© Drone in Warsaw by Prokreacja.com iStock 1272377495

Repräsentanz Warschau

Der Hafen Hamburg – wichtiger Umschlagplatz für den polnischen Außenhandel

Der Hamburger Hafen spielt seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle für den polnischen Außenhandel. Dank seiner Nähe zum polnischen Markt, seiner vielfältigen Seeverbindungen und seiner transparenten Zollverfahren gilt er für viele Kunden als bevorzugte Verkehrsdrehscheibe. Im ersten Halbjahr 2022 war Polen der viertgrößte Handelspartner Hamburgs im Containerverkehr und es wird geschätzt, dass über 10 Prozent des polnischen Containerhandels über Hamburg abgewickelt werden.

Die einzigartige Position des Landes hängt damit zusammen, dass Polen eines der wenigen Länder ist, die sowohl über den See- als auch über den Landweg mit Hamburg verbunden sind. Das bietet eine hohe Flexibilität bei der Nutzung aller möglichen Transportmittel von und zu diesem Hafen, darunter sowohl umweltfreundliche Feederschiffe und Züge als auch schnelle Lieferungen per LKW.

Der größte Teil des Containerverkehrs - im Jahr 2022 werden es schätzungsweise mehr als 300.000 TEU sein - wird mit Feederschiffen auf regelmäßigen Liniendiensten transportiert, die Hamburg über den Nord-Ostsee-Kanal mit den Containerterminals in Gdansk, Gdynia und Szczecin verbinden. Gleichzeitig wird eine beträchtliche Anzahl von Containern auf dem Landweg transportiert, insbesondere auf der Schiene, und die Zahl der Containerzüge nimmt zu. Bereits jetzt verbinden wöchentlich ca. 30 Ganzzüge Hamburg mit Polen (ca. 90.000 TEU im Jahr 2021), die durch eine große Anzahl von Lkw ergänzt werden, die polnische Importe und Exporte transportieren (schätzungsweise über 40.000 TEU im Jahr 2021).

Polen ist auch ein Tor für Container, die aus China über die Neue Seidenstraße kommen, was sich als wichtige Alternative zur See- und Luftfracht erwiesen hat. Hamburg profitiert von effizienten Bahnverbindungen mit dem Bahnknotenpunkt in Malaszewicze an der polnischen Ostgrenze zu Weißrussland. Dadurch wurde die Hansestadt zu einem wichtigen Ziel für den Containerverkehr aus China in Deutschland.

Zu den wichtigsten Import- und Exportgütern gehören vor allem chemische Erzeugnisse, Lebensmittel und Getränke sowie Maschinen, andere Fertigwaren, Möbel und elektrische Erzeugnisse.

Aktivitäten der Repräsentanz Warschau

Seit 1996 unterhält der Hafen Hamburg eine eigene Repräsentanz in der polnischen Hauptstadt Warschau, um Kontakte zwischen der Hamburger Hafenwirtschaft und den Kunden, Verladern, Institutionen, Verbänden und Behörden vor Ort zu pflegen und zu erweitern. Die Repräsentanz betreut Mitgliedsunternehmen, die sich für den polnischen Markt interessieren, schafft Netzwerke, organisiert und unterstützt Veranstaltungen und informiert in Polen über aktuelle Entwicklungen in Deutschlands größtem Universalhafen. Zudem ist die Repräsentanz die erste Anlaufstelle für polnische Unternehmen, um Besucherprogramme rund um den Hamburger Hafen und die Häfen der Metropolregion zu organisieren. Zu den Highlights zählt der jährlich stattfindende Hafenabend in Warschau, der sich zum traditionellen Branchentreffen etabliert hat und von der Kundenveranstaltung „Hamburg für Praktiker“ begleitet wird.

Netzwerk

Kontakt

Maciej Brzozowski

Maciej Brzozowski

Leiter der Repräsentanz

+48 22 6546 007
E-Mail

Seit 2002 berate ich polnische Firmen rund um den Hamburger Hafen und betreue unsere Mitglieder, die sich aktiv auf dem polnischen Markt engagieren wollen. Kundenzufriedenheit ist meine oberste Priorität.

Emilia Przybył

Emilia Przybył

Assistentin Repräsentanz

+48 22 6546 008
E-Mail

Seit 2008 kümmere ich mich um das Büro in Warschau, organisiere Veranstaltungen und veröffentliche News vom Hamburger Hafen. Meine Freizeit verbringe ich gern mit Familie, Freunden und guten Büchern.

Address

Hafen Hamburg Marketing e.V.

Repräsentanz Warschau

ul. Pańska 96/10

00-837 Warschau

Polen

+48 22 654 60 07

Webseite

E-Mail