17. Juni 201409:06

2. Verkehrsdialog: Senator Horch berät mit Kammern, Verbänden und Unternehmen

Mehr als 20 Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Institutionen und Unternehmen sind der Einladung von Senator Frank Horch zum 2. Verkehrsdialog in der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation gefolgt. Ziel der am 8. April 2014 gestarteten Gesprächsreihe ist es, Verbesserungen zur Verringerung der Belastungen durch Baustellen insbesondere für die Hafenverkehre zu identifizieren und umzusetzen.

Senator Frank Horch: „Erste konkrete Maßnahmen zeigen, dass der Austausch gut und wichtig ist und sich bereits jetzt lohnt. Es hat sich aber auch gezeigt, dass die Umsetzung von Maßnahmen nicht immer im Einflussbereich der Stadt liegt. Hier sind auch Unternehmen gefragt, Lösungen anzubieten.“

Ein Vorschlag aus dem ersten Gespräch wurde bereits realisiert. Auf der BAB 7 an der Anschlussstelle Moorburg hat der Landesbetrieb Straßen, Brücken, Gewässer den Verzögerungsstreifen in Richtung Bremen/ Hannover um 200 Meter verlängert, weil es hier zu einer stark gestiegenen Anzahl von Abfahrten gekommen ist. Das entspannt die Verkehrslage im Ausfahrtbereich und führt dazu, dass es zu weniger Rückstaus auf die Autobahn kommt.

Als weiterer Schritt zu einer effizienten Verkehrsführung wurde am 23.4.2014 in Rade die erste DIVA-Anzeige Tafel außerhalb des Hafengebietes in Betrieb genommen. Dadurch ist eine frühzeitige Information über die aktuelle Verkehrslage im Hafen möglich.

Die Webseite www.hafen-hamburg.de/depots wurde eingerichtet, um Informationen über Leercontainerdepots und deren Services bereitzustellen. Hier kann über Links zu Webcams die aktuelle verkehrliche Situation vor den Depots betrachtet werden. Zudem liegt jetzt ein Leitfaden zur verbesserten LKW-Abfertigung im Leercontainerdepot vor.

In der Prüfung, Planung oder Vorbereitung sind seitens der Stadt aktuell außerdem folgende Projekte:

Das Informationskonzept zum A7 – Ausbau wird weiter umgesetzt:

Auf einer dynamischen Informationsplattform werden sämtliche relevanten Daten und Fakten gebündelt und an strategische Partner, die Öffentlichkeit und Verkehrsteilnehmer über alle Medien geliefert. So soll ein Klima geschaffen werden, das die Mobilität im Hamburger Westen in den nächsten Jahren verträglich für den Nah- und Fernverkehr sowie die angrenzenden Stadträume gestaltet. Die Internetseite www.hamburg.de/a7-Deckel/ hält bereits jetzt umfassende Informatione rund um das Projekt, aber auch die aktuelle Verkehrslage auf der A 7 bereit. Vor wenigen Tagen wurde das „Deckelmobil“ als rollender Info-Point vorgestellt. Hier sind alle Informationen zum Projekt als Flyer, Präsentation oder im persönlichen Gespräch abrufbar.

Städtische Dienststellen und Unternehmen werden prüfen, ob der Einsatz ihrer zum Teil großen Fahrzeugflotten im Zuge ihrere Aufgaben weiter optimiert werden kann.

Hamburg hat zum bundesweiten Feldversuch Lang-LKW dem Bundesministerium weitere Strecken außerhalb des Hafengebietes gemeldet. Die neue Ausnahmeverordnung des Bundes wird in Kürze erlassen, sodass dann diese strecken in Hamburg mit Lang-LKW befahren werden können. Dadurch kann sich die Anzahl der LKW-Fahrten insgesamt reduzieren.

Als Alternative zum westlichen Anschluss des Hafens wird im Bereich der ehemaligen Zollstation Veddel ein leistungsfähiger, vierspuriger Anschluss an die Haupthafenroute entstehen. Die Detailplanungen haben bereits begonnen, die Baumaßnahmen werden voraussichtlich im Frühjahr 2016 starten und 2017 abgeschlossen.

Als Teilprojekt von smartPORT wird der Autohof Moorfleet im Rahmen eines Pilotprojekst zum PreGate Parkplatz ausgestattet. Dadurch können 30% mehr Fahrzeuge parken. Von hier aus kann die Terminalvoranmeldung erfolgen. Disponenten und Trucker werden in Echtzeit über verschiedene Medien über die aktuelle Belegungssituation des Parkplatzes informiert. Fertigstellung ist zum 2. Quartal 2015 geplant.

 

Rückfragen:

Pressestelle der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Tel.: 040-42841-1326 oder -2239
E-Mail: pressestelle@bwvi.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bwvi
Folgen Sie uns auf Twitter:@HH_BWVI

Bildergalerie (1 Bild)

Zur Bildergalerie