Bunker, Entsorgungsdienste & Ausrüstung

Bunker- und Entsorgungsdienste sind rund um die Uhr im Einsatz

Während des Aufenthalts im Hamburger Hafen werden die Schiffe nicht nur be- und entladen, sie müssen auch oft mit Schmier- und Treibstoffen versorgt werden. Das übernehmen sogenannte Bunkerdienste, die sowohl von großen internationalen Mineralölkonzernen als auch von unabhängigen mittelständischen Unternehmen betrieben werden. Die Entsorgung von Brennstoffrückständen (Sludge), Schiffsabfällen und -abwasser sowie Chemikalien übernehmen Entsorgungsdienste fachgerecht über spezielle Recyclinganlagen. 

BunkerdienstBunkerdienst
 

Gut versorgt und ausgerüstet

Schiffsausrüster versorgen Seeschiffe mit Proviant und Genussmitteln, Deck- und Maschinenausrüstung, Tauwerk, Seenot-Ausrüstung, sowie anderen Ausrüstungs- und Ersatzteilen. Meist verfügen sie über Warenlager in direkter Hafennähe. Rund 90 Schiffsausrüster und maritime Zulieferbetriebe sind in der Hansestadt Hamburg ansässig. Einige dieser Firmen sind sogenannte Generalausrüster, die sämtliche in der Schifffahrt benötigten Waren liefern – manche führen über 20.000 Artikel in ihrem Sortiment und verfügen über mehrere Tausend Quadratmeter Lagerfläche sowie einen umfangreichen Fuhrpark, um die Ware schnell zum Schiff zu bringen. Sie liefern zum Teil auch das Material für den Bau und Ausbau von Schiffen an Werften und rüsten Kaianlagen aus. Andere Ausrüsterfirmen haben sich auf einzelne Warengruppen spezialisiert, zum Beispiel auf Trockenproviant, Fleisch- und Wurstwaren oder Elektroartikel. Die deutschen Schiffsausrüstungsbetriebe sind im Verband Deutscher Schiffsausrüster zusammengeschlossen.

SchäkelSchäkel