Auswirkungen von COVID-19 auf den Hamburger Hafen und die Verkehrs- und Logistikwirtschaft

    Das Coronavirus dominiert zurzeit das weltweite Geschehen. Eine neue Situation, auf die sich alle einstellen müssen. Auch der Hamburger Hafen, seine wichtigen Märkte im In- und Ausland sowie die Transport- und Logistikabläufe bekommen die Auswirkungen von COVID-19 zu spüren. Hafen Hamburg Marketing (HHM) sammelt alle Neuigkeiten in Zusammenarbeit mit den weltweiten Repräsentanzen, Mitgliedern und Partnern, um die Hafenkunden und die Öffentlichkeit auf dem Laufenden zu halten.

    Zur weiteren Information empfehlen wir Ihnen auch www.hamburg.de/coronavirus sowie Hashtag #CoronaHH

  • PORTtalk

  • Weitere Folgen unserer PORTtalk Videos finden Sie hier

    Folgen Sie uns auf

  • News aus der Hafen- und Verkehrswirtschaft

    Hamburger Logistikbranche im Corona-Tief: Eingebrochenes Beförderungsvolumen schwächt Ertragslage immens
    Die Lage der Hamburger Logistikbranche ist aufgrund der Coronakrise teilweise dramatisch. Das eingebrochene Beförderungsvolumen schwächt die Ertragslage und Investitionspläne der Unternehmen erheblich.
    Pandemie-Folgen: Deutsche Seeschifffahrt fährt in schwere Krise
    Die Folgen der Corona-Pandemie treffen die deutsche Handelsschifffahrt immer stärker. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Verband Deutscher Reeder (VDR) unter Mitgliedsunternehmen. Insgesamt 50 Schifffahrtsunternehmen ...
    20 Port Authorities Signed Declaration to Keep Ports Open to Seaborne Trade to Support Fight Against the COVID-19 Pandemic
    Recognising that the maritime sector plays a critical role in keeping trade flows open in the global fight against COVID-19, 20 members of the Port Authorities Roundtable (PAR) from Asia, Europe, Middle East and North ...
    Corona-Pandemie trifft Maschinenbau immer stärker
    Die Maschinenbauindustrie spürt zunehmend Auftragseinbußen und Stornierungen aufgrund der Corona-Pandemie. Laut VDMA-Blitzumfrage nehmen viele Betriebe Kapazitätsanpassungen vor.

    Die Lage im Maschinenbau ...
    Probleme in der internationalen Lieferkette? Wirtschaftsbehörde richtet zentrale Kontaktstelle für Unternehmen ein
    Die aktuelle COVID19-Pandemie setzt internationale Lieferketten unter Druck. Dabei ist es unabhängig von angeordneten Schließungen vielfach zu Produktionsproblemen und Produktionsstillstand gekommen, ...
    Port Bronka supports Russian exporters and importers
    Port Bronka undertakes new extraordinary actions in supporting Russian participants in external economic activity suffering from the COVID-19 pandemic consequence. Additional yard area will be provided for storage of export and import goods. This allows to extend free time for export cargoes up to 60 days, and for import ...
    COVID-19: CMA CGM präsentiert das BUSINESS CONTINUITY PACK
    Angesichts der COVID-19-Pandemie, und der Konsequenzen für alle Sektoren der Weltwirtschaft, ergreift die CMA CGM Group, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Schifffahrt und Logistik, entsprechende Maßnahmen und startet das BUSINESS CONTINUITY PACK, ...
    THE Alliance Announces COVID-19 Response Measures for May and June 2020
    Following the global outbreak of COVID-19, the members of THE Alliance have revised schedules for May and June to mitigate the impacts of the pandemic. The details of blank sailings are announced as below in response to lower market demand due to the spread of the virus. ...
    Trotz temporärer Fahrplanänderungen bleibt der Hamburger Hafen gut angebunden
    Von zahlreichen Linienreedereien sind in den vergangenen Tagen Informationen über temporäre Fahrplanänderungen in den Markt gegeben worden. So informierten zum Beispiel die Allianzen 2M (Maersk, MSC) und THE (Hapag-Lloyd, Yang Ming, ONE, HMM) ihre Kunden darüber, dass Abfahrten ...
    Unbürokratische Hilfe in der Corona-Krise: DB entlastet Eisenbahnverkehrsunternehmen und verzichtet auf Entgelte
    Verzicht auf Stornogebühren bei Abbestellung von Verkehren • Kulanzregelung gilt rückwirkend ab 17. März • DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla: „Wir sichern Grundversorgung und Mobilität. Zusammenhalt der Branche jetzt besonders wichtig.“ ...
    Veröffentlichung Geschäftsbericht 2019: HHLA erwartet wegen Corona-Pandemie 2020 starken Ergebnisrückgang
    Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat das Geschäftsjahr 2019 erfolgreich abgeschlossen. Ungeachtet eines sich insbesondere in der zweiten Jahreshälfte deutlich eintrübenden Marktumfelds konnte ...
    HHLA-Chefin: Stabiler Betrieb im Hafen gewährleistet
    Die Versorgung der Bevölkerung sowie von Unternehmen mit Waren und Gütern über die Terminalanlagen der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ist ungeachtet der geltenden Maßnahmen zum Schutz ...
    Coronavirus – Hafen Hamburg bleibt in Betrieb
    Der Hamburger Hafen und insbesondere die HPA stellen sich ihrer Verantwortung und legen großen Wert darauf, dass unser Hafen im Interesse der Bevölkerung voll funktionsfähig bleibt.
    Kundeninformation von Eurogate: Maßnahmen in Zusammenhang mit dem CORONAVIRUS
    Sehr geehrte Kunden, sehr geehrte Partner,

    das Coronavirus ist mittlerweile auch in Deutschland angekommen und es ist davon auszugehen, dass trotz der bisher umgesetzten Maßnahmen die Anzahl der Infektionsfälle auch weiterhin ...
  • News aus den Regionen

    Chinas Export weist im August unerwartet gute Bilanz aus
    Chinas Exportwirtschaft konnte im August ein deutliches Plus verzeichnen. Der Exportwert betrug 1,65 Billionen Milliarden RMB, das sind 11,6 Prozent mehr als der im August 2019. Dieses unerwartet gute Ergebnis wirkt sich auch positiv auf die Bilanz des Zeitraums von Januar bis August aus:
    Ungarn schließt erneut die Grenzen
    Weil die Infektionszahlen in den letzten zwei Wochen stetig gestiegen sind, wird die ungarische Regierung ab 01.09.2020  die Landesgrenzen von Ungarn für mindestens einen Monat erneut für Ausländer schließen. ...
    Anzeichen für Erholung der Wirtschaft in Deutschland-Ost
    Stefan Kunze, Leiter der Hafen Hamburg Marketing Repräsentanz in Dresden betreut die Marktregion Deutschland-Ost und berichtet von einer schrittweisen Erholung der Wirtschaft.
    Bayerische Industrie auch im Juni im Minus, jedoch deutlich erholt
    Einen deutlichen Aufwärtstrend verzeichnet das bayerische Landesamt für Statistik für die Industrie im Juni. Zwar liegen die Umsätze um 4,2 Prozent und die Auftragseingänge um 5,5 Prozent im Vergleich zum Juni 2019 niedriger, aber die Rückgänge sind deutlich geringer als noch im April und Mai 2020. ...
    Inlandterminals melden ab Juli eine Verbesserung der allgemeinen Lage
    Viele Terminal-Standorte im Binnenland binden Hamburg gemäß Fahrplan in der regulären Frequenz an. Import- und Exportverkehre sind jedoch nicht allerorts ausgeglichen, sodass es nachfragebedingt teils zu ...
    Baden-Württemberg: Besonders Fahrzeug- und Maschinenbau kämpfen mit Corona-Folgen
    „Corona-Pandemie stürzt Südwestwirtschaft in die Rezession“ – das ist die Überschrift des Konjunkturberichts für das zweite Quartal des statistischen Landesamts Baden-Württemberg. ...
    Tschechische Exportwirtschaft regeneriert sich
    Die Tschechische Republik kehrt nach fast dreimonatigem Lockdown allmählich in den Normalzustand zurück. Dennoch sind die Folgen der Krise besonders in der Wirtschaft spürbar. Der Leiter unserer Repräsentanz in Prag, ...
    Chinas Wirtschaft auf dem Weg zur Normalität
    Wirtschaftsexperten gehen davon aus, dass das chinesische Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal 2020 wieder gewachsen ist. Die Regierung beschloss auf dem diesjährigen Nationalen Volkskongress ...
    Industrieproduktion in Ungarn wieder angelaufen
    Im Zuge der Wiederaufnahme der Industrieproduktion in Ungarn berichtet unsere Kollegin, Krisztina Kovacs, Leiterin der Hafen Hamburg Repräsentanz in Budapest, über die aktuelle Lage der ungarischen Wirtschaft.
    Südkorea dämmt Pandemie ein, kämpft jedoch mit ökonomischen Folgen
    Obwohl Südkorea früh von der Corona-Pandemie getroffen wurde, gab es bislang keine landesweiten Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit. Trotz eines erneuten Anstiegs der Infektionen Anfang Mai, ...
    Indien: Verzögerungen bei Schiffsabfertigungen
    Peter Deubet, Repräsentant von Hafen Hamburg Marketing in der „Hamburg Repräsentanz Mumbai“, und seine Kollegin Lea Miram, Hamburg Business Managerin in Mumbai, berichten von der aktuellen Lage im Wachstumsmarkt Indien. ...
    Aktueller Lagebericht der Hafen Hamburg Marketing Repräsentanz in Polen
    Polens Wirtschaftsergebnisse waren im vergangenen Monat nicht zufriedenstellend: Dem Hauptamt für Statistik zufolge war die industrielle Produktion im April 2020 um knapp 25 Prozent niedriger als im April 2019. Als Folge davon sind ...
    Chinas Wirtschaft erholt sich schrittweise
    In der Volksrepublik China werden die Einschränkungen für das tägliche Leben in den Städten und Provinzen schrittweise zurückgefahren. So wurde in Shanghai der Notstand offiziell von Stufe 2 auf Stufe 3 des vierstufigen Notfallreaktionsplans herabgesetzt. ...
    Tschechische Republik blickt zuversichtlich in die Zukunft
    Angesichts neuer Lockerungen durch die tschechische Regierung berichtet Vladimir Dobos, Leiter der Hafen Hamburg Repräsentanz in Prag über aktuelle Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19. ...
    Auswirkungen des Coronavirus in Südostasien zeitverzögert
    Wie Ralf Schmidt, HamburgAmbassador der Handelsmetropole in Singapur, berichtet, verzeichnete der Hafen Singapur im ersten Quartal 2020 noch keine Einschränkungen im Frachtverkehrsvolumen. Ähnlich verhält ...
    Indien: Verzögerungen bei Schiffsabfertigungen
    Peter Deubet, Repräsentant des Hamburger Hafens in der „Hamburg Repräsentanz Mumbai“, und seine Kollegin Lea Miram, Hamburg Business Managerin in Mumbai, berichten von der aktuellen Lage im Wachstumsmarkt Indien. ...
    Güterumschlag der russischen Seehäfen steigt im ersten Quartal
    Auch in Russland ist der Warenverkehr aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus eingeschränkt. Dafür verantwortlich sind sowohl steigende Frachtkosten als auch verringerte Kapazitäten. Da die Ausbreitung ...
    Aktuelle Informationen zur Lage in Taiwan, Südkorea und Japan
    Unser Kollege Michael Wunderlich, stellvertretender Repräsentant des Hamburger Hafens im Hamburg Liaison Office China (HLO), berichtet von den Auswirkungen der Corona-Epidemie auf die Märkte in Taiwan, Südkorea und Japan. ...
    Malaysias Seeverkehr variabel aufgestellt
    Marco Neelsen, CEO des Port of Tanjung Pelepas in Malaysia, berichtet von der aktuellen Situation vor Ort. Tanjung Pelepas liegt am Pulai-Fluss an der Straße von Johor, welche direkten Zugang zur Straße von Malakka bietet. ...
    Tschechische Automobilbranche unter Druck
    Vladimir Dobos leitet die Repräsentanz des Hamburger Hafens in Prag. Angesichts der besonderen Situation informiert er aktuell zur Lage in seiner Marktregion Tschechien.

    Die tschechische Automobilbranche ist ...
    Auswirkungen der Coronakrise treffen Inlandterminals unterschiedlich stark
    Im Bereich der Repräsentanz West von Hafen Hamburg Marketing (HHM) zeigen sich die Auswirkungen der Coronakrise in den einzelnen Regionen unterschiedlich stark.
     
    Die Betreiber des KV-Terminals in Warstein beschreiben einen Rückgang der Exporte. Daher wurde das Zugangebot nach Hamburg. ...
    Shanghai: Hoher Umschlag in chinesischen Häfen
    Unsere Kollegin Pan Hua, Leiterin des Hamburg Liaison Office China (HLO), schildert die aktuelle Situation in wichtigen chinesischen Häfen.
     
    Als Folge der wirtschaftlichen Einschränkungen durch COVID-19 liefen im Hafen von Tianjin, dem größten Nordchinas und Haupthafen ...
    Österreichs Überseeverkehre via Hamburg als stabil eingestuft
    Trotz der Auswirkungen durch COVID19 und den damit verbundenen Einschränkungen sind die Güterverkehre zwischen Hamburg und Österreich stabil. 
    Ungarn: Güterverkehr bislang ohne große Einschränkungen
    Unsere Kollegin Krisztina Kovacs aus der Repräsentanz in Budapest berichtet über die neuen Entwicklungen in Ungarn im Zuge der Corona-Krise.

    Seit dem 28. März und bis vorerst 11. April gilt die Ausgangsbeschränkung. Die Corona Virus-Epidemie hat die ...
    Leercontainer: Stabile Situation in Süddeutschland
    Die aktuelle Situation in der Leercontainer-Logistik zeigt sich im süddeutschen Hinterland immer noch stabil. Eine Blitzumfrage unter den wichtigsten Transporteuren bestätigt, dass im Moment ausreichend Leercontainer ...
    Shanghai: Containerumschlag beinahe auf Normalniveau
    Unsere Kollegin Pan Hua berichtet aus dem Hamburg Liason Office Shanghai (HLO), das Hafen Hamburg Marketing (HHM) und andere Hamburger Institutionen in diesem für den Hamburger Hafen so bedeutenden Markt vertritt....
    Tschechien erstellt Pläne zur Erholung der Wirtschaft
    Unser Kollege Vladimir Dobos aus Prag erläutert die neuen Entwicklungen in Tschechien im Zuge der Coronakrise. Tschechien ist zur Abwicklung eines Großteils seiner Exporte und Importe auf einen leistungsstarken Hafen angewiesen und nutzt deshalb den Hamburger Hafen. ...
    Polen: Containerschiff- und Schienenverkehr fast nach Plan
    Polen ist eine wichtige Marktregion für den Hamburger Hafen. Über Binnenschiff, Bahn und Lkw ist das Nachbarland hervorragend angebunden. Beim seeseitigen Containerverkehr mit Hamburg stand Polen 2019 mit über 200.000 TEU ...
    Die süddeutsche Wirtschaft trifft Corona besonders hart
    Bayern und Baden-Württemberg sind als exportstarke Bundesländer von den Auswirkungen des Corona Virus besonders betroffen. Die Industrie trägt mit 27 Prozent zum bayerischen Bruttoinlandsprodukt bei und ist ...
    Schweizer Wirtschaft erwartet Rezession
    Die Schweiz leidet massiv unter den Folgen des Corona Virus. Ökonomen erwarten eine Rezession und einen Rückgang des Bruttoinlandprodukts (BIP) von bis zu drei Prozent. Bisher war es von einem Wachstum von 1,3 Prozent ausgegangen. Laut dem ...
    Auch Indien verschärft Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19
    Hamburg ist in Europa einer der wichtigsten Häfen im Außenhandel mit dem Wachstumsmarkt Indien. Seit 2011 führen Hafen Hamburg Marketing (HHM) mit anderen Partnern der Hansestadt die Hamburg Repräsentanz Mumbai. ...
    Das Leben in Hongkong verläuft fast normal
    Man mag es kaum glauben, aber Anne Thiesen, Leiterin der Hafen Hamburg Vertretung in Hongkong, berichtet von einer erfolgreichen Bekämpfung der Corona-Epidemie und einer vorbildlichen Kontrolle.
     
    Die Menschen verhalten sich diszipliniert und vorsichtig. Nach wie vor tragen alle Masken. Das Leben verläuft trotz noch geschlossener Schulen...
    Aktuelle Lage in Österreich: weniger Mengen in Im- und Export erwartet; KV-Terminals weiterhin geöffnet
    Hamburg ist seit über 30 Jahren im containerisierten Verkehr der bedeutendste Hafen für die österreichische Industrie. Die Hansestadt ist über den Schienenweg optimal für die österreichische Wirtschaft erreichbar und verbindet sie mit den Märkten in aller Welt.
    Güterverkehr mit Tschechien trotz COVID-19 noch ohne große Einschränkungen
    Unser Kollege Vladimir Dobos, Leiter der Hafen Hamburg Repräsentanz in Tschechien, berichtet aus dem für den Hamburger Hafen wichtigen Markt Tschechien über die Auswirkungen der Coronakrise. ...

     
    Ungarische Wirtschaft schwer von Coronavirus getroffen
    Auch Ungarn hat in der Nacht auf den 17.03. seine Staatsgrenzen für den Personenverkehr geschlossen. Der Gütertransport ist nicht betroffen. Im Transitverkehr dürfen LKW nur vorgegebene Strecken ...
    China fördert Rückkehr zum Normalbetrieb – Langsame Erholung trotz Transportbeschränkungen
    Unsere Leiterin der Hamburg Vertretung in Shanghai, Pan Hua, schildert die verkehrswirtschaftliche Situation für China und gibt aktuelle Informationen zu Produktionsstand, Einreisebedingungen, Logistikbeschränkungen ...
    Russland: Aktuelle Auswirkungen durch das Coronavirus
    Die Russische Föderation ist einer der wichtigsten Handelspartner für den Hamburger Hafen und dominiert den Containerverkehr der Ostseeregion. 
    Coronavirus wirkt sich auch auf Exporte und Importe in der für den Hamburger Hafen wichtigen Marktregion Westdeutschland aus
    Unser Kollege Markus Heinen, Leiter der Hafen Hamburg Repräsentanz in Dortmund, berichtet von der aktuellen Lage im Warengüterverkehr seiner Marktregion. 
    Coronavirus führt zu Engpässen im Außenhandel Mittel- und Ostdeutschlands
    Der Osten Deutschlands ist geprägt von einer heterogenen Wirtschaft. Neben Waren aus den Bereichen Chemie, Montan, Maschinen ...
  • Weitere News

    „Gemeinsam überwinden wir diese Krise“
    Der Welthandel ist eingebrochen, die Werftenlandschaft liegt brach, die Weltleitmesse SMM musste verschoben werden: Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie erschüttern die maritime Branche. Wie kommen Reeder, Werften und Zulieferer aus der Krise? ...
    Corona-Warn-App steht zum Download bereit – datenschutzkonformes Modell hat sich durchgesetzt!
    Mit der Corona-Warn-App (CWA) wird das Ziel verfolgt, die Ausbreitung der Covid-19-Infektionen einzudämmen. Der Gedanke dahinter ist, dass Infektionsketten leichter erfasst und unterbrochen werden können....
    GEODIS transportiert 50 Millionen medizinische Einweghandschuhe für die Bundesregierung von China nach Deutschland
    Für den sicheren Transport von China nach Deutschland sorgt der internationale Logistikdienstleister GEODIS. Der Großauftrag mit einem Transportvolumen von 275 Tonnen wurde im Rahmen einer Ausschreibung ...
    Wettbewerbsnachteil wird abgeschafft: Fälligkeit der Einfuhrumsatzsteuer wird verschoben auf den 26. des Folgemonats – Guter Tag für den Standort Hamburg
    Die Corona-Pandemie lässt einige Probleme in den Hintergrund treten, einige werden jedoch dringlicher denn je. Eines dieser Themen ist das Erhebungsverfahren zur Einfuhrumsatzsteuer (EUSt). ...
    Atemschutzmasken für Hamburg und den Hamburger Hafen
    Am 18. Mai konnte Hafen Hamburg Marketing e.V. eine Spende von mehreren Tausend Mund-Nasen-Masken aus China entgegennehmen. Spender sind die Regierung der chinesischen Provinz Henan und die dort ansässige Muyuan Industrial Group Co., Ltd....
    Bundesregierung sichert Warenverkehr ab
    Die Bundesregierung spannt gemeinsam mit den Kreditversicherern einen Schutzschirm in Höhe von 30 Milliarden Euro auf, um Lieferantenkredite deutscher Unternehmen zu sichern und die Wirtschaft in schwierigen Zeiten zu stützen. Kreditversicherungen schützen Lieferanten vor Zahlungsausfällen, ...
    Dank an Seefahrer: Videobotschaft des VDR-Präsidenten an Bord
    Alfred Hartmann dankt den tausenden von Seeleuten auf den Schiffen der deutschen Handelsflotte für ihren Einsatz in der Corona-Krise / Crew-Wechsel weiterhin großes Problem.

    Anlässlich des bevorstehenden Osterfestes...
    St. Pauli Elbtunnel bleibt am Wochenende vorerst geschlossen
    Am vergangenen Wochenende kam es zu einer hohen touristischen Nutzung sowie größeren Besucheransammlungen im St. Pauli Elbtunnel. Da insbesondere in den Aufzügen die derzeit nötigen und per Allgemeinverfügung
    Toilettenpapier: Deutschland gut versorgt
    Seit Anfang März stehen viele Deutsche im Supermarkt vor leeren Toilettenpapier-Regalen. Selbst der Ministerpräsident unserer niederländischen Nachbarn wurde im Supermarkt zum begehrten Papierprodukt befragt. Der deutsche Handel ...
    COVID-19: GEODIS baut seine Dienstleistungen im Bereich Charterflüge und Bahntransporte weiter aus
    GEODIS reagiert auf die COVID-19 bedingten Kapazitätsengpässe mit umfangreicher Erweiterung der bestehenden Angebote. Diese umfasst die Einrichtung neuer Charterflüge zwischen Europa, Asien, USA und Lateinamerika sowie alternative Transportoptionen per Bahn. ...
    Die Versorgung mit Leercontainern ist gesichert
    In den vergangenen Tagen haben Medien vermehrt über Engpässe der Leercontainerverfügbarkeit berichtet. In der Mehrzahl wurde dabei auf den Container Availability Index (CAx), eine Veröffentlichung des Unternehmens xChange, verwiesen.
    CMA CGM: Aufträge über "My CMA CGM" verwalten
    Die CMA CGM Group informiert über die Auswirkungen des Covid-19 auf deren Aktivitäten
    Sächsische Binnenhäfen erfüllen ihren Auftrag und sichern logistische Infrastrukturen in der Corona-Krise
    Die Hafenstandorte der SBO-Hafengruppe (Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH) laufen derzeit auf Hochtouren. Ziel ist es, die wegfallenden Transportwege auf Grund der Corona-Krise teilweise zu kompensieren und den angesiedelten 
    Binnenschiffsunternehmen sind trotz Corona für ihre Kunden da
    Auch die Binnenschiffsunternehmen im Hinterlandverkehr des Hamburger Hafens sind bemüht, zuverlässig Im- und Exportladungen zu befördern. Im Bereich der Containertransporte sind allerdings erhebliche Ladungsrückgänge ...
    Stau an den Grenzen: Von Straße auf Schiene umsteigen
    Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE): Güterbahnen stehen bereit, in der Corona-Krise zusätzliche Verkehre in Deutschland und grenzüberschreitend ...
    COVID-19: Aktivitätskontinuität der CMA CGM Group
    Die CMA CGM Group informiert über die Auswirkungen des Covid-19 auf deren Aktivitäten (englischsprachiger Text)
    Nah-, Fern- und Güterverkehr der DB läuft stabil
    Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn AG am Montag regulär und nahezu ohne Einschränkungen angelaufen.
     
  • News der Stadt Hamburg

    CORONA-Hilfen im Hafen werden auch im nächsten Quartal fortgeschrieben
    Hamburg arbeitet intensiv daran, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abzumildern. Nachdem die Möglichkeiten, die Hafennutzungsentgelte und Mieten im Hafen zu stunden, bereits bis Ende dieses Quartals verlängert wurden, hat die Behörde für Wirtschaft und Innovation mit der Hamburg Port Authority AöR (HPA) diese Hilfe nun bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.
    Senat bringt Stabilisierungsfonds für Hamburger Unternehmen auf den Weg
    Ergänzend zu den bisherigen Stabilisierungsmaßnahmen der Freien und Hansestadt Hamburg und des Bundes im Rahmen der Corona-Pandemie hat der Senat heute den Gesetzentwurf für einen „Hamburger Stabilisierungs-Fonds“ beschlossen. Mit einem Gesamtvolumen von bis zu 1 Milliarde Euro sollen ...
    Bilanz und Ausblick Hamburger Corona Schutzschirm: Bislang Hilfen in Höhe von rund 4,5 Milliarden Euro geleistet
    Hamburg hat im Zuge der Corona-Pandemie eine Reihe von Unterstützungsangeboten für die Wirtschaft, für Vereine, Institutionen und Kulturschaffende auf den Weg gebracht – flankiert durch Programme des Bundes. Knapp ein halbes Jahr ...
    Hamburg weiter vorsichtig: Corona-Verordnung gilt bis 30. November weiter – Senat beschließt Anpassungen, keine umfassenden Lockerungen
    Der Senat hat gestern beschlossen, die Hamburger Verordnung zur Eindämmung des Corona-Virus bis 30. November 2020 zu verlängern und hat nur wenige Veränderungen vorgenommen, die ab dem 1. September 2020 gelten werden. 
    Corona-Tests – für wen und wo stehen sie in Hamburg zur Verfügung? Was ändert sich durch die Testpflicht?
    Weiterhin gilt: Wer von Reisen in Risikoländer zurückkehrt, muss sich verpflichtend 14 Tage in Quarantäne begeben. Am Samstag, 8. August, gilt zudem: Rückkehrer müssen einen ...
    Hebesätze für Grundsteuer und Gewerbesteuer bleiben in Hamburg auch dieses Jahr unverändert
    Die Hebesätze für die Grundsteuer und für die Gewerbesteuer bleiben für das laufende Jahr unverändert, das hat der Senat heute beschlossen. Bei der Gewerbesteuer beträgt der Hebesatz ...
    Corona-Testzentrum am Flughafen Hamburg startet
    Wer aus dem Urlaub oder von Reisen in Risikoländer zurückkehrt, muss sich verpflichtend 14 Tage in Quarantäne begeben. Um Klarheit darüber zu gewinnen, ob Reisende mit dem Corona-Virus infiziert sind, werden nun Tests für alle Rückkehrer aus dem Ausland möglich.
    „Last Call!“ - Schlussphase der Hamburger Corona Soforthilfe hat begonnen
    Die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) hat seit Programmstart rund 65.000 Anträge auf die Hamburger Corona Soforthilfe (HCS) erhalten. Etwa 4.000 Anträge befinden sich derzeit noch in Klärung. ...


     
    Hamburger Konjunktur- und Wachstumsprogramm 2020 (#HKWP2020) geht mit weiteren Corona-Hilfen an den Start: Startups, junge Unternehmen und Künstlerinnen, Künstler und Kreative im Fokus
    Zwei wesentliche Bausteine des Hamburger Konjunktur- und Wachstumsprogramms 2020 (#HKWP2020) gehen in die Umsetzung: Mit zwei neuen Instrumenten ...
    Dar es Salaam und Hamburg: Unterstützung in schwierigen Zeiten

    Am 1. Juli 2020 feiern Hamburg und Dar es Salaam ihr 10-jähriges Jubiläum. Hamburg hilft der Partnerstadt in der Corona-Krise mit konkreten Projekten. ...

    Neue Verordnung lockert Corona-Beschränkungen Regelungen ermöglichen öffentliches und gesellschaftliches Leben unter Vorsichtsmaßnahmen
    Der Hamburger Senat hat heute eine neue Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Sie tritt am 1. Juli in Kraft. ...
    Mieten im Hafen bleiben stabil
    Seit Ausbruch der Krise arbeitet Hamburg intensiv daran, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abzumildern. 
    #CoronaHH: Über eine halbe Milliarde Soforthilfe zugesagt
    Mit Stand 4. Juni 2020 gibt es in Hamburg 64.401 gestellte Anträge auf Corona-Soforthilfe. Davon sind 52.436 zugesagt, was einer Summe von 502.325.333 Euro entspricht. Die Ausgezahlte Summe der Hilfe beträgt aktuell 494.855.782 Euro. ...
    #CoronaHH: Hamburg Kredit Liquidität der städtischen Förderbank IFB geht an den Start
    Kleinen und mittleren Unternehmen sowie gemeinnützigen Organisationen, die durch die Corona-Krise in Liquiditätsschwierigkeiten geraten sind, wird mit dem Hamburg Kredit Liquidität (HKL) ein neuer finanzieller Spielraum eröffnet. Das zinsgünstige Darlehen der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) soll helfen, Liquiditätsengpässe zu überbrücken und kann für die Finanzierung ...
    Zwei Monate Hamburger Schutzschirm für Corona-geschädigte Unternehmen und Institutionen Maßnahmen und Hilfen mit einer Finanzwirkung von über 2,5 Mrd. Euro erfolgreich umgesetzt
    Am 19. März 2020 hatten Finanz-, Wirtschafts- und Kultursenator gemeinsam erste Eckpunkte des Hamburger Corona Schutzschirms vorgestellt – mit einer umfassenden Soforthilfe und erweiterten Kreditprogrammen der Förderbank IFB als Hauptbestandteil. Zwei Monate später haben die drei Senatoren heute eine positive Zwischenbilanz gezogen. ...
     
    Hamburg lockert Corona-bedingte Einschränkungen – grundlegende Kontaktbeschränkungen gelten weiter
    Der Hamburger Senat hat heute weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen, die größtenteils ab dem morgigen 13. Mai 2020 gelten. Die Regelungen betreffen insbesondere Treffen von Familien im öffentlichen Raum, Besuche in Pflege-einrichtungen, Geschäfte, Hotels und Gastronomie, ...
    Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Hamburg
    Laut Robert Koch-Institut (RKI) können rund 4.700 der zuvor mit dem Sars-CoV-2-Virus positiv getesteten und gemeldeten Personen als genesen betrachtet werden. Die Gesundheitsbehörde geht demnach derzeit von rund 130 mit dem Coronavirus infizierten Hamburgerinnen und Hamburgern aus. Seit der gestrigen Meldung wurden von den Gesundheitsämtern in Hamburg 4 weitere Fälle ...
    Hamburger Corona Schutzschirm: Städtische Vermieter stunden Gewerbemieten in einer Höhe von über 10 Mio. Euro
    Der Senat unterstützt seit März im Rahmen seines Schutzschirms für Corona-geschädigte Unternehmen und Institutionen Gewerbemieter städtischer Immobilien. Die städtischen Immobilienunternehmen haben ihren Mietern auf Antrag mit sachgerechter Begründung ihrer Betroffenheit von den städtischen Corona-Beschränkungen zinslose ...
    #CoronaHH: Senat und IFB starten im Rahmen der Soforthilfen eigenes Fördermodul für Startups
    Innovative, wachstumsorientierte Startups sind von besonderer volkswirtschaftlicher Bedeutung, weil sie Innovationen besonders schnell umsetzen und damit maßgeblich zur Sicherung und Schaffung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen beitragen. Der Senat legt mit der IFB Hamburg ALS TEIL DER CORONA SOFORTHILFEN ...
    #CoronaHH: Senat beschließt Fortschreibung des Haushalts 2020 zur Bewältigung der Covid-19-Pandemie ​
    Nachdem die Bürgerschaft in ihrer Sitzung am 1. April 2020 auf Vorschlag des Senats der Aktivierung der Notfallklausel der Hamburger Schuldenbremse zugestimmt und das sog. Covid-19-Notsituationsgesetz (CNG) ...
    Senat ergänzt Verordnung zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung Vereinbarung zwischen Bund und Ländern sieht häusliche Quarantäne für Ein- und Rückreisende vor
    Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung die Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 ergänzt und damit eine zwischen dem Bund und den Bundesländern abgestimmte einheitliche Regelung umgesetzt, ...
    #CoronaHH: Erste Bewilligungen der Hamburger Corona Soforthilfe sind noch am ersten Arbeitstag angewiesen worden
    Nachdem noch am späten Montagabend das Antragsformular für die Hamburger Corona Soforthilfe (HCS) unter www.ifbhh.de online gestellt werden konnte, verzeichnete das vollständig digitale Antragsportal, das anders als andere Bundesländer die Bundes- und Landeshilfe  ...
    Coronavirus: Hamburg ergreift weitere Maßnahmen

    Schutz älterer und pflegebedürftiger Menschen/ Neues Hilfe-Telefon „Hamburg hilft Senioren“

    Pflegebedürftige ältere Menschen sind durch das Coronavirus besonders gefährdet. Um sie noch besser zu schützen, gilt in Hamburg ab sofort ein generelles Besuchsverbot in der stationären Altenpflege. Auch Präventions- und Hygienevorschriften ...

    Hafen Hamburg: Stundung von Mieten und Entgelten für Hafenwirtschaft
    Alle Mieter der Hamburg Port Authority (HPA) im Hamburger Hafen können ab sofort die zinslose Stundung der Gebäude- und Grundstücksmieten für die Monate April, Mai und Juni beantragen. Eine Stundung der Zahlungen ...
    Hamburger Schutzschirm wird weiter aufgespannt – Garantien für die Förderbank IFB werden um 400 Mio. Euro angehoben – Hamburger Corona Soforthilfe startklar und ausgeweitet
    Der Hamburger Schutzschirm für Corona-betroffene Unternehmen, Institutionen, Solo-Selbständige und Künstlerinnen und Künstler wird weiter aufgespannt: Höchste Priorität hat die Sicherstellung der Liquidität und die Vermeidung von Insolvenzen. Im Rahmen des Maßnahmenpakets des Hamburger Schutzschirmes soll die Hamburgische Investitions- ...
    Hamburger Schutzschirm für Corona-geschädigte Unternehmen und Institutionen
    Ergänzend zu den Hilfen des Bundes bereitet der Senat weitere Maßnahmen für einen Hamburger Schutzschirm für Corona-geschädigte Unternehmen und Institutionen vor. Den ersten Entwurf eines entsprechenden Zehn-Punkte-Programms haben Finanzsenator Dr. Andreas Dressel, ...

Finanzielle Hilfen

  • Hilfen für Unternehmen

  • Finanzielle Hilfen für Hamburger Unternehmen

HHM / Dietmar Hasenpusch

Ausnahmen bei Sonntagsfahrverboten

    Das im Zuge der Corona-Krise ausgesetzte Fahrverbot für Lkw an Sonntagen ist in allen Bundesländern wieder seit dem 1. September 2020 gültig. Das geht aus einer Übersicht des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) hervor. Darin sind die Zeiträume genannt, für die Ausnahmen vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot sowie der Ferienreiseverordnung für Lkw gelten. Das Lkw-Sonntagsfahrverbot gilt an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 00.00 bis 22.00 Uhr für Lkw im gewerblichen Verkehr mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen.

Internationale Maßnahmen, Bestimmungen und Regelungen

  • Warenarten: Einfuhr- und Ausfuhrbestimmungen, Transportbeschränkungen, Ausnahmeregelungen
    Lenk- und Ruhezeitregelungen
    Transitverkehr: Regeln für Transportpersonal
    Rastplätze und Tankstellen: Verfügbarkeit und Regelungen
    Grenzen: Schließungen, Einreisebestimmungen, Quarantänebestimmungen
    Führerscheine: Ausnahmen
    Personentransport: Beschränkungen und Ausnahmen
    Gesellschaftliches Leben: Regeln und Einschränkungen

    Links zu internationalen Behörden, Ministerien und Verbänden
    Downloads von Bescheinigungen und Zertifikaten


  • iStock / ae-photos

  • Ägypten - Moldawien

  • Mongolei- Weißrussland

Downloads und Links

iStock / Milos-Muller

Live-Daten zu Wartezeiten an Grenzübergängen

    Angesichts der Corona-Krise haben die meisten europäischen Staaten ihre Grenzen für den Personenverkehr geschlossen. Damit jedoch der Warenverkehr möglichst ungehindert weiterlaufen kann und der europäische Binnenmarkt versorgt wird, will die EU neue Maßnahmen ergreifen. Diese sind zwingend notwendig, da es an den Ländergrenzen derzeit zu kilometerlangen Staus und Verzögerungen in der Versorgungskette kommt.

    Um die betroffenen LKW-Fahrer und Berufspendler bestmöglich zu informieren, bietet der Softwareanbieter Sixfold nun eine Plattform an, die mit Hilfe anonymisierter Telematikdaten die Wartezeiten an den Grenzen zur Verfügung stellt.

    Insbesondere für den Hamburger Hafen ist der Hinterlandverkehr, der auf großen Distanzen zum überwiegenden Teil staufrei per Eisenbahn erfolgt, ein elementarer Teil der Logistikkette. Dank des neuen online-Dienstes können etliche Spediteure und Transportunternehmen über die Stausituation informieren und den Güterverkehr besser im Blick behalten.


    Dieses ist ein temporärer Service von Sixfold

Loading