China der mit Abstand wichtigste Handelspartner. So beträgt der Anteil Chinas am gesamten Containerumschlag im Hamburger Hafen rund 29 Prozent. Auch für den deutschen Außenhandel mit China ist Hamburg mit einem Anteil von 50 Prozent an der importierten oder exportierten Tonnage der führende Umschlagplatz. China bleibt auch 2016 eine Marktregion, die von Hafen Hamburg Marketing (HHM) und seinen Hafenvertretungen in Hong Kong und Shanghai intensiv bearbeitet wird. So besuchen dieser Tage Vertreter einer zwölfköpfigen Hafenwirtschaftsdelegation, die sich u.a. aus Vertretern der Unternehmen BUSS Port Logistics, Brunsbüttel Ports, TCO Transcargo, CLC China Logistic Center, H.S.H. Schleppgesellschaft sowie der Hamburg Port Authority (HPA) zusammensetzt, neben Shanghai auch Ningbo, Tianjin und Beijing, um für die Leistungsfähigkeit des Hamburger Hafens zu werben und zahlreiche Unternehmensgespräche mit chinesischen Unternehmens- und Hafenvertretern zu führen. In Shanghai traf die Delegation aus Deutschlands größtem Universalhafen sehr interessierte chinesische Hafenkunden und -partner beim Logistik-Workshop „Port of Hamburg - leader for specialized logistics“ im Hamburg House. Das anschließende Hafen Hamburg VIP Dinner im Harbour Club bot wie die Teilnahme am German Ports-Empfang einen von allen Delegationsmitgliedern als ganz hervorragend bewerteten Rahmen für viele intensive Gespräche und neue Kontakte.

 
    Pressekontakt
  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 110
  • Julia Delfs

    Julia Delfs

    +49 40 37709 118