Fahrrinnenanpassung der Unter- und Außenelbe: Revierfahrt

Fahrrinnenanpassung der Unter- und Außenelbe: Revierfahrt

Lotsenrevier Elbe

  • Insgesamt 145 km/76 Seemeilen von der Hafengrenze bis zur Elbmündung
  • Seeschiffe fahren lotsenbesetzt im gesamten Revier
  • Lotsen übernehmen die Revierberatung über die gesamte Strecke
  • Kosten pro Lotsung errechnen sich nach BRZ (Bruttoraumzahl)
  • 24 Stunden vor Ankunft im Hafen muss eine Liegeplatzgenehmigung bei der Nautischen Zentrale vorliegen
  • Es besteht eine allgemeine Lotsenpflicht für:
    • alle Schiffe ab 90 m Länge und/oder 13 m Breite
    • Tankschiffe
    • Schub- sowie Schleppverbände von Seeschiffen mit einer Länge über 90 m und/oder einer größten Breite von 13 m
    • Möglichkeit für Lotsenbefreiung für Schiffe bis 170 m Länge und 8,50 m Tiefgang

Interessante Links:

 

    • Lotsenreviere von der Nordsee bis in den Hamburger Hafen
    • Lotsenreviere von der Nordsee bis in den Hamburger Hafen

Nautische Terminal Koordination (NTK)

Seit Jahren steigt die Zahl der sogenannten außergewöhnlich großen Fahrzeuge (AGF), die den Hamburger Hafen anlaufen. Darunter fallen nicht nur Containerschiffe, sondern auch Bulker und Kreuzfahrtschiffe. Diese Schiffe sind mehr als 330 Meter lang und/oder über 45 Meter breit. Mit der Nautischen Terminal Koordination (NTK) verfügt der Hamburger Hafen über eine Einrichtung, die sich um die zentrale betriebliche Abstimmung der Großschiffsanläufe kümmert – lange bevor das Schiff die Revierfahrt auf der Elbe antritt. Schiffe werden teils bereits ab Gibraltar im Zulauf begleitet.

Zu den Aufgaben der NTK zählen die terminalübergreifende betriebliche Koordinierung der Vorplanung, der Zulaufsteuerung und der Abgangsplanung von Großschiffen im Hamburger Hafen. Die so erstellte betriebliche Gesamtübersicht wird durch die NTK als zentrale Schnittstelle rund um die Uhr mit der Nautischen Zentrale in Hamburg und den Elblotsen abgestimmt. Dabei werden über das NTK Kommunikationswege gebündelt und Wechselwirkungen von Entscheidungen rund um die Großschiffsabfertigung frühzeitig erkannt. Konfliktsituationen werden so schon im Zulauf auf das Revier ausgemacht und möglichst beseitigt. Ziel ist eine optimale Verkehrssteuerung auf der Elbe und eine Entlastung der Nautischen Zentrale.

Interessanter Link:

  • Nautische Terminal Koordination im Hamburg Vessel Coordination Center 
    www.hvcc-hamburg.de
     

 

    • Erfassungsbereich der NTK
    • Erfassungsbereich der NTK

Downloads & Videos

 

Loading