30. Juni 201509:27Schifffahrt

2015 Asian Freight, Logistics and Supply Chain Awards: Hafen Hamburg als “Best Seaport – Europe 2015” ausgezeichnet

Bei der 29. Verleihung des Asian Freight, Logistics and Supply Chain Awards (AFLAS) am 24. Juni 2015 in Hong Kong war der Hamburger Hafen gleich in zwei der 39 Kategorien erfolgreich. Deutschlands größter Seehafen wurde von den Lesern der Fachzeitschrift Asia Cargo News zum „Best Seaport – Europe 2015“ gewählt. In der finalen Abstimmung setzte sich Hamburg gegen die Häfen Rotterdam und Le Havre durch. Für die Nominierung, die ebenfalls durch die Leser erfolgte, waren eine konstante Servicequalität, Innovationen, Kundenmanagement und Zuverlässigkeit ausschlaggebend. Die drei Finalisten wurden anschließend danach bewertet, ob sie eine ausreichende Infrastruktur für die Abfertigung von Containerverkehren zur Verfügung stellen können, ein wettbewerbs- und kostenfreundliches Gebührensystem anbieten und angemessen und zeitnah in neue Infrastrukturmaßnahmen investieren, um zukünftige Anforderungen des Marktes erfüllen zu können. Weitere Kriterien waren die Förderung von hafennahen Dienstleistungen u.a. das Angebot von ausreichend Logistiklagerkapazitäten und Speditions- und Transportleistungen sowie ein jährlicher Mindestumschlag von 2 Mio. TEU. Mit 15.000 Lesern zählt die Asia Cargo News zu den wichtigsten Publikationen in Asien für die Logistik-, See- und Luftfrachtbranche.
 
 „Wir freuen uns über die Auszeichnung. Das Ergebnis zeigt, dass der Hamburger Hafen mit seiner Leistungsvielfalt und seiner Abfertigungsqualität bei den Unternehmen aus der asiatischen Im- und Exportindustrie trotz derzeit noch eingeschränkter Zufahrtsbedingungen einen hohen Stellenwert hat. Innovative Verkehrssteuerungskonzepte wie sie im Rahmen des smartPORT logistics Konzepts der Hamburg Port Authority eingeführt werden, beweisen zudem, dass sich der Hamburger Hafen auf zukünftige Marktanforderungen vorausschauend einstellt“, freut sich Axel Mattern, Vorstand von Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM).
 
Der zweite Gewinner aus Hamburger Sicht ist das EUROGATE Container Terminal Hamburg. Es wurde in der Kategorie „Best Container Terminal Europe 2015“ ausgezeichnet. Kriterien der Leser waren hier die Vielfalt des Leistungsspektrums, die Höhe der Kran-Produktivität im seeseitigen Umschlag, die Effizienz in der Truck-Abfertigung, die Steigerung der Leistungsfähigkeit durch den Ausbau der Terminalkapazitäten sowie die Zuverlässigkeit der IT-Systeme. Auf dem Terminal im Waltershofer Hafen fertigt EUROGATE die derzeit größten Containerschiffe problemlos ab und trägt damit zur Attraktivität des Hamburger Hafens für Verlader aus Asien bei.

Auch der Award „Best Green Shipping Line – 2015“ ging an ein Unternehmen aus der Hansestadt. Gewinner ist die Traditionsreederei Hamburg Süd. Sie gehört zu den wenigen Reedereien, die unter anderem ein Umweltcontrolling eingeführt und sich eigene nachprüfbare und verpflichtende Umweltziele, wie die Reduktion von CO2e-Emissionen, gesetzt hat.

Für den Hamburger Hafen nahm Anne Thiesen, HHM-Repräsentantin für die Marktregion Südchina und Hong Kong, den Preis von Alaina Shum, General Manager Aviation Logistics Hong Kong International Airport, entgegen. Zu der Preisverleihung waren 200 Gäste in das Sky100 im International Commerce Centre in Hong Kong gekommen.
Asien ist die wichtigste Marktregion für den Hamburger Hafen. Mit 5,2 Mio. TEU, + 7,9 Prozent, war der Asienverkehr der wesentliche Wachstumsmotor für den Elbehafen im Jahr 2014. Allen voran Hamburgs Top Handelspartner China verzeichnete mit einem Plus von 9,8 Prozent auf knapp 3 Mio. TEU den stärksten Zuwachs. Das Umschlagsergebnis 2014 mit Indien erreichte mit 232.000 TEU, + 14,9 Prozent, einen neuen Rekord. Dieser Trend setzte sich auch im ersten Quartal 2015 im Containerverkehr zwischen Indien und Hamburg fort.



 
    Pressekontakt
  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 110
  • Sandra Kunze

    Sandra Kunze

    +49 40 37709 122