Die Reederei - MOL Mitsui O.S.K. Lines

Die Reederei

MOL Mitsui O.S.K. Lines

Die japanischen Reederei MOL Mitsui O.S.K. Lines, die 1884 in Japan gegründet wurde und ihren Sitz in Tokio hat, gehört zu den größten Reedereien der Welt. Für die MOL-Gruppe sind rund um den Globus ca. 10.500 Menschen tätig. MOL und ihre Tochtergesellschaften verfügen zusammen über eine Flotte von 830 Schiffen, u. a. Containerschiffe, Massengutfrachter, Tanker, Autotransporter, Kreuzfahrtschiffe, Fährschiffe und Schlepper.

Die Containerflotte von MOL umfasst rund 100 Containerschiffe mit einer Kapazität von über 530.000 TEU. Damit gehört MOL heute zu den Top 12 der größten Containerreedereien der Welt.

MOL Europe managt Dienste nach Asien, Afrika, Nordamerika und koordiniert zwei Regionen in Europa und zwei in Afrika. Das regionale Headoffice ist in Rotterdam ansässig. In Deutschland ist MOL mit einer Niederlassung in Hamburg sowie in Bremen, Düsseldorf und Stuttgart vertreten.

Ende Oktober 2016 gaben die drei japanischen Reedereien MOL, Kawasaki Kisen Kaisha, Ltd. (K-Line) und Nippon Yusen Kabushiki Kaisha (NYK) die Gründung eines Joint Venture zur Bündelung ihrer Containeraktivitäten bekannt. Ab 1. Juli 2017 werden sie als gemeinsames Unternehmen ihre Containeraktivitäten zusammenführen. Die operationelle Umsetzung ist für April 2018 geplant.

Die neue Gesellschaft wird dann an sechster Stelle der größten Containerreedereien stehen und einen Marktanteil von ca. sieben Prozent haben (die Zahlen sind von Oktober 2016 und beinhalten keine bestellten Schiffsneubauten, Quelle Alphaliner).
 
 
Hier geht's zu weiteren Informationen über MOL Mitsui O.S.K. Lines
www.mol.co.jp/en/
www.molpower.com
 

 

Diese MOL-Schiffe waren zuletzt in Hamburg

Auswahl von Containerschiffen die regelmäßig nach Hamburg kommen oder kamen.

 

Loading