Kooperationsprojekte

Gemeinsam mit Mitgliedern sowie Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung beteiligt sich Hafen Hamburg Marketing erfolgreich an Ausschreibungen für EU- und national geförderte Projekte, in denen aktuelle Themen der Verkehrspolitik sowie Optimierungsmöglichkeiten bei Transport- und Umschlagprozessen erarbeitet werden. So werden beispielsweise internationale Vermarktungsstrategien entwickelt oder nachhaltige Verkehrskonzepte im Küstenschifffahrts- und Hinterlandbereich konzipiert. Den Mitgliedern des Vereins bietet sich dadurch auch die Chance, internationale Geschäftsbeziehungen aufzubauen oder zu erweitern. Aktuell laufende Projekte sind unter anderem:  
 

EMMA

Um künftige Anforderungen im Transportwesen bewältigen zu können, braucht der Ostseeraum mit seiner unzureichenden Straßen- und Bahninfrastruktur innovative und pragmatische Lösungen. Flüsse, Kanäle und die Ostsee bieten große Kapazitätsreserven, wohin gegen die Straßen- und Bahninfrastruktur in einigen Teilen des Ostseeraumes schon überlastet ist. Das Interreg Ostseeraum (Interreg Baltic Sea Region Programme) Projekt EMMA wird:
  • Sich den Potenzialen und Herausforderungen der Binnen- und Flussschifffahrt widmen
  • Den Modalanteil der Binnen- und Flussschifffahrt aus, in und zwischen Ostseeraum Staaten erhöhen
  • Eine stärkere Einbindung der Binnen- und Flussschifffahrt in Lokistikketten und EU Strategien im Ostseeraum fördern
www.project-emma.eu
 

TENTacle

Das Interreg Ostsee-Projekt „Capitalising on TEN-T core network corridors for growth and cohesion (TENTacle)“ baut auf die von der EU erarbeiteten Transeuropäischen Netze auf, die zur Beseitigung von Engpässen auf den Transportaxen Europas und zur Stärkung des innereuropäischen Handels gedacht sind. TENTacle fokussiert hierbei darauf, das nachhaltige Wachstum und den territorialen Zusammenhalt in der Ostseeregion zu erhöhen. Die zentrale Fragestellung des Projektes lautet daher wie Aktionspläne entwickelt  werden können die für die unterschiedlichen Regionen (direkt auf dem Korridor, an dem Korridor liegend, oder entlegene Regionen)  und deren Gewinn (Anbindung an neue Korridor oder Logistiknetzwerke), oder aber auch negative Effekte (Verkehrsverlagerungen), gleichermaßen berücksichtigt werden können.

www.tentacle.eu
 
 

NSB CoRe

Das INTERREG Ostsee-Projekt "North Sea Baltic Connector of Regions (NSB CoRe)“ fördert eine nachhaltige verkehrliche Erreichbarkeit der östlichen Ostseeanrainerstaaten (Polen und die Baltische Staaten) mit Nordeuropa. Hierbei werden sowohl der Güter- als auch der Personenverkehr berücksichtigt. Ziel ist es, den TEN-T Kernnetzkorridor „North Sea – Baltic“ besser an seine Anrainerregionen und Zugangsrouten, die häufig periphere und Grenzgebiete umfassen, im östlichen Ostseeraum anzubinden.

www.nsbcore.eu
 

SWIFTLY Green

Im Projekt SWIFTLY Green werden Konzepte zur umweltverträglichen Gestaltung der TEN-T Transportkorridor am Beispiel des Skandinavien-Mittelmeer Korridors untersucht.
Basierend auf einer detaillierten Auswertung bereits beendeter Lösungen zur Emissionsreduzierung im Transportbereich werden Leitlinie entwickelt, die es ermöglicht nachhaltige Transportkonzepte entlang der europäischen Transportkorridore zu realisieren.

www.swiftlygreen.eu
 

B2MoS

Hauptziel des B2MoS Projektes ist der Ausbau des MoS- und Hinterland-Netzwerks in Europa mittels effizientem digitalen Datenaustausch.
Hierbei fördert das Projekt den intensiven Daten-/Informationsaustausch zwischen öffentlichen und privaten Akteuren in den Logistikketten insbesondere durch die:
  • Integration von Binnenschifffahrts- in Hafensysteme (Schnittstellengestaltung).
  • Unterstützung der teilnehmenden Partnerländer bei der Umsetzung der EU-Richtlinie 2010/65/EU (Richtlinie über Meldeformalitäten für Schiffe, beim Einlaufen in und/oder Auskaufen aus Häfen der Mitgliedsstaaten).
www.b2mos.eu